Politik(er) in die Pfanne gehauen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 570 Millionen Steuergelder werden für Israelische UBotte zugebuttert, mit Zusage von Merkel
      focus.de/politik/ausland/u-boo…uschussen_id_6717455.html

      Normal ist das nicht aber es wird noch besser, jetzt ist der Deal auch noch von Korruption überschattet.
      "Die Ermittler untersuchen einen umstrittenen U-Boot-Deal Israels mit Thyssen-Krupp. Premier Netanjahu soll den Verkauf gegen den Willen der Armee beschlossen haben"

      In der Korruptionsaffäre um einen deutsch-israelischen U-Boot-Handel hat die israelische Polizei sieben Personen festgenommen. Den Verdächtigen wird laut Polizei unter anderem Geldwäsche, Betrug und Steuervergehen vorgeworfen.Israel hatte bei dem deutschen Unternehmen Thyssen Krupp Marine Systems für angeblich mehr als eine Milliarde Euro drei U-Boote gekauft. Dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahuwurde daraufhin vorgeworfen, er habe den Kauf gegenden Willen des Militärs und Verteidigungsministeriums durchgesetzt. Netanjahus Cousin und persönlicher Rechtsberater David Schimron hatte für den ThyssenKrupp-Vertreter in Israel gearbeitet."
      zeit.de/politik/ausland/2017-0…-thyssen-krupp-korruption

      Schade wird nicht Netanjahu wegen Korruptionsverdacht in Untersuchungshaft gesteckt...Kaution abgelehnt Es wird, wenn überhaupt, natürlich nur ein paar 'Bauernopfer' geben, wie meistens bei solchen Dingen.

      Kommentar dazu von Dirk Müller

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Keine Waffen in Krisengebiete? Alles nur BlaBla. :P
      Durch die Stealth-Eigenschaften sind die U-Boote ideale Träger von Massenvernichtungs/Atomwaffen.

      Die Kosten trägt zum größten Teil der deutsche Steuerzahler. Für ein paar Arbeitsplätze in den Werften.
      Wenn die U-Boote gebaut worden wären, und Israel hätte plötztlich gesagt "wir wollen sie nicht mehr", hätte sich hier keiner getraut, auf Einhaltung der Verträge zu pochen. Weil dann sofort wieder das 6-Millionen-Totschlagargument käme. :thumbdown:
    • @trecordings
      Eine klare Begründung gibt es nicht und löst auch bei mir Kopfschütteln aus. In der (aussen)Politik ist dieses bis 500 Millionen Geschenk, bezahlt durch die Steuerkasse vermutlich ein Akt der Solidarität und guten Willens mit Israel, oder ein Beitrag zum Kampf gegen Palästine.. ähm gegen den Terrorismus und eine Folge des schlechten Gewissens auch 50 Jahre danach. Der Rüstungsauftrag ist wichtig für Thyssen Krupp, so könnte es mit "Jobs" begründet werden. Wobei da anscheind ein paar mitverdienen, die hole Hand machen, es wird wegen Korruption ermittelt. Wie dem auch sei, der Rüstungskonzern wird sowieso 2'500 Stellen streichen, die Hälfte davon in Deutschland, das ist bereits beschlossene Sache. nzz.ch/wirtschaft/sparprogramm…tellen-abbauen-ld.1305395

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Juncker hat seine Version der EU präsentiert d.h. wie er sie gerne hätte. aus meiner Sicht war da auch gutes dabei und ich wünschte ja auch es wäre so..aber es waren keine Vorschläge wie dies Umzusetzen ist dabei und damit bleibt es sein Wunschdenken. Aufhorchen lies mich das Erwähnen, dass alle Länder in den Euro sollen. In einem vereinten Staaten von Europa Konzept ist das zwar die logische Konsequenz, aber gegenwärtig halte ich dies für gefährlich, weil der Euro einer der Hauptgründe für die Transferunion ist, die eigentlich niemand will aber Dragi durch die Hintertür eingeführt hat und keiner wahrhaben will.

