Wasabi-Erbsen

    • Wasabi-Erbsen

      Da ich ja mal wieder auf meiner Abnehmkur bin und dann sucht man immer mal wieder nach was neuen,stieß ich die Woche auf Wasabi-Erbsen.
      Und wer sie noch nicht probiert sollte das tun,weil eine gute scharf alternative zu Erdnüssen ist.Bin zwar auch kein Erdnuss-freak,aber die Wasabi-Erbsen sind schon echt lecker.

      Zum abnehmen sind die zwar nicht gedacht,allerdings muss man bei langen Kuren auch Abwechslung haben und sündigen können.
    • Hi,

      liest sich nicht gerade gesund! Auch das was unter Zutaten steht, würde mich stutzig machen.

      100g haben fast 500 kcal ... definitiv nicht zum abnehmen geeignet.


      Besser auf Eiweißquellen mit wenigen KHs zurückgreifen!



      Da ich dieses Jahr keine Strandurlaub einlegen kann. Habe ich auf eine Abnehmkur verzichtet. Auch scheue ich den Kraftverlust.
      MfG Quentin
    • Wenn du dich richtig ernährst tritt kein Kraftverlust ein.

      Durch meine Laktoseintoleranz,bleibt mir eh nicht viel,ausser Fleisch. :D

      Und ich bin echt ein wahrer Kannibale. :D


      Ich hatte mir bei diese Abnehmkur vorgenommen normal weiter zu essen und das habe ich auch getan,weil es keinen sinn macht einfach nur abzunehmen.
      Ich will einen weg finden das es so bleibt.
      Bisher sieht es gut aus,ab un zu mal sündigen ist gut und OK.
      Zudem muss ich mich dazu zwingen zum sündigen.

      Klar sind die Erbsen kein bringer zum Abnehmen,aber besser als Chips. :D,wobei man eigentlich alles schlecht reden kann.
      Ernährt man sich nur von Tofu ist es zu einseitig usw.
    • Original von Prickel
      kannst du den Muskelabbau minimieren

      Richtig, trotzdem findet ein Abbau statt und somit auch ein Kraftverlust.

      Inwiefern dieser etwas abgefedert werden kann steht außer Frage. Aber bei allen großen Muskelgruppen kann man mit einem Kraftverlust von bis zu 20% rechnen.
      MfG Quentin

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Quentin ()

    • Also,ob du es glaubst oder nicht,ich habe es geschafft beim Abnehmen Kraft aufzubauen + Muskelmasse zu gewinnen und Fett zu verlieren.
      Jetzt nicht bei dieser Abnehmkur.

      Ich denke ich habe sehr gut mein Kraftlevel und Muskelmasse gehalten,wenn nicht sogar minimal verbessert,aber ich habe definitiv nix verloren,das sehe ich im Spiegel. :D

      Ich mache den Sport jetzt schon seit meinem 17 Lebensjahr.
      Und habe einiges probiert.

      Ich habe auch Abnehmkuren gehabt wo ich sicherlich genug an MM verloren habe.
      Aber man lernt ja um das zu minimieren.

      Vorallem ist es wichtig nicht zuviel zu wollen und sich Zeit zu lassen.
      Klar schaffe ich es wenn ich will über 2 Kg die Woche zu verlieren,aber nur durch eine mangelhaft Ernährung.

      Nehme ich aber 0,5-1kg die Woche ab sieht das ganze wesentlich besser aus.



      Muss Joggen bis gleich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ginawild ()

    • Original von Ginawild

      Durch meine Laktoseintoleranz,bleibt mir eh nicht viel,ausser Fleisch. :D



      Hab ich auch und ist übrigens keine Krankheit. Die Mehrheit der Menschheit hat das (fast alle Asiaten). Eigentlich ist eher Laktosetoleranz was Besonderes und hat sich durch die Domestizierung von Ziegen und Kühen vor allem bei Europäern und Afrikanern gebildet. Die ersten Wikinger in Amerika haben sich die Indianer z.B. lediglich dadurch zu Feinden gemacht, daß sie Milch gegen Felle tauschten, worauf die Indianer glaubten sie wären vergiftet worden. :)

      Milchzucker ist leider in vielen Fertigprodukten drin, aber man
      kann ja auch ohne Maggi Fix kochen :), und das besser und gesünder und auch leicht ohne Milch und Sahne. Und lactosefreie Milch und Soyaprodukte gibts mittlerweile auch in fast jedem Supermarkt. Da steht abwechlungsreicher und gesunder Ernährung doch nichts im Wege.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Ich reagiere sehr extrem auf Laktose.

      Selbst die Minus L vertrage ich nicht.


      Und es lässt sich sehr gut damit leben.Aber da ich zudem noch ein Mensch bin der eher mäkelig ist und vieles nichtessen tut......
      Ich wir kochen alles ohn Fix etc.Alles frisch auf dem Tisch.

