BDRebuilderThread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :)

      Tja, wenns denn die Tools gibt, bleibt die Frage wozu der BluRayRebuilder, denn so lese ich zumindest die Komentare der "Wissenden" (dazu zähle ich mich nicht) wenn in 720p und 264x eine komplette, von mir aus bereinigte BR nicht auf einen DVD DL Rohling passt.

      Soweit ich weiß gibts ja momentan keine Software die mehere BR Inhalte auf einen Rohling vereinen kann, sprichsowas wie DVD Remake -- sprich BluRay Remake im Zusammenfassmodus.


      Wobei man natürlich erstmal soviele BRs ohne KS finden muss, die man dann zusammenfassen kann :) :D


      max
      bis 2004 als maxjat online ;)
    • max schrieb:

      :)



      Soweit ich weiß gibts ja momentan keine Software die mehere BR Inhalte auf einen Rohling vereinen kann, sprichsowas wie DVD Remake -- sprich BluRay Remake im Zusammenfassmodus.


      max



      Meinst du mehrere (aus verschiedenen Quellen stammende) Filme + Menue Erstellung? Quasi Blu-ray Authoring

      Doch da gibts mehrere, aber alles KEINE FREEWARE! Beispiel Scenarist

      Viele davon sind absolut ungeeignet wie z.B. der TMPGEnc 4 , da dieser nur MPEG2 ausgibt und sich damit disqualifiziert. X(

      Wenn du aber ein Programm meinst, das eine komplette BD wie Remake bei DVD "ausdünnen" kann, also neue Verweise etc. setzen,
      dann kenne ich auch keins.

      Allerdings kenne ich auch für DVDs kein ähnliches (OneKlickTool), wenn ich von CloneDVD und dem alten Shrink absehe, welche diese Funktionen nur
      minimalst beinhalten.

      :bier:
    • max schrieb:


      Tja, wenns denn die Tools gibt, bleibt die Frage wozu der BluRayRebuilder, denn so lese ich zumindest die Komentare der "Wissenden" (dazu zähle ich mich nicht) wenn in 720p und 264x eine komplette, von mir aus bereinigte BR nicht auf einen DVD DL Rohling passt.


      Hab ich jetzt ja eigentlich schon zweimal klar gestellt, daß damit 1080p gemeint war. :) In 720p hat ein typischer Zwei Stundenfilm und der Übertragungsrate die etwa der Eins Festival Shocase hat um 10 GB. Hatte ich auch schon geschrieben, und wenn der Film kürzer ist sinds noch weniger, da lohnt sich ein Eindampfen auf knapp 8 GB schon ohne großen Qualitätsverlust. Aber mußt es ja nicht verwenden und kannst Dir nen BluRay Brenner kaufen, auch wenn die teuer, unausgereift und ohne vernünftige Medienversorgung sind. Bevor ich einen 720p Film aus dem TV auf einen fast 10 EUR teuren Rohling brennen würde, würde ich mir den Film ja eher kaufen und dann in 1080p in besserer Qualität genießen.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • @gaz

      der Scenarist taugt genauso viel wie der TMPEG Author .

      Soweit ich bisher gelesen habe, kann auch er nur eher marginal mit 264x umgehen, geschweige denn so authoren das es auf BR Rohling auch läuft :(


      Aber mußt es ja nicht verwenden und kannst Dir nen BluRay Brenner kaufen, auch wenn die teuer, unausgereift und ohne vernünftige Medienversorgung sind


      ?(

      Ich glaube du verstehst mich falsch :achselzuck: -- ich werde mir ganz bestimmt nicht diese Technik zulegen, denn sie ist wie auch das Format unausgereift und in meinen Augen Anwender bevormundend !

      Der Punkt füpr mich ist halt, das ihr alle auf diesen Hype aufspringt :P

      Keiner kann zu 100 % sicherstellen das eine "MiniBluRay" auf DVDR DL Rohling auch vom Blueray Player erkannt und wiedergegeben wird -- im Gegenteil das können bisher nur eine Handvoll Player .