      Dieses Festhalten am Euro selbst wenn das Schiff daran sinkt, der Glaube der Euro eine die Länder, sei das Fundament der EU, ist imo einer der grössten Denkfehler und ein wichtiger Faktor für die Spannungen innerhalb der EU, weil es zu geber und nehmer Länder führt..aber entgegen Warnungen von Ökonomen, wird der Beitritt zur Währungsunion weiter propagiert http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/Abt_E/nutzen-des-euro.pdf?__blob=publicationFile&v=3 und kommen schwache Länder neu dazu werden die unter dem Euro ächzen wenn die Währung für sie viel teuer ist und sie wegen dem Euro nicht abwerten können. Selbst die Schweden wollen den Euro nicht. Das aber erwähnt Herr Junker eben nicht, es bringt halt nix die Realität zu ignorieren. wiwo.de/politik/europa/eurozon…e-euro/9990302.html#image

      http://www.finanzen.net/nachricht/devisen/34-bei-geburt-voller-fehler-34-ist-europa-nur-ohne-den-euro-zu-retten-5040516 schrieb:

      Europa könne allein durch eine Bankenunion, gemeinsame Einlagensicherungen und einer Vergemeinschaftung von Schulden auf den Weg der Besserung geführt werden. Auch müsse die Austeritätspolitik ein Ende finden, was sich jedoch als schwierig erweisen werde.
      diesen Weg will Juncker gehen, aber ich glaube nicht dass wir für eine solche Banken-Transfer und Schulden Verallgemeinern-Union schon bereit sind, also wird es Länder geben müssen die den Euroraum verlassen, wollen sie nicht am Tropf der Transferzahlungen hängen.

      faz.net/aktuell/politik/europa…uld-1966982.html?GEPC=s44
      ähnlicher Meinung sind u.a. auch Prof. Hans Werner Sinn, Dirk Müller und viele andere focus.de/finanzen/news/staatsv…ro-bleibt_id_7406792.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Unser Nachbar auf der Insel, Great Britain, denkt über 15 Jahre hohe Haftstrafen nach, alleine durch das Surfen auf in den Augen des Gouverments "Terroristen Seiten". Das Precrime Prinzip, also Strafe bevor eine Tat überhaupt geplant oder begangen wurde..ich glaube es gibt zu Precrime auch mindestens einen Kinofilm.


      Genau genommen kommt diese Aussage von Amber Rudd, die seit dem 13. Juli 2016 im Kabinett May Ministerin für Inneres ist. In deutschen Medien kaum zu finden, der britische Guardian hat darüber berichtet. theguardian.com/uk-news/2017/o…ial-face-15-years-in-jail
    • Gewisse Internet Provider verbreiten Staatstrojaner. Neue Variante der Spionagesoftware "Finisher" entdeckt.

      kompletter Artikel: heise.de/security/meldung/FinF…alware-unter-3837645.html

      https://www.heise.de/security/meldung/FinFisher-Internetprovider-schieben-Spitzelopfern-Malware-unter-3837645.html schrieb:

      Gut einen Monat Arbeitszeit investierte der damit betraute ESET-Mitarbeiter in die Analyse der neuen FinFisher-Variante. Sie bringe diverse neue Methoden mit, um sich ihrer Entdeckung und anschließenden Untersuchung zu entziehen, darunter Techniken gegen Analysen in einer Sandbox, gegen das Debugging, gegen virtuelle Umgebungen und gegen Emulation. Der komplette Code des Schädlings sei gespickt mit Tricks gegen das Disassemblieren. Außerdem setzen die Programmierer auf eine bislang nicht gesehene, wahrscheinlich selbst entwickelte Methode zur Code-Virtualisierung zum Schutz ihrer Komponenten
      [..]
      Auf Nachfrage von heise Security erklärte Candid Wüest, Principal Security Engineer bei Symantec, dass die entsprechenden exe-Files unter anderem in den USA, Frankreich, Deutschland, Japan gesichtet wurden, aber auch in Staaten mit Demokratiedefiziten wie der Türkei und Ägypten. Auch Marco Preuss, Director des europäischen Global Research & Analysis Teams von Kaspersky, bestätigte Dateifunde auf Rechnern in der Türkei.
    • Fälle abgeschlossen, Freisprüche und milde GeldStraffen für dicke Finanzmanipulatöre. Hintergrund "Hypo Real Estate". Ein Artikel über das komplette Versagen von Justiz und Politik im Bereich komplexer Finanzmanipulationen.

      http://www.nachdenkseiten.de/?p=40396#more-40396 schrieb:

      Die Manager der Münchner Hypo Real Estate machten aus einer ehemals soliden Immobilienbank die zeitweise „renditestärkste“ Investmentbank Deutschlands. Möglich wurde dies durch ein Schneeballsystem, bei dem Risiken grob falsch bewertet und verschleiert wurden.


      Nach dem Lehman-Kollaps drohte das System zu implodieren und die Gläubiger, allen voran die Deutsche Bank, konnten den damaligen Finanzminister Steinbrück davon überzeugen, die Risiken der Pleitebank zu übernehmen. Die Verluste für den Steuerzahler summieren sich bis heute auf mindestens 29,2 Mrd. Euro.

