Fragen zu und Erfahrungen mit TMPGEnc Authoring Works 5 ...

    • Moin,
      Hab mir nun das neue VideoMasteringWorks6 gekauft und dazu das pgmx creator Tool, zumindest bei pgmx wird nur das Menü gerendert, die eigentlichen Video daten bleiben verschohnt.
      Schön langsam arbeite ich mich mit der pgmx authoring suite ein.

      Ob Pegasus auch mal das authoringworks 4k fähig macht, da ist dann noch die Frage können die 4k player die disk dann abspielen :rolleyes:

      Lg
      DragonLord :bier:
      * "Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich behalte es." chinesische Weisheit *
      * WingTsun - Sicherheit ist erlernbar *
      * TaiChi - Der Weg der inneren Harmonie *
    • Naja hatte damals mal authoringworks getestet, ka welche Version 4 oder 5.
      Auf jedenfall wurden sämtliche video Dateien neu codiert.
      Da nutzte ich mpeg2 Format für DVD und das avchd Format für BD.
      * "Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich behalte es." chinesische Weisheit *
      * WingTsun - Sicherheit ist erlernbar *
      * TaiChi - Der Weg der inneren Harmonie *
    • Waren die Files damals Konform?

      Normal sollten DVD Konforme Streams als Beispiel nicht neu enkodiert werden.

      Wäre natürlich echt schwach wenn das Enkoding immer erzwungen wird. Nur weil man Authoren will. Da würde ich mir dann echt eine andere Soft besorgen.

      Damals hatte ich bei DVDs immer Spruce Maestro. Eine semi Professionelle reine DVD Authoring Software.

      Zum 4K. Die Player können es wenn es konform ist. Also eine 4K BR wirklich der Spezifikation entspricht.

      Ich selber brenne ja nicht mehr. MKVs auf Festplatten und fertig.

      Smart Rendering ist aber ein Tolles Programm. Bis jetzt das Einzige Tool um 264 MKV zu schneiden ohne das es Verpixelungen erzeugt. Alle anderen haben immer wieder mal Probleme mit Files. Oder eben Player. Also egal ob Software oder Hardware.

      Beispiel Solvig Splitter. Das Smart Rendering ist Fake. Man merkt beim anspringen der Kapitel das im Film die GOPs bzw I und P Frames nicht mehr stimmen. Beim Abspielen nicht aber beim anspringen. Das darf nicht sein.

      Selurs MKV Cutter hat in MPC am Schnittpunkt ruckler. Mit MadVr nicht. Nur offenbar ist der Schnitt eben nicht sauber sonst müsste es immer sauber sein. Dasselbe VideoReDo TVSuite H.264. Immer wieder mal sind Files nicht ok nach dem Schnitt. Genauso Smart Cutter.

      Viele merken das nicht wenn Sie zufällig einen Software oder Hardware Player haben wo das nicht zu sehen ist. Das kann sich aber bei jedem Wechsel ändern.

      Bis jetzt ist nur Smart Rendering auch wirklich 100 überall ok. Also so das keine der Software oder Hardware Player am schnitt Verpixelungen zeigen.

      Dazu ist es auch das Einzige Programm das bei großen Files zb 20 Gig MKV auch noch eine gute Performance hat. Bei vielen anderen wird der Schnitt zur Qual oder bei Solvig zb quasi unmöglich.

      Was ich aber etwas schwach fand bei Smart Rendering. Das es kein DTS schneiden kann. Oder ich mache da was falsch. Bei DTS ist kein Ton zu hören. Dazu wäre es auch mal Zeit das es SRT und IDX Untertitel Support gibt.

      Und stören tut mich vor allem der Online Zwang. Daher habe ich es auch noch nicht gekauft. Wenn die Firma nämlich mal nicht mehr ist. Wird sämtliche Software von dehnen wertlos.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • keine Frage, der Onlinezwang stört mich auch. Fast bei jedem Start wird die Lizenz überprüft. Aber sie haben einfach gutes Zeug zu noch akzeptablen Preisen.

      Mein AuthoringWorks5 ist super. Ich schneide in Vegas in FHD, gebe es im BD-Format aus und exportiere die Kapitel, dann zu mkv + chapters. Das mkv akzeptiert AW5 und wandelt zu DVD inkl Kapitel. Dann noch ein anderes Tool, was die Audiospur aus der DVD zieht und als CD inkl. Sprungmarken und ggfs CD-Text ausgibt. Die Schritte sind noch akzeptabel für BD, DVD und CD.

