Amazon lässt schwer nach - Absicht oder Zufall ? Welche Alternative gibt es ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Habe gestern bei amazon einen Haartrockner bestellt.
      Heute habe ich seitens DHL eine Benachrichtigung bekommen das mein Paket bald da ist.
      Dann steht da beim Absender noch: Ihre Lieferung von AMAZON Rücksendezentrum

      Wenn die Ware versiegelt ist habe ich kein Problem damit aber wenn nicht geht das sofort zurück.
      Vorbei ist die Zeit wo alle Rücksendungen als gebraucht wieder in den Verkauf gekommen sind.
      Leider versiegeln immer weniger Hersteller ihre Umverpackungen so das man nie sicher ist Neuware zu erhalten.
    • Nunja der Markt für gebrauchte Haartrockner dürfte auch sehr überschaubar sein. :) Die übliche Lösung von Amazon, Retouren geringwertiger Gegenstände werden schlicht weggeschmissen, aber dafür stehen sie dann ja auch in der Kritik. Fragt sich dann halt wohin damit wenns keiner mehr haben will (obwohl vielleicht nur einmal aufgemacht und wieder eingepackt). Vom Verbrechen an der Umwelt solcher Misstände der Marktwirtschaft wollen wir da mal gar nicht reden. ;) Verdienen tun die damit sowieso nichts mehr, das öffnen der Retouren und bewerten selbiger verbraucht unter Garantie soviel Stundenlohn, daß es den Gewinn mehr als aufgefressen hat. Von daher ist ungeöffnet entsorgen leider Gottes auch oft die kostenefizienteste Methode perverser Weise.
      Auch ein Punkt wo sich vor allem Konsumenten mal an die Nase greifen sollten (ist nicht auf dich gemünzt sondern allgemein) so manche Tussie bestellt sich doch die Abendgarderobe für die nächste Party und lässt sie am nächsten morgen wieder retour gehen oder "testet" mal x Packungen Schönheitsutensilien um dann vielleicht 1 von 20 zu behalten, das sind Verhaltensweisen die mit Schuld an unseren Umweltproblemen sind. Auch unter solchen Gesichtspunkten sind Gesetze wie 14 Tage uneingeschränktes Rückgaberecht mal durchaus eine erneute Bewertung im Lichte des Klimawandels wert und zu ändern, auch wenn Amazon Lobbyisten dann heulen und schmieren um sowas zu verhindern. Weil so ein komplett unnötiger Mist können wir uns schon lange nicht mehr erlauben. Genausowenig wie Subvention von Bauern in weiß Gott wo, deren subventioniertes Billigfleisch dann durch halb Europa gekarrt wird damit Aldi Fleisch für ein paar EUR in der Theke hat und alle Metzgereien im Umkreis die noch lokale Quellen nutzen kaputt gemacht werden. Alles massive Fehlentwicklungen seit Jahren die man ändern könnte und auch muss. Und am Ende sitzt der Verbraucher am längsten Hebel nutzt ihn aber nicht, weil Geiz eben geiler ist. Zu wessen Lasten das geht und auch nicth billig ist weil die Rechnung dafür irgendwann jemand bezahlen muss auf dessen Kosten wir heute leben, sollte aber langsam mal dem ein oder anderen ein Licht aufgehn.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Gestern hat dann DHL an der Tür geklingelt.
      In der Hand den kleinen Karton vom Haartrockner ohne Umverpackung. Das Versandlabel hat gerade so auf den Karton gepasst und der Karton selbst war vom Rücksendezentrum mit Tesa versiegelt.
      So macht das kein Hersteller. Der Karton selbst war auch etwas verbeult.
      Morgen geht die Ware retour und ich kauf den Haartrockner vor Ort.
      Da kann ich dann wie früher 5 Verpackungen in die Hand nehmen und suche mir die raus die noch jungfräulich aussieht.
      Hatte ja beim Mediamarkt schon das Vergnügen das beim auspacken eines Festnetztelefons Zuhause Fettflecken an der Ohrmuschel waren weil es schon benutzt wurde.
      Die Ware war aber damals wie alle anderen mit einem schwarzen Band versiegelt.
      Ich find sowas halt voll daneben, wenn etwas als Neuware verkauft wird und dann wird Gebrauchtware geliefert.
      Laut aktuellen Berichten ist der Einzelhandel in den Innenstädten am Ende, immer mehr Fachgeschäfte können sich nicht mehr halten.
      Im Fachgeschäft kann ich aber eines tun was mir kein Onlinehandel bieten kann:
      Ich kann die Ware in die Hand nehmen bevor ich zur Kasse gehe und bezahle.
      Das wird sich auch nicht ändern lassen aber früher war es bei amazon mal so das bei einer Bestellung von Neuware diese auch geliefert wurde.
      Alles andere kam in deren Warehouse und wurde dort verbilligt angeboten.
      Auf der anderen Seite gab es aber dort Artikel wo unzählige Gebrauchte gelistet waren welche wieder zurück geschickt wurden.
      Das sich gebrauchte Artikel schlechter verkaufen liegt nun auch auf der Hand, außer der Preis ist deutlich unter dem Neupreis.
      Und das waren die Artikel aus dem Warehouse nie.
    • Man weiß eben nie, was die "Vorbesitzer" damit gemacht haben, und wenn der Originalkarton schon gammelig aussieht und dann noch die Umverpackung gespart wurde, hat man schon kein gutes Gefühl mehr.
      Da sind sie an den Retouren dann selbst schuld, sowas gehört in die Warehousedeals.