      Dennoch wurde kein einziger involvierter Banker verurteilt. Gegen Gerhard Bruckermann, der als ehemaliger Chef der Depfa für die manipulierten Bilanzen mitverantwortlich ist, wurde noch nicht einmal Klage erhoben – laut Manager Magazin ist er mit seiner Prämie in Höhe von 120 Millionen Euro in einem „Schweizer Nobelort untergetaucht“. Gegen den gesamten HRE-Vorstand wurde Klage erhoben. Die Verfahren gegen sechs weitere Vorstände wurden 2016, eineinhalb bzw. zweieinhalb Jahre vor der Verjährung der Straftaten gegen Geldstrafen zwischen 30.000 und 80.000 Euro eingestellt.
      auch als Audio Podcast verfügbar: nachdenkseiten.de/upload/podca…_einziger_Skandal_NDS.mp3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Erneut sollen zusätzliche Panzer nach Polen verlegt worden sein.
      newsweek.com/us-army-sends-two…id-russia-tensions-664258

      Der offizielle Sprecher des russischen Verteidigungsministerium General Igor Konaschenkow, sagte gegenüber der Presse, dass nun eine komplette mechanisierte Panzer-Division der US-Armee, bestehend aus 3 Panzerbrigaden, unweit der russischen Grenzen in Polen und dem Baltikum positioniert sei (entgegen NATO-Russland-Verträgen). Nach Angaben des russischen Generals sollen mindestens 87 Kampfpanzer M1A1 Abrams, mehrere dutzend schwere Selbsfahr-Haubitzen M109 Paladin und 144 Schützenpanzer M2/M3 Bradley "dagelassen" worden sein. Die eine Brigade welche zus. ankam hatten angeblich die 2-e US-Panzer-Brigade „austauschen“ sollen, die aber bereits ebenfalls ihre komplette Kriegstechnik und Kampfausrüstung dagelassen hat, deswegen sei nun ne Menge Material da. Zudem kommen noch die bewaffneten Kräfte & Panzer der anderen NATO-Staaten hinzu. Praktisch jede Woche sollen die USA weitere Kriegstechnik nach Polen und das Baltikum, per Schiff, Zug und LKW bringen.

      der russische Senator Franz Klinzewitsch hat gegenüber der Presse den USA "Vorbereitungen einer militärischen Aggression gegen die Russische Föderation" vorgeworfen. "Sollte die US- & NATO-Aufrüstung in Osteuropa nahe der russischen Grenzen weitergehen, sei Russland gezwungen den NATO-Russland-Vertrag zu kündigen, da die Sicherheit Russlands gefährdet sei"

      Grosse Materialverlegungen nach Europa anfang Jahr (Video Januar 2017)
      express.co.uk/news/world/75132…Donald-Trump-Barack-Obama

      Die Rede war damals von 2000 Fahrzeugen, teils schwere

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Manipulationen auf Youtube? klingt nach Verschwörungstheorie, ist jedoch scheinbar tatsächlich passiert, aber der Reihe nach:
      Der neue Song von Lisa Fitz „Ich sehe was, was du nicht siehst“ wurde bei SchrangTV veröffentlicht und auf Youtube hoch geladen. Der Songtext ist eine art Schmähgedicht/Song gegen Korruption, Elite, Geldgier und Puppenspieler dieser Welt.

      Auszug
      „Der Schattenstaat, die Schurkenbank, der Gierkonzern, wer nennt die Namen und die Sünden dieser feinen Herrn? Rothschilds, Rockefeller, Soros & Consorten, die auf dem Scheißeberg des Teufels Dollars horten.“


      Daraufhin warfen Medien Lisa Fritz Antisemitismus vor...obwohl der mündige Zuhörer längst begriffen hat, der Inhalt komplett woanders hinzielt. Daraufhin wurde ein Shitstorm gegen sie losgetreten.
      alpenschau.com/2018/02/04/lisa…ehst-loest-shitstorm-aus/