      4K habe ich in letzter Zeit nicht vor :D
    • @trecordings

      Ja die files waren konform, waren damals direkt aus der cam, anderes authoring tool total media extrem konnte es.
      Leider wurde es nicht mehr weiterentwickelt und hatte noch immer Bugs intus.

      Vll geht es ja jetzt mit authoringworks 6.
      Warte aber auf die 7 Version, vll kann die dann 4k.

      Pgmx creator 4k unterstützt leider noch kein hevc, der codec hat eine bessere Qualität als h264.

      Lg
      DragonLord
      * "Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich behalte es." chinesische Weisheit *
      * WingTsun - Sicherheit ist erlernbar *
      * TaiChi - Der Weg der inneren Harmonie *
    • x265 und 4K Spielen bei mir keine rolle.

      x265 zu Enkodieren das ist sehr langsam. Der Haupt Punkt ist aber ich brauche es nicht. Selbst wenn nun damit Files kleiner werden bei gleicher Qualität wie x264. Dank Platten ist File Größe kein großes Thema mehr. Ich brauche es nicht kleiner als CRF 16 in x264. Dazu brauche ich dann neue Hardware. Kein Gerät kann es bei mir. Also weder Mediaplayer noch TV. Und von der Qualität bin ich echt zufrieden. Die Optimale Kombi aus Speed, Größe und Qualität.

      4K ist für mich auch überflüssig. Habe 50 Zoll da würde 4K nur die Files größer machen ohne nutzen. Dazu auch da. Weder Media Player noch TV können es. Wobei ich ja nicht mal FullHD nutze. Mir reichen die 720p vollkommen.

      Ich bin aber überzeugt das Pegasus die Dinge einbauen wird. Die Programme sind Technologisch immer State of the Art. Die wollen ja auch immer wieder was neues Verkaufen. :D
    • @DragonLord
      Die AX53 von Sony habe ich auch, die macht aber kein HEVC/H.265.
      Damit nehme ich in 24p und 60 bzw. 100MBit/s auf.
      Die UHD-Sachen gebe ich mit dem HiMedia Q10 wieder, der rechnet ggf. auch auf FHD runter.
      Aufgrund der hohen Bitrate erscheint einem solch FHD irgendwie besser als gleich auf FHD aufgenommen.
      Ab und an auf Bluray/DVD runtergerechnet mit den TMPGenc-Programmen.
    • BS3095 schrieb:

      @DragonLord
      Die AX53 von Sony habe ich auch, die macht aber kein HEVC/H.265.
      Damit nehme ich in 24p und 60 bzw. 100MBit/s auf.
      Die UHD-Sachen gebe ich mit dem HiMedia Q10 wieder, der rechnet ggf. auch auf FHD runter.
      Aufgrund der hohen Bitrate erscheint einem solch FHD irgendwie besser als gleich auf FHD aufgenommen.
      Ab und an auf Bluray/DVD runtergerechnet mit den TMPGenc-Programmen.
      hehehehe, da hast du die gleiche kombination wie ich :jubel: ne HiMedia Q10 Pro habe ich :D
      ja HEVC kann die sony nich, hab mal die Xavcs runtergerechnet da mir das Video für den Blu Ray Rohling zu groß war, hab da mit Video Mastering Works 6 am Laptop von Xavcs auf Avc mit ca 30-35 Bit gewandelt, inkl Intel DSK Hardware, ergebnis sehr schlechte qualität,
      ohne Intel DSK also nur auf Software gestellt ist die Qualität gut, braucht aber sehr lange, bei Asugewogen, stelle da dann immer auf etwas schneller ein.
      wandle ich hingegen mit Intel DSK hardware auf HEVC gleiche Bitrate, ist das ergebnis gut.

      also kommt der Intel DSK mit HEVC besser zurecht, oder kann ich da nen anderen H.264 Codec installieren der mit TMPG zusammen arbeitet , der ne bessere Qualität liefert ?

      du sagmal kannst du mir deine tmpg profil einstellung sagen und die eingestellte bitrate ?

      Danke dir

      lg
      DragonLord :fun3:
      * "Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich behalte es." chinesische Weisheit *
      * WingTsun - Sicherheit ist erlernbar *
      * TaiChi - Der Weg der inneren Harmonie *