      Ergo wäre eine Erstellung in einem beliebigen Container, auf einem Mediaplayer ala PC Variante die einfachere und sinnvollere Nutzung, wenn man denn unbedingt dieses Format nutzen will.
      Und in dem Fall encodiert man besser neu, schon alleine um die Klippen die das Sectorweise encodieren der ellenlangen GOPs des MPEG4 Codecs aufbirgt, besser zu umfahren.
      Dann hat man eine nur Film ContainerVariante die man auch auf einen DL Rohling brennen kann und die bei entsprechender Software der Mediaplayer auch lesen kann.
      Das Risiko sich durch das Nichtlesen der Mini BluRay Strucktur auf einem DL Rohling würde man extrem minimieren.


      So war das schon vor gut 5 Jahren als alle Welte eine MiniDVD auf 800mb Rohlinge gebraten hat, nur wenige Player konntens lesen, der damalige Ansporn war aber nicht das Bild sondern der Ton, da SVCD kein AC35.1 unterstützte. Bedeutend einfacher hatten die es die damals schon einen Mediaplayer auf PC Basis hatten oder nen Grundig DVD Player der MiniDVD abspielte :juhu:


      Im Endeffekt aber hat sich dieses Zwischenformat nicht durchgesetzt, genauso wirds der MiniBluRay auch gehen, Rebuilder hin oder her.




      Was mein Intresse an diesem Format erst schüren würde, wäre vernünftige Authoringsoftware auf Windows Basis -- und mit dem vernünftig schließe ich den Scenarist momentan aus.


      So bleibe ich dann lieber erstmal bei DVD und warte auf den Nachfolger, der nach dem scheitern Sonys mit seinem Format und Usergängelung dann wieder weitaus offener sein wird.



      max
      bis 2004 als maxjat online ;)
    • max schrieb:

      -- ich werde mir ganz bestimmt nicht diese Technik zulegen, denn sie ist wie auch das Format unausgereift und in meinen Augen Anwender bevormundend !

      Der Punkt füpr mich ist halt, das ihr alle auf diesen Hype aufspringt :P


      Da sind wir einer Meinung hab ich hier schon oft genug ähnlich geäußert, für mich gehts nur darum HDTV Aufnahmen möglichst sinnvoll und kompatibel zu sichern, und zwar bis auf weiteres ohne BluRay Equipment.

      Da bleibt nur externe Platten oder Rohling. Im Fall von Rohling sehe ich es eben dennoch als Vorteil das BluRay kompatibel zu machen. Denn am PC kannst Du das auch schon jetzt ohne BluRay Geräte abspielen und später auch auf Standalones, daß man sich dann halt ein Gerät anschafft das es kann ist ja kein Problem entsprechende Player gibts ja schon. Selbst wenn ich mir niemals ein BluRay Laufwerk kaufen sollte hab ich ja keinen Nachteil dadurch denn am PC abspielbar ist das ja genausogut wie jeder andere mpeg4 Container. Deine Lösung die auch viele andere bevorzugen läuft auf den mkv Container raus, der ist für einen MediaPC gut aber auch nur dafür, denn einen BluRay Player der das Format widergibt wirds nie geben, das wird SOny nicht zulassen, auch wenn da einige hoffen mögen. MKV bietet mir gegenüber m2TS also keinen Vorteil aber möglicherweise später mal einen Nachteil, deshalb verwende ich den nicht. Entweder bleibts im TS Format so wies von der SAT Karte kam oder wird eben wenns geht in ne MiniBluRay verarbeitet und dabei ist der Rebuilter halt schon ne Hilfe wenns mal gut funzt. Selurs sx264 geht auch dafür halt weniger komfortabel, weils nicht gleich ne BluRay Struktur mit bildet.

      Das sind meine Überlegungen, aber das kann ja jeder machen wie er will.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Oh prima umso besser war mir noch gar nicht aufgefallen, hab bisher mit dem Programm auch noch nicht viel gemacht, das wird sich dann ändern. :) Danke für den Hinweis und die Korrektur. Ist ja für meinen Zweck noch besser weil ich direkt die TS Files verarbeiten könnte ohne vorher mit TS Remux ne Dummy BluRay Struktur zu erstellen.