      Das Seltsame aber passierte auf Youtube. Als ihr Video grossen Erfolg hatte, immer schneller immer mehr Klicks bekam, kam das jähe Ende; plötzlich wurden es immer weniger in der Summe! Ein Zähler der sich Rückwärts dreht? Etwas das gar nicht sein darf/kann. Lisa Fritz meldete sich anschliessend in einer Videokonferenz zu Wort (auch auf Youtube) Sie stellte den Inhalt ihres Textes nochmals richtig und sagte, als das mit dem Zähler anfing hätten Leute angefangen Screenshots davon zu erstellen und diese ihr zuzustellen. Hier beschrieben macht-steuert-wissen.de/2939/s…ert-bei-lisa-fitz-video/#
      Wir danken an dieser Stelle unseren Abonnenten, die uns zahlreiche Screenshots zukommen ließen, die belegen, wie immer wieder die Klickzahlen um mehrere tausend Zuschauer zurückmanipuliert wurden. Die uns zugeschickte Liste ist ellenlang, hier nur ein Beispiel. So lag am Mittwoch um 14:15 Uhr die Zahl der Klicks bei 225.684. Fünf Minuten später jedoch waren über dreitausend Klicks gelöscht worden und die Zahl der Aufrufe lag nur noch bei 222.034.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • DATENKRAKEN, wie google, Facebook: Die erneute Empörung in der Öffentlichkeit, weil Facebook Daten an andere liefert, diese verkaufte, ist wieder Thema z.B. hier: zeit.de/digital/datenschutz/20…schutz-persoenliche-daten

      Natürlich werden Daten wo irgendwo nur möglich heute schon abgegriffen und verkauft, das ist längst Realität. Es gibt auch positives; kleine z.B. ein App Entwickler profitiert von diesem 'System', oder ist sogar darauf angewiesen. Warum also die Aufregung, wenn Datenweitergabe schon längst Alltag ist?

      Vielleicht und ich sage nicht dem ist so, nur eine Spekulation, steckt viel mehr hinter dem Medienrummel. Politiker die von Wirtschaftslobbysten kompromitiert sind, ist nichts neues und es wäre denkbar, dass das Ziel der grossen Datenkraken wie Facebook und Google ist, dass ein Gesetz kommen soll, das die Datenweitergabe einschränkt/verbietet! kling auf anhieb seltsam aber ist pure Taktik.

      Kann Google seine Daten nicht mehr an andere Firmen verkaufen, stört das ihr Geschäft wenig. Sie sind bereits der grösste Datensammler und werden jetzt noch mehr eigene 'Dienste' anbieten können, wenn die Konkurenz verschwindet. Es wird noch mehr über die Grossen laufen, weil andere diese Daten nicht mehr haben können. Ein Verbot der Datenweitergabe; das eigentliches Ziel könnte sein kleine und mittlere aus diesem Geschäf zu drängen. Ein Verbot, sollte es künftig eines geben, könnte also zum Bummerang werden und den Giganten noch weiter den Rücken stärken.

      Es kommt noch perfider: Der Bürger soll angeblich wieder die Kontrolle über seine Daten(weitergabe) erhalten, wird diskutiert und von den Datenkraken sogar aktiv propagiert! aber warum tun die das? Die Alarmleuchte sollte angehen, denn das wäre ja gegen ihre Interessen..was im ersten Moment positiv klingt, könnte sich ganz schnell in einen Alptraum entwickeln, in dem wir selbst verantwortlich für unsere totale Überwachung sind. Google muss sich dann nicht mehr mit dem Datenschutz herumärgern, denn das überlässt man dem Bürger selbst, der sie ja freiwillig gibt!

      Ich könnte dann die Herausgabe meiner Daten zwar verweigern, jedoch jene die das tun, werden schiknaiert, ausgeschlossen, gelten vorweg schonmal als ominös. Da wird vielleicht eine Eirneise verweigert, Versicherungen erteilen eine Absage, oder erheben ohne Datenfreigabe eine Malus usw.

      Zeig du mal dein Handy mit einer ID, dahinter verknüpftem google Account, einer künstlichen Intelligenz dahinter die mit allen Daten über dich, dem Zöllner in fast echtzeit ein Profil gibt..ob du einreisen darfst oder nicht. Wer kein Facebook/Google Account, allgmein keine Daten über sich hat, gilt vorweg als Risiko, darf sich an die lange Schlange am Zoll anstellen und muss einem Officer Rechenschaft ablegen.

      Genau das wurde u.a. am letzten WEF vorgelegt, Datenkraken sollen/wollen auch im Sicherheitsbereich zuständig sein und sich um das Profiling kümmern, sie sollen also amtliche Aufgaben übernehmen. Dokument welches Datenkraken am WEF abgegeben haben. "the_Known_Traveller_Digital_Identity_Concept", der bekannnte Reisende identitäts Konzept. http://www3.weforum.org/docs/WEF_The_Known_Traveller_Digital_Identity_Concept.pdf