      Ich würde halt gerne mal die ein oder andere Leckerei probieren. :sad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ginawild ()

    • Neu

      Da ich auch mit Kraftraining (seit 6 Monaten) begonnen habe, grabe ich den Threat aus und möchte kurz meine Tipps/Erfahrungen weiter geben.

      Wer abnehmen will, Männer insbesondere am Bauch die Problemzone, hilft wie - oh wunder - nur weniger Kalorien zu sich nehmen wie verbraucht wird. Das ist eigentlich klar, nur auf das WIE kommt es an. Der Clou liegt darin möglichst wenig Füllstoffe zu sich zu nehmen, also das was gegessen wird sollte ein möglichst hoher Nährwert an Aminosäuren, Vitamine und Minarielen us. enthalten. Zusätzlich soll das was gegessen wird möglichst lange satt machen. Ein häufiger irrglaube ist Fette möglichst ganz vermieden werden sollen, dabei sind es gerade die Fette welche lange ein Sättigungsgefühl geben. Aus diesem Grund sind Lightprodukte eigentlich Unsinn und führen eher zu einem Jojoeffekt. Also Fette sind ok, sofern diese wichtige Nährstoffe enthalten.

      Die Abnehmregeln sehen wie folgt aus:
      -Weniger Kalorien zu sich nehmen wie benötigt wird, ansonsten ist Abnehmen unmöglich.
      -Lebensmittel essen die lange satt machen und zugleich Nährwertreich sind. Tipp: Gemüse! Davon könnt ihr ansich soviel Essen wie ihr wollt, da ein Sättigungsgefühl eher auftritt wie wenn zuviele Kohelnhydrate aufgenommen wird.
      -Nüsse, die sind auch wichtig, sie enthalten wertvolle Spurenelemente und machen lange satt, also jeden Tag eine Handvoll Nüsse ist sinnvoll.
      -Hülsenfrüchte, Bohnen, Erbsen, Linsen.. enthalten u.a. Aminosäuren welche die Nieren nicht belasten, sehr gut.
      -Beeren allgemein gelten als wertvole Lieferanten von wichtigen Spurenelementen.
      -Allegmein Kohlenhydrate reduzieren! Auf Teigwaren möglichst verzichten und weniger Getreideprodukte, weniger Brot.
      -Zucker ist die schlimmste Form von Kohlenhydrate. Zucker schickt den Spiegel auf Acherbahnfahrt, ist Strohfeuer, also sättigt nicht sehr lange und ausserdem enthält Zucker Nullkomanichts an wertvollen Substanzen. Süssgetränke weglassen fällt einem am Einfachsten. Fruchtzucker ist nicht besser, den Genuss von Früchte die stark Zuckerhaltig sind sind stark einschränken.

      Wer abnimmt verliert gleichzeitig oft Muskelmasse, genau das wollte ich nicht. Um dem entgegenzuhalten ist es wichtig ausreichend Nährwerte für die Muskeln zu sich zu nehmen, besonders in einer Diät. In erster Linie sind das Eisweiss-Proteine, Aminosäuren. Es wird unterschieden zwichen Essentiellen und nicht Essentziellen Aminosäuren. Essentielle kann der Körper nicht selbst bilden und müssen per Nahrung oder Nahrungsergänzungsprodukte zu sich genommen werden

      Es gibt 18 Essentielle Aminosäuren, die wichtigsten davon sind
      -Leucin
      -Valin
      -Isoleucin
      -Lysin
      -Phenylalanin
      -Threonin
      -Methionin
      -Tryptophan

      Vielleicht habt ihr schon einmal etwas von Begriff "BCAA" gehört? Damit sind die drei für Museln wichtigsten Essentiellen Aminsoäuren gemeint, diese sind
      Leucine
      Isolleucin
      Valine

      Es macht aber Sinn das ganze Spektrum an essentiellen Aminsosäuren zu sich zu nehmen und das geht eigentlich nur ausreichend über Nahrungsergänzung. Dies gibt es in Tablettenform aber auch Proteinshakes enthalten Aminosäuren. Ich erhalte kein Geld für Werbung kenne aber ein Produkt das sämtliche Essentiellen Aminsoäuren enthält, bisher kenne ich kein anderes was das hat und werde deswegen es hier verlinken. Wer andere Produkte hat würde ich es begrüssen wenn dies geteilt wird: whey-protein.ch/aminosaeure-tabletten/

      Ein weiteres Topprodukt, womit meine Suche nach dem besten Protein-Shake nun endlich ein Ende hat. Leider teuer, aber das ist bei Premium Produkten "Superfood" leider der Fall -> whey-protein.ch/whey-isolate

      https://whey-protein.ch/whey-isolate/ schrieb:

      Enhält über 90% Protein, davon 47% Aminosäuren:
      Leucin: 10.1g, Isoleucin: 7.1g, Valin: 6.5g, Lysin: 9.6g, Methionine: 2.1g, Phenylalanine: 2.8g, Threonine: 6.9g, Tryptophan: 1.8g, Alanin: 5.1g, Arginin: 1.9g, Asparagin: 10.4g, Cystein: 2.3g, Glutamin: 17.8g, Glycin: 1,5g, Histidin: 1.7g, Prolin: 5.9g, Serin: 4.8g, Tyrosin: 2.6g | EAS: 46.9% (ohne Cystein und Histidin); BCAA: 23.7%
      Natürlich hilft in Kombination mit Krafttraining Kreatin, pro Tag sind ca. 5 Gramm empfohlen.