      Edit: Grad mal getestet da gibts ein kleines Problem, bei einem HDTV TS stream der 2 audio streams enthält (üblicherweise mp2 und ac3) was muß ich einstellen, daß nur der ac3 stream verwendet wird, oder wird bei BluRay Kompatibilität automatisch der mp2 stream ignoriert (da bei BluRay dieser Codec nicht vorgesehen ist). Könnt natürlich vorher den mp2 wegremuxen, aber dann ists ja wieder kein Vorteil zum Rebuilter.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Samurai schrieb:

      Oh prima umso besser war mir noch gar nicht aufgefallen, hab bisher mit dem Programm auch noch nicht viel gemacht, das wird sich dann ändern. :) Danke für den Hinweis und die Korrektur. Ist ja für meinen Zweck noch besser weil ich direkt die TS Files verarbeiten könnte ohne vorher mit TS Remux ne Dummy BluRay Struktur zu erstellen.

      Edit: Grad mal getestet da gibts ein kleines Problem, bei einem HDTV TS stream der 2 audio streams enthält (üblicherweise mp2 und ac3) was muß ich einstellen, daß nur der ac3 stream verwendet wird, oder wird bei BluRay Kompatibilität automatisch der mp2 stream ignoriert (da bei BluRay dieser Codec nicht vorgesehen ist). Könnt natürlich vorher den mp2 wegremuxen, aber dann ists ja wieder kein Vorteil zum Rebuilter.


      Wenn du dein TsFile mit sx264 bearbeitet hast kann man auch nur Blu-Ray /HD DVD kompatibel anhaken. Nach der Bearbeitung kann man nochmals alles kontrollieren obs auch synchron ist. Bei mir sind sie es nicht. Das liegt aber daran, dass meine Ts-Aufnahmen die ich mit h26tscutter geschnitten habe nicht synchron sind. Das ganze kann man also nach durchlaufen von sx264 mit Tsmuxer berichtigen und als Blu-Ray ausgeben. Dann das ganze alla AVCHD mit ImgBurn 2.4.2.0 brennen auf einen DVD+-R (DL). Wird in meinem Panasonic abgespielt.
      Da braucht man kein Dummy mit Nero zu machen und hat sich Zeit gespart und muss nicht mit einem Hexeditor die mpl berichtigen.

      mfg
      Midge
    • Ja dachte ich mir könnte aber auch sein wenn man BluRay Kompatibilität ankreuzt und ne mp2 und ne ac3 Tonspur hat, daß er dann nur die ac3 nimmt, weil mp2 nicht bluraykonform ist. Werde ich wohl im sx264 Thread mal direkt fragen. Wäre aber ne schöne Erweiterung für das Programm wenn man die Tonspur wählen könnte.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Ja danke so sollte es entlich gehen, tuts aber elider nicht eben kurz mal probiert, es meldet bei meinen TS Files irgendwas von negativer Bitrate und couldn't get enough data. Alle drei verfügbaren analyzer hab ich durchprobiert. Die Eigenschaften des Videos werden aber vom Programm unter Filters korrekt angezeigt.
      Bilder
      • error.png

        15,68 kB, 455×217, 3 mal angesehen
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • max schrieb:

      @gaz


      Im Endeffekt aber hat sich dieses Zwischenformat nicht durchgesetzt, genauso wirds der MiniBluRay auch gehen, Rebuilder hin oder her.

      max


      Das glaube ich nicht. Es wird wohl noch einige Zeit andauern bis sich das Format durchsetzt. Das liegt wohl auch daran, dass HDTV erst 2010 beginnt von den Sendern umzusetzen. Bis dahin hat sich der BD-Rebuilder und auch sx264 weiterentwickelt. Das AVCHD-Format ist ideal für HDTV-Aufnahmen und wird wohl mit Austrahlung von den zukünftigen Sendern sich durchsetzen. Die jetztigen aktuellen Blu-Ray-Player von Panasonic, Samsung etc. können jetzt schon das AVCHD-Format lesen. Dabei spielt es keine Rolle ob in AVC oder mpegHD.
      Da wird es auch in Zukunft keine Probleme geben, denn sie können es jetzt schon.

      mfg
      Midge