Angepinnt Deutschland : Zweiter Korb des UHG beschlossen

    • Deutschland : Zweiter Korb des UHG beschlossen

      Zweiter Korb des Urheberrechtsgesetzes verabschiedet
      Das Bundeskabinett hat den so genannten "zweiten Korb" des Urheberrechts verabschiedet. Viel geändert hat sich für Anwender nichts: Privatkopien sind weiterhin erlaubt, allerdings nur, wenn kein Kopierschutz umgangen wird. Das Knacken eines solchen Schutzes kann mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft werden.

      Illegale Kopien von Musik und Filmen bleiben auch für den privaten Gebrauch strafbar. Für Verbraucher bleibt allerdings ein Schlupfloch: Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) verwies auf § 153 die Strafprozessordnung, dem zufolge der Staatsanwalt ein Verfahren einstellen kann, wenn die Schuld gering ist und kein öffentliches Interesse an der Verfolgung besteht. Dies sei in 99,9 Prozent solcher Fälle so. Eine ursprünglich bei der Modernisierung des Urheberrechts geplante "Bagatellklausel" wurde auf Betreiben der Union aus dem am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedeten Entwurf gestrichen. Der Klausel zufolge sollten Verbraucher straffrei bleiben, wenn die Zahl der Kopien gering sei und sie nur dem Privatgebrauch dienten. Damit sollte unter anderem eine "Kriminalisierung der Schulhöfe" vermieden werden.

      Für die Verbraucher ändert sich damit nach der Gesetzesänderung, die voraussichtlich 2007 in Kraft treten wird, nichts. Die Privatkopie auch in digitaler Form von einer legalen Quelle ist weiterhin erlaubt. Mit Strafen bis zu einem Jahr Gefängnis belegt ist das Knacken eines Kopierschutzes. Damit sind alle DVDs und auch vor allem die populärsten CDs ausgestattet. Ein Recht auf Privatkopie zu Lasten des Rechtsinhabers gebe es nicht, betonte Zypries. Unzulässig bleibt auch eine Privatkopie von einem rechtswidrigen Angebot im Internet. Wer rechtswidrig erstellte Kopien gewerbsmäßig vertreibt, riskiert eine Gefängnisstrafe bis zu fünf Jahren.

      Einen neuen Weg geht das Gesetz bei der Vergütung der Urheber. Sie soll künftig zwischen den Herstellern von Geräten, mit denen Kopien angefertigt werden können, und den Verwertungsgesellschaften ausgehandelt werden. Der Betrag soll "angemessen" sein. Gesetzlich festgeschrieben wird eine Obergrenze von fünf Prozent des Verkaufspreises des jeweiligen Geräts. In Streitfällen entscheidet eine Schiedsstelle oder als einzige Instanz das Oberlandesgericht. Bisher waren die auf den Kaufpreis aufgeschlagenen Abgaben für Ton- und Bildaufzeichnungsgeräte detailliert im Gesetz geregelt.

      Der Zypries-Entwurf regelt auch den Umgang mit zukünftigen Nutzungsarten. Bisher muss ein Verwerter, der ein Werk auf neue Art - etwa auf CD - nutzen will, sich mit Urhebern oder Erben einigen. Nun kann ein Urheber schon jetzt im voraus über die Veröffentlichung seiner Werke auf zukünftigen Medien entscheiden. Öffentliche Bibliotheken, Museen und Archiven dürfen ihre Bestände auch an elektronischen Leseplätzen zeigen.

      Der seit Monaten andauernde Streit um die Neufassung des Urheberrechts ging auch nach dem Kabinettsbeschluss weiter. Der Deutsche Kulturrat, die Unions-Rechtspolitiker Jürgen Gehb und Günter Krings begrüßten ebenso wie Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) den Wegfall der Bagatellklausel. Der Entwurf trage dem notwendigen Kompromiss zwischen dem geistigen Eigentum, der Wissensgesellschaft und den Interessen von Industrie und Verbraucher Rechnung. Eine "Kriminalisierung der Schulhöfe" sei nicht zu befürchten, sagte Neumann auf Anfrage.

      Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) hält die Reform nur teilweise für gelungen. Die Rechtspolitikerin der FDP, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, sah in dem Wegfall der Bagatellklausel eine herbe Niederlage für Zypries. Es bestehe aber weiterhin Beratungsbedarf. Die Grünen-Politiker Grietje Bettin und Jerzy Montag kritisierten, dass Zypries die Klausel aufgegeben hat. Der Entwurf sei geprägt von den Interessen der Verwerter-Lobby und der Geräte-Industrie. Zypries sprach von einem tragbaren Kompromiss.

      Rot-Grün hatte das Gesetzesvorhaben schon 2003 begonnen, wegen der vorgezogenen Bundestagswahl aber nicht mehr verabschiedet. Der jetzt beschlossene Entwurf basiert auf der ursprünglichen Vorlage.


      Kritik von Verbänden
      Mehrere Verbände übten zum Teil heftige Kritik an dem Kabinettsbeschluss und äußerten die Erwartung, dass das Gesetz vom Bundestag in dieser Form nicht verabschiedet wird. Die Verwertungsgesellschaft Wort zeigte sich "zutiefst enttäuscht" und sprach von einem "Schlag ins Gesicht für alle Urheber in Deutschland", da das Kabinett die "schwerwiegenden Bedenken" mehrerer Organisationen ignoriert habe. Wenn das Gesetz Wirklichkeit werden sollte, würden Urheber in Deutschland "keine angemessene Vergütung" mehr erhalten.