      P.S. das verlinkte PDF wurde nicht für die Öffenltichkeit bestimmt, es an WEF Teilnehmer verteilt. Es ist aber auch nicht als "geheim" klassifiziert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • was ist nur los mit der EU? Nur aufgrund von Vermutungen um die Vergiftung des russischen Doppelagenten Sergej Skripal, weisen EU Länder russische Diplomaten aus. Wenn die Diplomatie stirbt, folgt daraufhin ein Krieg..Ernsthaft, ich mache mir wirklich langsam sorgen wie sich alles immer nur zuspitzt anstelle entspannt, wo wird das Enden? Skripal war ein Doppelagent und sass in Russland 4 Jahre lang in Haft und wurde dann im Zuge eines Austauschprogramms frei gelassen, wo er dann nach GB zog. Die Frage muss man sich doch stellen; warum wurde er nicht damals schon in Russland ermordet und warum hat man ihn denn überhaupt 'freillig' hergegeben? Russland soll ein Nervengift verwendet haben, das früher mal ursprünglich in Russland selbst entwickelt wurde. Warum wer tut sowas, wo es doch so viele unzählige Gifte gäbe die interationaler sind...

      Desweiteren hiess es, das Gift sei in Russland hergestellt worden. Das war Schlichtweg eine Behauptung, weil das Labor in England selbst entegen Medienmeldungen klippt und klar Stellung nahm. Der Herstellungsort könne NICHT bestimmt werden. Diese Aussage wirde in einigen Medien wieder zurechtgedreht "es könne nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, dass das gift in Russland hergestellt wurde" Nein nicht micht "mit Sicherheit", sodnern "der Herstellungsort kann nicht bestimmt werden" und fertig.

      Es wird weiter spekuliert und behauptet. Das Gift sei der Tochter mitgegeben worden, als sie Russland verliess..danach hiess es, doch nicht, das Gift sei durch die Ventilation ins Auto geblasen worden und sollen sie Zuhause vergiftet worden sein..man darf das glauben oder nicht.

      Ich ziehe in Betracht, dass Russland die Beiden vergiftet hat, darum geht es nicht. Bei einer Rechtsstaatlichkeit aber gilt IMMER die Unschuldsvermutung, insbesondere wenn es wie hier weitreichende Konsequenzen wie dem Abzug von Diplomaten zu Folge hat und neue Sanktionen verhängt werden. Womit wir auch gleich beim eigentlichen Ziel dieses Kasperletheater sind. Es geht doch darum Russland weiter isolieren/schaden. Micht stört dabei diese Scheinheiligkeit. Doppelagenten leben gefährlich, das ist nicht neu und nicht der erste Todesfall..aber der Medienrummel ist riesig. Hätte der israelische Mossad einen ausländischen Agenten ermordet, käme das irgendwo in den Nachrichten?

      Ich habe mein Heu nicht auf der gleichen Bühne wie Roger Köppel, aber ich mag wie er sich traut kein Blatt vor den Mund zu nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • 06.04.2018, soeben ist ein Artikel bei Nachdenkseiten zum Vergiftungsfall Sergej Skripal erschienen und wie zu erwarten war wird hart ins Gericht gegangen, zurecht. nachdenkseiten.de/?p=43331#more-43331


      Der Spiegel und sogar die Welt, beginnen nun auch langsam den Fall kritischer zu Hinterfragen, was von Anfang an hätte getan werden sollen. spiegel.de/politik/ausland/ans…frontation-a-1201269.html

      Die deutsche Regierungspressekonferenz dann war ein schlechter Witz und peinlich; ähm oehm, blabla, nichts neues "zwar liegt der Bericht uns noch nicht vor, aber es hat sich nichts geändert.." echt jetzt? Die Bundesregierung steht hinter May, eine bedingungslose Solidärität, die vor dem britischen Parlament mit ihrer Rede "Der russische Staat ist des versuchten Mordes schuldig, ein bewaffnetenr illegaler Gewalteinsatz gegen Großbritannien und den NATO Bündnisfall ausrief. Es keine Beweise ja nicht einmal Indizien gibts offenbar, aber das spielt anscheinend keine Rolle.

      ich weiss RT..aber es wurde hier wirklich sehr gut zusammengefasst, auf den Punkt gebracht.


      Was in dem britischen Bericht steht, ist nun auch geleaked. Keine Fakten, ja nichteinmal Indizien, nichts. eine Powerpoint bundter Mischung verschiedenes, was Russland vergangenheitlich alles so getan hat oder haben soll, von Georgiens Invasion bis auf Syrien Assad unterstützer der ja mit Chemiewaffen Babys tötet, alles um Politiker von der Schuldigkeit zu überzeugen. Leider hat das alles absolut nichts mit dem Fall Sergje Skripal zutun.

      "ZDF - Günter Verheugen (ex-EU-"Kommissar") zum Fall Skripal - Westen hetzt ohne Beweise gegen Russland! - Warum?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()