Amazon lässt schwer nach - Absicht oder Zufall ? Welche Alternative gibt es ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • (s)low schrieb:

      Prime Pakete kommen mit einem separaten Zusteller,


      Hi (s)low

      Meine Prime Pakete kommen mit dem selben DHL Briefträger wie die normale Hauspost, oder halt mit Hermes.
      Aussnahme sind natürlich sachen wie Overnight Express oder sowas, das kommt tatsächlich mit einem separaten DHL-Zusteller

      Ich habe am Freitag den 26. April ein Buch bei Amazon bestellt ( prime )
      Die Versandbestätigung habe ich am Samstag den 27. April um 00:05 bekommen
      Das Buch habe ich am Samstrag den 27. April gegen 12:00 Mittags durch Hermes erhalten.

      Fand ich jetzt nicht schlecht, auch wenn ein Buch für Amazon natürlich keine Herausforderung ist :)


      Grüße
      odin
    • Also ich hatte am Montag Nachmittag was bestellt und Heute Nachmittag wurde es versendet.
      Fand ich gerade noch aktzeptabel.

      Dafür habe ich gestern Abend aus der aktuellen 3 für 2 was bestellt und das wurde Heute Mittag versendet.
      Das fand ich widerum recht schnell.

      Bei beiden Bestellungen waren die Sachen "Auf Lager" gelistet.

      Wobei ich sagen muss das man bei anderen Anbietern auch nicht schneller "bedient" wird.
      Gruß
      Grolli

      Mein Motto:
      Brennen bis ich :sleep: oder :silly: werde.
    • Neues aus der Anstalt: :silly:

      Erster Fall:

      Hatte bei amazon.com ein Paket von 5 Blu-Rays regionfree mit deutschem Ton bestellt, Preis 24 $, geliefert wurde ein ganz anderes Filmpaket, darin 4 von 5 Filmen ohne deutschen Ton und Region A/1 die ich nicht abspielen kann. :nein:

      Da Retourenaufkleber von amazon.com von Germany nach USA nicht funktionieren, habe ich eine Mail an den US-Support geschriben, was ich damit machen soll.
      Antwort: Ich kann die Falschlieferung behalten, eine neue Lieferung wurde veranlasst.
      Da sich aber inzwischen der Preis des bestellten Artikels verdreifacht hat, wird mein Konto aus buchungstechnischen Gründen mit 70 US $ belastet, dieser Betrag dann umgehend wieder gutgeschrieben.

      Wenn ich jetzt wegen der Wertangabe von 70 $ auf der Ersatzsendung noch beim Zoll antanzen muss, krieg ich das Kotzen! 8o

      Zweiter Fall:

      Hatte bei amazon.de in einer Aktion 3 Artikel von Gillette bestellt, einen Nassrasierer mit Kilngen, einen Halter dafür und als Füllartikel eine Mini-Packung Haarshampoo, Wert gut 20 €.

      Geliefert wurde nach 10 Tagen das Haarshampoo, weiter 10 Tage später der Halter, weitere 8 Tage später bekam ich jetzt die Nachricht, dass sie den Rasierer mit Klingen nicht liefern können (oder wollen :hm: ) und (ernsthaft! X( ) ich sollte mir den woanders besorgen!

      Habe dem Support geschrieben, dass ich mich auf gut deutsch verarscht fühle, weil die Bestellung ohne den Hauptartikel keinen Sinn macht, dass sie das Zeug zurück haben können - aber ohne Berechnung von Versandkosten!
      Antwort vom Support: Ich kann das Gelumpe behalten, Kaufpreis wird erstattet.
      Die haben deswegen bestimmt viele freundliche Mails bekommen. :whistling:
    • Gelöschte Kundenkonten - Amazon sortiert Rücksender aus

      Auch ein heißes Thema, ich bin nicht gerade jemand der nichts zurückschickt. Grundsätzlich bestelle ich nichts was ich nicht behalten will, wenn aber der Artikel nicht meiner Vorstellung entspricht oder er inkompatibel ist für den vorgesehenen Einsatz schicke ich zurück. Schließlich kann ich online nichts in die Hand nehmen und begutachten wie in einem Markt vor Ort. Klar im Textilhandel ist das wohl "normal" aber bei der Unterhaltungselektronik sieht`s wieder anders aus.
    • Bei mir ist es genau so - wobei ich schon gefühlt relativ viel zurückgeschickt habe. Aber über einen längeren Zeitraum immer wieder mal was.

      Manchmal gibt es ja Tipps wie "Bestell Dir doch die 3 Geräte die Dich interessieren und schick die welche nicht gefallen zurück". Da kann ich durchaus verstehen das ein Versender da einen Riegel vorschiebt. Das könnte man im Laden im Normalfall auch nicht und wenn man da ein Teil kauft ist es gekauft und man kann ggf. nur auf das "Wohlwollen" des Händlers hoffen.

      Beispiel: Notebook mit Pixelfehlern. Da hat mein "kleiner Händler vor Ort" mir gesagt das ich deshalb kein Gerät zurückgeben kann wenn es innerhalb der "Toleranzgrenzen" liegt. Bei Amazon geht das vollkommen problemlos.