      Das "Aktionsbündnis Kopiervergütung" forderte, dass für alle Geräte, die zum Vervielfältigen geeignet sind, Urhebervergütungen fällig werden. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di sprach von einer "Demontage der Rechte der Kreativen", die Einnahmeverluste bei den Urhebern "im mittleren zweistelligen Millionenbereich" zur Folge hätte. Die Grünen bedauerten, dass Bundesjustizministerin Zypries bei der Bagatell-Klausel "eingeknickt" sei. "Damit nimmt sie die Kriminalisierung mehrerer Millionen hauptsächlich junger Menschen in Kauf."


      Quelle : PC-Welt

      Nähere Erklärung der einzelnen Punkte : Quelle : PC-Welt
    • Also bleibt alles beim alten :)

      Wobei es schlichtweg falsch ist das alle DVD's und "populäre" (was auch immer dies bedeutet) CD`s immer nen Kopierschutz haben.
      Es gibt einige Firmen die bis Heute keinen Kopierschutz auf ihre DVD's packen.
      Denn dies kostet Lizenzgebühren an die Kopierschutzfirmen und bringt eh nix.

      Das die nun die Preise frei verhandeln dürfen find ich witzig...
      Stelle mir gerade vor wie die Anwaltsabteilung von Sony/BMG gegen die Anwaltsabteilung von Sony die für z.B. Laufwerke oder Leermedien an einen Tisch sitzt und sich gegenseitig beharken
      Gruß
      Grolli

      Mein Motto:
      Brennen bis ich :sleep: oder :silly: werde.
    • Was ist eigentlich mit der Herausgabe der IP von den Providern bei
      begründeten Verdacht? :conf:

      Fällt das etwa nicht in das copyrightgesetz?

      Oder wird das gesondert beschlossen? :hm:
      ciao :technik:

      System1:Core2Duo E8500@3,8 4096 DDR2 1066 Kingston HyperX/System2: i5 -2500K DDR3 16GB GeIL SSD Kingston Hyper X 240GB
      gaz :sombrero:
      Pioneer BDR S06XLB 1.06

      BenQ DW1640 BSRB RPC1 TDB MCSE-speedpatched

      Pioneer DVR-215@215L RPC1 1.22 MCSE-speedpatched
      Pioneer BDR 206D@206 1.06
      Pioneer BDR 205 1.12
      LG 50 PK 550 /Panasonic Viera TX-P55VT30E / LG BD670 /Panasonic DMP BDT110EG/ Yamaha RX-V3067 / Canton 7.1
    • @gaz

      das ist ja wieder ein ganz anderes Gesetz. :D

      Da geht es ja schließlich um uns Terroristen. :smash:

      Das UHG ist erst vom Kabinett verabschiedet worden, also noch nicht Gesetz. Wo kommen wir denn hin, wenn das Kabinett jetzt schon Gesetze verabschieden kann. :hm: (zur Diktatur).

      Das ganze muß noch durch den Bundestag. Vielleicht wachen da ja noch einige Abgeordnete auf. Übt mal Druck auf eure Abgeordneten aus. (Wenn man die denn kennt). :krach:

      Gruß Solaris5
      Lian Li PC 60 II B, be quiet Straight Power BQT E6-550W ATX 2.2 550 Watt, Asus P8 P67 Deluxe Rev. 3, Intel Sandybridge 2600K, Ram 8 GB 1333 Mhz DDR3 Corsair XM3, HIS HD 5750 1024MB IceQ+ GDDR5 PCIe, OCZ Vertex 3 120 GB, 1 TB WD, 1500 GB Samsung SATA 2, 1000GB Samsung SATA2, 2x BluRay LG CH10LS20
    • @3engels

      Die Hoffnung stirbt zuletzt.

      :bier:

      Gruß Solaris5
      Lian Li PC 60 II B, be quiet Straight Power BQT E6-550W ATX 2.2 550 Watt, Asus P8 P67 Deluxe Rev. 3, Intel Sandybridge 2600K, Ram 8 GB 1333 Mhz DDR3 Corsair XM3, HIS HD 5750 1024MB IceQ+ GDDR5 PCIe, OCZ Vertex 3 120 GB, 1 TB WD, 1500 GB Samsung SATA 2, 1000GB Samsung SATA2, 2x BluRay LG CH10LS20
    • Unsere Frau Industrie-Justizministerin sagt [URL=http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,407723,00.html]hier[/URL], daß sich gar nichts ändert. :smash:

      Na wenn sie denn ihren eigenen Quatsch glaubt.

      Gruß Solaris5
      Lian Li PC 60 II B, be quiet Straight Power BQT E6-550W ATX 2.2 550 Watt, Asus P8 P67 Deluxe Rev. 3, Intel Sandybridge 2600K, Ram 8 GB 1333 Mhz DDR3 Corsair XM3, HIS HD 5750 1024MB IceQ+ GDDR5 PCIe, OCZ Vertex 3 120 GB, 1 TB WD, 1500 GB Samsung SATA 2, 1000GB Samsung SATA2, 2x BluRay LG CH10LS20