      Ich hab dort schon mal eine deutlich rabattierte hochwertige Heckenschere mit Benzinmotor gekauft. Kostete neu über 400 Schleifen.
      Die hatte sich auch einer mal so bestellt und dann festgestellt, dass sie ihm zu schwer war :D (75cm Schwert!) :lifting: .
      Gewicht und Länge stehen ja dabei. :rolleyes:

      Die kam auch nur im verbeulten Originalkarton, der durch Folie zusammengehalten wurde. ;(
      Gerät war aber unbenutzt und läuft bis heute einwandfrei. :thumb:
    • Amazon spendet Retouren:

      chip.de/news/Amazon-machts-vor…vernichten_172147094.html

      Ganz sicher der bessere Weg. :thumbup:

      Ich möchte nicht wissen, wieviele Geräte vernichtet wurden, nur weil

      - der Käufer mit der Bedienungsanleitung überfordert war
      - die Service-Hotline des Herstellers unfähig war
      - Amazon nicht in der Lage war, die Retoure auf Funktion zu prüfen oder den Aufwand dafür gescheut hat
      :nein:

      Und Versand ohne Umverpackung nur im Originalkarton hilft ganz sicher nicht beim Wiederverkauf... :whistling:
    • klingt schonmal besser als direkt zu entsorgen. Nur braucht es dann auch erstmal einen passenden Empfänger für die Spende. Weil sonst wird es letztendlich doch wieder entsorgt wenn keiner den Pinken Luxus Haarglätter in den 3. Ländern braucht o.ä. :) Dann ist es auch nur verlagert und wird dann hoffentlich noch richtig recycled oder wiederverwertet und nicht ins Meer geschmissen.

      Herstellerrücknahme und Wiederaufbereitung/Verwendung fänd ich persönlich besser. Wenn den Käse keiner will, müssten man das doch eigentlich dem Hersteller wieder bringen und sagen: Taugt nix!

      Letzte Woche hab ich von einem mir bekannten Autor ein neues Sachbuch bekauft. Nagelneu erschienen. Die Bücher kommen immer eingeschweißt, jetzt war es ohne Folie und musste gleich mal hier an den Thread denken. Hab schon gleich verdacht auf "gebraucht" gehabt, aber nach dem ich die erste Seite Aufschlug lass ich im 1. Auflagetext ganz klein: "Der Umwelt zu liebe wird auf die Umverpackungsfolie verzichtet" :)
    • fireblade2000 schrieb:

      Letzte Woche hab ich von einem mir bekannten Autor ein neues Sachbuch bekauft. Nagelneu erschienen. Die Bücher kommen immer eingeschweißt, jetzt war es ohne Folie und musste gleich mal hier an den Thread denken. Hab schon gleich verdacht auf "gebraucht" gehabt, aber nach dem ich die erste Seite Aufschlug lass ich im 1. Auflagetext ganz klein: "Der Umwelt zu liebe wird auf die Umverpackungsfolie verzichtet"
      Also wenn Sie in Zukunft bei einigen Artikeln ganz auf die Umverpackungsfolie bei Neuware verzichten find ich das nicht ok.
      Dann sollen Sie es in Papier einwickeln und ein kleines Siegel verwenden.
      Woran soll man sonst noch Neuware erkennen können?
      :achselzuck:
    • Es geistert ja gerade - wieder mal - durch die Gazetten, dass Amazon-Pakete von Post/DHL bevorzugt behandelt werden, wenn sie zuwenig Personal haben.
      DHL hat umgehend dementiert.