      Hoffe dem ein oder andern hilft das weiter. Ich habe nun in zwei Monaten 7kg abgenommen und bin jetzt 64 kg schwer und konnte gleichzeitig dank Krafttraining Muskelmasse zulegen d.h. Fettanteil ist gesunken. Eigentlich bin ich am eher unteren Rand des Normalen beim BMI (mit 1.74m Körpergrösse) aber das ist mir völlig wurst, mein Ziel ist nicht ein möglichst Muskelprotz zu werden sondern gut durchtrainiert und der BMI gilt eher für normal/untrainierte, möglicht beweglich und flink mit Kraft ist mein Ziel...noch ein langer weg zu meinem angestrebten Optimal, aber es geht vorwärts. Die Youtubevieos von Patric Heinzmann finde ich sehr hilfreich, er kann es sehr gut erklären und ist auf dem Neusten (wissenschaftlichen) Stand...wer will seht mal rein, mir hat es jedenfalls geholfen
      youtube.com/user/patricheizmann/videos

      Dieser Beitrag wurde bereits 22 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neu

      Noch ein Tipp. Ihr könnt euch eine all-In-One Nährwertbombe basteln :) In Proteinpulver für Shakes, lässt sich prima eine Dosis (pro Tag 3-5 Gramm) Kreatin mischen. Kreatin selbst ist geschmacklos. Wer seiner Darmflora/Verdauung was gutes tun will, kann dazu Probiotika + Inulin beimischen. Beides gibt es als Nahrungsergänzung auch in geschmacksloser Pulverform.

      Was die beiden Stoffe bewirken wird in untenstehenden Video erklärt. Da Probiotika auf eher leeren Magen eingenommen werden sollte, weil es da am Besten wirkt, sollte der Shake dann nicht vor oder nach dem Essen getrunken werden., also für Zwischendurch.


      Das lässt sich noch viel weiter treiben z.B. Zugabe von Maca Pulver da würde ich aber auf Bio achten. Es ist nicht so ich alles tue für meine Gesundheit und mich optimal Ernähre, ich bin was das angeht eher faul und Suche deswegen eine Möglichkeit meine Gesundheit zu verbessern ohne ich genau dies und das Essen jetzt muss und ich will auch keine Kochorgien dauernd Zuhause veranstalten müssen.

      Hingegen lassen sich "gut tuende Substanzen" zusammen mixen, kann man das auch in grösseren Mengen tun, einmal Aufwand und dann abfüllen um es täglich häppchenweise zu sich zu nehmen..wenn dazu das noch gut schmeckt, bingo. Wichtig dabei ist natürlich das Vermixte sich verträgt bzw. die Wirkung auch entfalten kann. Was ich bisher gelesen habe, lassen sich die Erwähnten Sachen kombinieren. Bleibe dran und es ginbt sicherlich noch mehr Möglichkeiten.

      Nun könnte man sagen wer sich normal ernährt, hat das alles nicht nötig. Das ist wohl richtig geht auch ohne und unbedingt nötig ist es nicht, aber niemand ernährt sich "optimal" z.B. Eisenmangel hat fast jeder, deswegen stirbt du zwar nicht, trotzdem ist es nicht gut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neu

      Noch etwas zu Kreatin, nur 1-3 Gramm pro Tag, Frauen eher 1 Gramm, Männer eher 2-3 Gramm und wer hart trainiert und sehr musulös ist bis 5 Gramm. Mehr ist zwar für den Normalgesunden nicht schädlich, aber es bringt nichts. Früher hat man zuviel Kreatin genommen; Sportler in der Ladephase bis zu 20 Gramm pro Tag, dann aber sind die Kreatinspeicher des Körpers sehr schnell voll und der Körper beginnt mit Gegenreaktion, das Überschüssige abzubauen, weil die Speicher ja schon voll sind. Diese Verstoffwechslung belastet natürlich dann auch die Verdauung/Nieren etwas, was wir zwar gut verkraften, aber es ist dennoch eine Belastung die sinnlos, einfach nicht nötig ist. Wer im Detail alles über Creatin wissen will, sollte sich das Video ansehen.Ein Gespräch mit Prof. Dr. Dr. Jürgen Gießing, ein Experte der Creatin im Detail erforschte. Creatin gehört zu einem der besten Untersuchten Lesitungsfördernden Substanzen und es wird sogar geraten jeder etwas Creatin zu sich nehmen sollte, weil es auch Leistungssteigernd wirkt, wer nicht trainiert oder sich bereits optimal ernährt und auf keine Weise schädlich ist. Das und mehr wird im Video erklärt

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()