      Ein paar schwarze Schafe gibt es immer - und damit meine ich hier mal die Kunden die das über Gebühr ausnutzen!
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Hatte am Montag aus Gier was bestellt da kurzfristig im Preis gesenkt...
      Nach ner Stunde dann mal nachgedacht ;) und wollte stornieren, ging aber schon nicht mehr da schon im Versandprozess (wers glaubt).

      Gestern dann versendet worden und ich habe mir mal gedacht ruf doch mal bei denen an, ist ja kostenlos.
      Da wurde mir dann gesagt ich soll die Annahme verweigern und fertig.
      Habe dann noch explizit nachgefragt wegen Retouren und Konto Kicken und mir wurde gesagt das ich noch weit davon entfernt wäre mit Sanktionen zu rechnen. Es gibt wohl einen "Schlüssel" der das errechnet, aber genauer wusster der Telefonmitarbeitet das auch nicht.

      Vorhin auf jeden Fall Annahme verweigert.
      Dauert aber wie gehabt 2 Wochen bis die Kohle wieder gutgeschrieben wird.
      Gruß
      Grolli

      Mein Motto:
      Brennen bis ich :sleep: oder :silly: werde.
    • Das hatte ich auch schon mal wegen versehentlicher "Doppel-Bestellung" kam der Tipp Annahme verweigern.

      Kohle wurde da aber schnellstens gut geschrieben. Sprich kurz nachdem die Sendung wieder bei denen war - ich würde sagen das war max. 2 Tage nach verweigern der Annahme!

      Alles in allem: ist Amazon meiner Meinung nach immer noch der besten Online-Versand. Mit anderen hatte ich da schon erheblich mehr Stress und z.B. 6 - 12 Wochen gewartet bis die Gutschrift da war... (und das bei Artikeln die ich Original-Verpackt zurückgeschickt habe weil trotz vorheriger "Klärung" der Artikel nicht wie beschrieben war (was auch eindeutig auf der Verpackung des Artikels stand..)).
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • odin schrieb:

      Wie reagieren denn die Zusteller, wenn die Annahme verweigert wird?


      Das ist denen Wurscht, bei mir stand mal DHL mit nem Karton eines Onkyo AVR den ich als Neuware bestellt hatte und dieser Karton wurde bereits geöffnet (war sofort ersichtlich am andersfarbigen Packband). Kommentar von DHL: kein Problem dann verweigern Sie halt die Annahme (was hier wirklich kein Problem war denn es war ne Nachnahme).
    • Ich hatte neulich auch mal den Telefonsupport nutzen müssen und natürlich kam im Laufe des Gesprächs auch das Thema "Kundenkonto löschen" zur Sprache.

      Der sehr freundliche und zumindest mir sehr kompetente Mitarbeiter erklärte mir kurz dass ein "gewöhnlicher" Kunde davon nie betroffen sein wird. Nachwievor werden Rücksendungen anstandslos aktzeptiert.

      Meine Frage nach der "Wertung" gewöhnlicher Kunde oder Rücksendeschmarotzer, beantwortete er so :

      Das ist auch eine Frage des Umsatzes jedes Einzelnen, wer viel bestellt, schickt auch entsprechend viel zurück, behält aber auch viel.

      Wer wenig bestellt, schickt auch wenig zurück, behält aber in seinem Verhältniss auch viel.


      Seinen Angaben nach muss man erst mit Sanktionen rechnen wenn man deutlich mehr zurück schickt als man bestellt, wobei hier die "Aussuchbestellungen" außen vor sind ! Zusätzlich, so seine Aussage, muss man auch negativ bei der Rücksendung an sich aufgefallen sein, sprich Teile fehlen, Orginalkarton völlig zerstört, stark benutzt usw.

      Erst dann greifen die Mechanismen : "Wir wollen doch nicht die rechtschaffenden Kunden vergraulen, die Medienschelte auf ihre Veröffenlichung ist doch in erster Linie den Mitbewerbern geschuldet die sich einen Vorteil von amazons Vorhaben versprechen"

      Und dann der Satz : Wir haben schon seit längeren einige wirklich auffällige Kunden vom Handel ausgeschlossen, wie eben auch viele viele andere Versender, bisher hat komischer Weise keiner dieser Kunden daraufhin laut Rabatz gemacht, warum wohl ? Schlechtes Gewissen ? "




      max
      bis 2004 als maxjat online ;)
    • max schrieb:

      Seinen Angaben nach muss man erst mit Sanktionen rechnen wenn man deutlich mehr zurück schickt als man bestellt, wobei hier die "Aussuchbestellungen" außen vor sind !


      Auch so ne Sache wenn man das mal von zwei Seiten sieht. Angenommen ich möchte mir eine Kamera zulegen und kann mich nicht zwischen einer Canon, Nikon bzw. Sony entscheiden. Also bestelle ich all drei und lasse dann zwei zurückgehen bzw. alle wenn mir keine zusagt. Ich könnte mir ja auch zuerst die Canon bestellen, wenn mir die nicht zusagt geht die Retour und ich bestelle die nächste usw. So komme ich dann auch auf Stückzahlen :D
    • Bevor die jemanden sperren muss derjenige sicher den Bogen stark überspannt haben und wird auch sicher die ein oder andere Warnung vorab schon erhalten. Und mir ist auch lieber, daß solche "Ich nutz alles zu meinem Vorteil max. aus" Typen gesperrt werden als, daß die Preise erhöhen oder den Kostenlos Versand streichen um die Kosten dann auf alle umzulegen.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital