XviD Codec 1.3.3

    • Info
    • XviD Codec 1.3.3

      1.33
      This is Xvid 1.3.3 bugfix release. It replaces the previous 1.3.2 stable release.

      Changes since 1.3.2:

      * xvidcore
      - Improved MinGW and Cygwin compilation support
      - Fixed possible encoder crash when Turbo+BVHQ+Qpel options are combined
      - Added support for GNU Hurd as target OS
      - Patch for QNX support
      - Fix for possible overflow in Trellis quantization

      * VFW frontend
      - Minor GUI changes

      * DShow/MFT frontend
      - GUI cosmetics
      - Switchable tray icon

      * Example programs
      - Fixed bug in xvid_encraw PGM header parser
      - Fix out of bound access to framestats struct in xvid_encraw

      Download
    • Ich :D

      YV12 mit den Plugins in VDub

      Avisynth kanns intern schneller wenn YV12 ausm Xvid Paket inst.ist.

      MPEG-2 encoders such as CCE, Procoder and TMPGEnc can't handle YV12 input directly. CCE and Procoder needs YUY2, and TMPGEnc RGB24. This only means that the last line of AviSynth must be a ConvertToYUY2 (for CCE/Procoder, or ConvertToRGB24 for TMPGEnc) call, and that you will not be able to take full advantage of YV12 colorspace.

      Damit der Medienplayer ein YV12 File abspielen kann.

      Sowohl der DivX-Codec als auch ein neuerer XviD-Codec von Koepi registrieren sich als Codec für das planare YV12-Format und können es in ein gepacktes Format umwandeln (YUY2 oder RGB24)

      Damit YV12 funktioniert mit AviSynth brauchst du mindestens XviD an Board weil AviSynth KEINE eigenen Codecs mitbringt. Für YUY2 brauchst du entweder "msyuv.dll" von DirectX oder besser HuffYUV_MT.

      was mir noch einfällt....FourCC Changer liegt da auch noch irgendwo im Xvid Ordner drin.
    • Mmmh, OK.

      Und was codierst Du damit? Selbstgedrehte Videos? DVD? BluRay? TV/HDTV-Mitschnitte?
      Mit dem Thema "colorspace" habe ich mich noch gar nicht beschäftigt.
      Gibt es da wirklich sichtbare Unterschiede ob jetzt ein YV12 oder YUY2 Farbraum benutzt wird?
      Wie macht sich das bemerkbar?

      Ich selbst benutze auch immer noch VDUB, nutze aber immer öfter den H.264 Codec in VDUB über ffdshow.
      Der scheint mir einfach efektiver zu sein als XviD.
      Wenn ich mal kurz einen Test-Codierung machen will, nehme ich den guten alten DivX5, der ist schnell wie Sau.
      Für kurze Tests reicht mir der.
    • Und was codierst Du damit?


      In erster Linie wird hier mit Avisynth gefiltert und restauriert,die meisten Filter könnens nur im planaren YV12.
      Das sind aber in fast allen Fällen analoges SD Material.

      YV12 ist 4:2:0
      YUY2 wie auch die Unterarten UYVY...können auch in 4:2:2 vorhanden sein.

      Hab selber auch auf allen Kisten noch VDub installiert,sowas darf nicht fehlen.
      Für Streams in x264 [AVC + AAC] setze ich auf Hybrid von Selur und den in Edius.

      XVid und auch Divx sind veraltet,auch wenn inzwischen sogar Mainconcept vom DivX Consortium aufgekauft wurde,x264 ist mir persönlich qualitativ genehmer.

      ffdshow nehme ich nur wenns mal unbedingt sein muss,hab da aber schon seit Urzeiten die Settings der jeweiligen Einstellungen noch sep.abgespeichert.

      Aber hier noch ev.was interessantes zu
      fotovideotec.de/adobe_rgb/