      Es kommt aber in der Tat öfter vor, dass DHL-Pakete von anderen Versendern von DHL zwar angekündigt werden, es auch zeitlich theoretisch an dem Tag zur Zustellbasis und auf den Wagen schaffen könnten, aber dann doch im Paketzentrun liegenbleiben. :/
    • stardvd schrieb:

      Und den Erfinder von Blister-Packungen sollte man auf den Mond schießen. Der Müll gehört komplett weg.
      Vor allem kann man die Dinge (z.B. Speicherkarten) im Laden noch nicht einmal vernünftig testen. Bei meinem Photomann schon, aber dann ist der Blister schon aufgeschnitten und wer will schon so etwas kaufen, obwohl es in Ordnung ist.

      Du hast da völlig recht.
      Mehr Rechtschreibung, bitte!
      7000
      4E75
    • Zur Zeit plagt mich bei amazon was ganz besonderes:


      Amazon: Verifizierungscode bei Anmeldung

      Ich logge mich ja sowohl von Zuhause bzw. in der Mittagspause im Geschäft via Pc bei amazon ein.
      Wenn ich mich im Geschäft einlogge klappt das immer über die Angabe meiner email sowie meinem Passwort.
      Zuhause kommt inzwischen ständig die Benachrichtigung das man mir einen Code auf mein Handy sendet den ich dann eingeben soll.
      Ich leere Zuhause fast Täglich den Browsercache, aber in der Arbeit surfe ich immer im privaten Modus.
      Daran kann`s wohl auch nicht liegen.
      Weiß jemand wie man die dämliche Abfrage mit dem Pin Code los wird?
    • Ich hab jetzt gerade das Problem in einem Händlershop (nicht Amazon), dass ich ohne Angabe einer Handynummer nicht bestellen kann. :rolleyes:
      Wahrscheinlich ist Abgleich mit PayPal nicht möglich, weil dort auch keine hinterlegt ist. :/
      Ich konnte nur bestellen, als ich Bezahlung Kreditkarte (wo normalerweise auch wieder dieser SMS-Blödsinn kommt) gewählt habe, woraufhin ich wieder zu Paypal :nein: weitergeleitet wurde, dann ging es. :jubel:

      Schöne neue Welt... :achselzuck:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finix ()

    • Ein Bekannter mit Prime reklamiert das jedesmal bei Amazon und bekommt dann jeweils einen kostenlosen Monat dazu geschenkt. ;)

      Mir haben sie einen 3€-Gutschein gegeben, weil an zwei Tagen hintereinander angekündigte Sendungen nicht gekommen sind.
      Die haben die Ankündigungen nicht mal geändert, als klar war, dass die Pakete an dem Tag nicht auf den Wagen waren. :motz:

      Wenn die Logistik jetzt schon wieder am Anschlag ist, was soll das erst Weihnachten werden... :rolleyes: :whistling:
    • Finix schrieb:

      Paket liegt seit Freitag im Verteilzentrum und bewegt sich nicht.
      Null Info von Hermes oder Amazon, warum es nicht weitergeht.
      Du bist ja ein ganz lustiger, gönnst den Kurieren wohl noch nichtmal das Wochenende?
      Das ist im übrigen bei DPD auch nicht anders auch bei DHL wenns nicht Samstag zur Lieferung langt gehts über den Sonntag nicht weiter. Daß die armen Scheine von Hermes (noch) nicht auch Samstags ran müssen darf man ihnen mal gönnen und ist nicht meckerwürdig außer man ist da recht gedankenlos und/oder egoistisch gepolt was die Arbeitsbedingungen von anderen betrifft. Von daher ist das auch keiner Info würdig da schlicht normal.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital