nochmal crf-Missverständnis?

    • Frage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nochmal crf-Missverständnis?

      Hi,

      Normalerweise ist es doch so: je niedriger der crf-Wert, desto größer das File. Und andersrum, je höher crf desto kleiner das File.


      Jetzt habe ich schon öfter sowas gesehen (Googlefund, vermutlich identisches Quellmaterial):

      Format : AVC
      Format profile : High@L4.1
      Format settings, ReFrames : 5 frames
      Bit rate : 9 061 Kbps
      Stream size : 6.33 GiB
      crf=22.0

      Spoiler anzeigen
      ID : 1
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format profile : High@L4.1
      Format settings, CABAC : Yes
      Format settings, ReFrames : 5 frames
      Codec ID : V_MPEG4/ISO/AVC
      Duration : 1h 40mn
      Bit rate : 9 061 Kbps
      Width : 1 920 pixels
      Height : 816 pixels
      Display aspect ratio : 2.35:1
      Frame rate : 23.976 fps
      Color space : YUV
      Chroma subsampling : 4:2:0
      Bit depth : 8 bits
      Scan type : Progressive
      Bits/(Pixel*Frame) : 0.241
      Stream size : 6.33 GiB (84%)
      Writing library : x264 core 67 r1163 3f56e27
      Encoding settings : cabac=1 / ref=5 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x133 / me=umh / subme=7 / psy_rd=1.0:0.0 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / chroma_qp_offset=-2 / threads=6 / nr=0 / decimate=1 / mbaff=0 / bframes=3 / b_pyramid=1 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / wpredb=1 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / rc=crf / crf=22.0 / qcomp=0.60 / qpmin=10 / qpmax=51 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / pb_ratio=1.30 / aq=1:1.00


      --------------------------------------------------------------------

      Format : AVC
      Format profile : High@L4.1
      Format settings, ReFrames : 5 frames
      Bit rate : 6 573 Kbps
      Stream size : 4.60 GiB
      crf=20.0

      Spoiler anzeigen
      ID : 1
      Format : AVC
      Format/Info : Advanced Video Codec
      Format profile : High@L4.1
      Format settings, CABAC : Yes
      Format settings, ReFrames : 5 frames
      Codec ID : V_MPEG4/ISO/AVC
      Duration : 1h 40mn
      Bit rate : 6 573 Kbps
      Width : 1 920 pixels
      Height : 824 pixels
      Display aspect ratio : 2.35:1
      Frame rate mode : Constant
      Frame rate : 23.976 fps
      Color space : YUV
      Chroma subsampling : 4:2:0
      Bit depth : 8 bits
      Scan type : Progressive
      Bits/(Pixel*Frame) : 0.173
      Stream size : 4.60 GiB (67%)
      Writing library : x264 core 142 r2431 ac76440
      Encoding settings : cabac=1 / ref=5 / deblock=1:-1:-1 / analyse=0x3:0x133 / me=umh / subme=10 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.15 / mixed_ref=1 / me_range=24 / chroma_me=1 / trellis=2 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-3 / threads=3 / lookahead_threads=1 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / bframes=8 / b_pyramid=2 / b_adapt=2 / b_bias=0 / direct=3 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=240 / keyint_min=23 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=60 / rc=crf / mbtree=1 / crf=20.0 / qcomp=0.60 / qpmin=0 / qpmax=69 / qpstep=4 / ip_ratio=1.40 / aq=1:1.00



      an welchen Settings kann denn das liegen, dass ein crf22 größer als ein crf20 wird (vom kleinen Cropping-Unterschied mal abgesehen)?

      thx! :bier:
    • Normalerweise ist es doch so: je niedriger der crf-Wert, desto größer das File. Und andersrum, je höher crf desto kleiner das File.


      CRF gibt eine Mindest Quali an.

      Wie groß das File wird hängt dann vom File ab.

      CRF 20 können 2.00mb sein aber auch 4.000 mb

      Er nimmt so viel Bitrate wie er für die Eingestellte Quali braucht.

      Desto kleiner der CRF Wert umso höher die Mindesquali.

      Wenn es nun wirklich dieselbe Source ist. Hat natürlich auch das Present was zu sagen. Also zb Veryfast wird größer als Slow.

      Nicht nur die Bitrate sondern auch die Enkoding Parameter sind wichtig. Zb das kleine CRF 20 hat deblock -1-1

      Was sich auf die Kompremierbarkeit der Source logo auswirkt. Das große nimmt mehr Bitrate das andere ist besser Enkodiert.

      Oder anderes Beispiel.
      Selbe Source, Selbe einstellungen.

      Das eine mit denoise das eine ohne. Das mit wird immer kleiner. Besser Kompremierbar. Rauschen braucht viel Bitrate.

      Das würdest Du aber in Mediainfo nicht sehen. Seit den man nimmt den denoiser von x264

      Auf bestimmte filegrößen zu Enkodieren geht mit CRF gar nicht. :luxhello:

      In dem falle hat eben jemand schlechtere Enkoding Werte genommen. Also schneller. Dafür brauchte es mehr bitrate um auf die Mindes Quali zu kommen. Ultrafast würde eben kaum gut Enkodieren also verkleinern. CRF muss aber eingehalten werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • Hm, also die Presents sind da recht einfach.

      Ultrafast hat die Option aus.

      Die anderen haben alle -1 -1

      Was ich nicht verstehe ist das hier
      encodingwissen.de/x264/technik

      Negative Werte führen zu schwächerem Deblocking, positive zu stärkerem.


      In X264 there are two deblocking parameters, called Deblocking strength and Deblocking threshold. The strength parameter refers to Alpha Deblocking, while the Threshold Parameter refers to Beta Deblocking (Alpha and Beta Deblocking are the official names). When a deblock setting is written as X:X (for instance 0:0 or 2:-2) the first number is alpha deblocking, while the second is beta deblocking.

      Alpha deblocking effects the overal amount of deblocking to be applied to the picture, higher values deblock more effectively, but also destroy more detail and cause the entire image to be softened. The default value of 0 is almost always sufficient to get rid of most blocking (especialy when using a cqm), but leaves the picture noticibly blurier. In general use this value should be no lower then -3 and no higher then 3. When using a cqm the authors recomended settings should be used as the default value, and shouldn't be altered by more then +/-2. Alpha Deblocking is the most important parameter in determining the overal sharpness of your encode.

      Beta Deblocking is a bit more tricky to use, Beta Deblocking determines whether something in a block is a detail or not when deblocking is aplied to it. Lower values of Beta Deblocking apply less deblocking to more flat blocks with details present (but more deblocking to blocks without details), while Higher values cause more deblocking to be applied to less flat blocks with details present. Generally Beta Deblocking shouldn't be altered unless you are haveing problems with the default setting. Raising Beta deblocking is a good way to help get rid of ringing artifacts by aplying more aggressive filtering to blocks that aren't very flat. Lowering beta Deblocking is a good way to reduce the amount of DCT blocks without bluring the entire picture. A high value of beta deblocking will cause nonflat blocks to be deblocked more aggressively, while a low value will cause the opposite.

      If you wan't to give your encodes a more detailed look and don't mind the occasional block try a setting of -2:-1. If you like a clean picture and don't mind a little bluriness try 1:2. A nice trick for anime is to use lower beta deblocking setting because it won't blur out lines as much that way.

      forum.doom9.org/showthread.php?t=109747

      Denke das erklärt es gut.

      Denke desto weniger CRF umso weniger ist blocking ein Thema. Das ist ja nur relevant wenn man zu wenig Bitrate nimmt. Also CRF 25 deblocking hoch. Und bei CRF 15 kann es runter. Wenn ich keinen Denkfehler habe.

      -6 -6 auf CRF 20 klingt also Suboptimal. Ich selber nehm CRF 18, Slow, Tune: Film

      Deblock ist dabei von Present auf -1 -1

      Hier geht es dann auch in die Wissenschaft. :)

      Wenn die Source stark rauscht. Und man CRF 20 nimmt. Dann wird das Rauschen oft zum Blocking. Bitrate reicht einfach nicht mehr zum abbilden.

      Mann kann nun Deblocken oder Denoisen. Oder eben mit der Bitrate rauf. Zb mit Tune Grain wird man sehen das die Files deutlich mehr Bitrate bekommen.

      Ich nutze Mdgrain 1&2 einen Denoiser (Avisyth). Dieser ist hochwirksam. Und ergibt ein sehr gutes Bild, wie ich finde.

      Denke die Kunst ist die beste mischung zu finden. Sei den Filegröße ist irrelevant. Dann würde ich einfach CRF auf 10 oder 5 Setzen. Also Bitrate, mehr bitrate, noch mehr Bitrate. :D

      Enkoding Zeit ist ja auch so ein Ding. Deblocken, Denoisen kostet alles auch Rechenleistung.

      Da es nun ja auch 6TB Festplatten gibt. Wird filegröße auch weniger relevant. :luxhello:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • tja, den Brother John hatte ich vorher auch überflogen und bin nicht so recht schlau draus geworden :). Das ist mir glaub alles etwas zu komplex, ohne zeitaufwendige eigene Tests wird man da zu keinem vernünftigen Ergebnis kommen. Und dann stellt sich die Frage, ob es das alles wert war 8o :achselzuck:
      Sowas wie ffdshow, avisynth etc möchte ich auch nie mehr sehen auf meinen Rechnern, da krieg ich massiv Magengeschwüre :rolleyes:

      Seagates 8TB-Platten wurden schon vor Wochen an Serverfarmen ausgeliefert, in wenigen Monaten gibts die auch im freien Handel: wegen ein paar MB mehr oder weniger wird da nicht mehr rumgemacht. Da hast du recht :)