PC gesucht, (entweder Aufrüst oder Selbstbau oder Komplett?) noGaming

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Traue keiner Statistik die man nicht selber gefälscht hat.

      Intel SSD

      Win 7



      Win 10



      Crusical

      Win 7


      Win 10



      Fazit: Um aus dem Artikel zu Zitieren: Signifikante Luftnummer

      Ich habe mir nämlich auch erlaubt diese Benchmarks zu wiederholen und eben unterschiedliche Werte erhalten.

      Wenn man also Messtoleranzen beachtet. Ist da gar nix schneller.

      Hätte mich auch gewundert wenn man mal solchen Blödsinn wie hier

      Das eigentlich wenig überraschende Ergebnis: Die Leistung der SSD steigt in der Reihenfolge des Erscheinens der einzelnen Systeme. Sowohl in der allgemeinen System-Performance auch beim Kopieren oder Löschen von Dateien ist Vista am langsamsten und Windows 10 am schnellsten.

      Hinterfragen tut. Mal ehrlich was hat der Treiber damit zu tun. Der Initialisiert den Transfern und der Speed hat doch mit dem Bus und eben der Laufwerke zu tun. Bestens falls noch den Cache Mechanismus.

      Das sieht man auch wenn man Windows Treiber und Bord Treiber vergleicht. Wenn beide richtig laufen ist da keine Steigerung zu sehen.

      Komischerweise wenn es um andere Sachen geht zb USB Devices oder SD Karten ist keine reden davon das Treiber viel bewirken.

      Ok, der Overhead aber da ist eben da auch nix.

      Aber der glaube versetz ja Berge. Ich hatte vor Kurzem meine Crusical unter Win 7 gebecht und hatte über 1000 Punkte. Das wunder war aber leider nicht von dauer sondern Zufall. :)
    • Bei welchem Händler würdet Ihr Mainboard/Cpu derzeit kaufen? Es geht mir nicht darum das ich 3€ billiger weg komme sondern um die Kulanz wenn etwas getauscht werden muss. Innerhalb von 14 Tagen kann man ja problemlos zurückschicken aber was wenn ein Mainboard was hat und die 14 Tage sind vorbei? Bei amazon ist das ja kein Problem aber leider haben die nicht immer das was ich will.
    • M.2 SSD Vorteil gegenüber SSD im täglichen Gebrauch

      Moin, mein inzwischen "alter" PC mit Asus H97 Plus hätte so einen M.2 Steckplatz.
      Ich wollte vielleicht eine weitere SSD in meinen PC verbauen, da stellt sich die Frage ob ich dann lieber einen Ticken mehr ausgebe und mal so ne M.2 teste.

      960 EVO NVMe M.2 250GB
      amazon.de/dp/B01M211K53/ref=wl…oliid=I9YLQDBCEEDYM&psc=1

      ist immer noch ein reiner Office PC mit interner Grafikkarte, wird ganz selten nochmal für das bearbeiten Gopro Videos genutzt (was aber ausreichend schnell geht)
      was wäre zu erwarten im Gegensatz zu einen Crucial MX200 256GB?

      Danke
    • Moin,

      interessant. Das Board meines PCs hat einen "m.Sata" Steckplatz frei. Da kann man eine solche m2 dran betreiben ?

      LG

      Edith: Scheinbar nicht, da sich m2 und mSATA grundsätzlich unterscheiden...
      kingston.com/de/ssd/system-builder/m2_faq
      Gruß
      B.

      Der Vorteil der Klugheit ist, dass man sich dumm stellen kann.
      Das Gegenteil ist schon schwieriger


      ziemlich viel bald wertloser Elektronikschrott

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bartimaus ()

    • M.2 ist schon toll, es gibt aber auch M.2 SSD's die nicht schneller wie 2.5" SSD's sind und ich weiss jetzt nicht ob solche dann im M.2 Slot real schneller sind..meine die Schnellen M.2 SSD's kosten auch mehr Geld. So wie ich das verstehe, ist der M.2 Slot einfach von der maximalen Transferrate schneller wie SATA, aber steckt eine langsame M.2 SSD drin, wird es vermutlich nicht viel bringen.
    • Pauschal kann man das nicht sagen. Da müsste man erst mal schauen ob das ganze nicht mit SATA angebunden ist.

      Sehr viele Geräte sind eben SATA M.2 oder nicht alle Lanes werden benutzt.

      Ob sich das bemerkbar macht wird wohl vom Einzelfall anhängen. Wenn ich damals gesehen habe was eine SATA 3 SSD mit SATA2 machte. Was der Unterschied obwohl doppelt so langsam nicht dolle zu SATA3

      Die SEQ Datenraten machen sich da eher bei Videosschnitt usw bemerkbar also wo man sehr Große Dateien hat. Das lohnt sich auf keinen fall für jeden. Sondern nur in bestimmten Anwendungsszenarien.
    • Zitiert aus Computerbase.de

      https://www.computerbase.de/2015-10/samsung-ssd-950-pro-test/8/#diagramm-bootvorgang schrieb:

      Auch wenn sich bei der Virensuche nur geringe Leistungsunterschiede unter SSDs zeigten, stellte sich einigen Lesern die Frage, wie dies bei den schnellen NVMe-SSDs aussieht.

      Die durch das neue Protokoll potentiell niedrigeren Zugriffszeiten sollten sich beim Zugriff auf Hunderttausende Dateien doch deutlich bemerkbar machen? Die Überprüfung mit dem Windows Defender lieferte jedoch ernüchternde Resultate: Die Samsung-SSDs mit PCIe und NVMe erledigten die Aufgabe gerade einmal drei Prozent schneller als die Mainstream-SSD mit SATA-Anschluss und AHCI-Protokoll.

      Auch beim Bootvorgang sind keine hohen Geschiwndigkeitsvorteile zu erwarten. Wie der Vergleich zwischen 950 Pro mit und ohne Samsungs NVMe-Treiber aufzeigt, hat zusätzlich installierte Software einen großen Einfluss auf die Bootzeiten. Auch die Zahl der angeschlossenen Geräte und die damit verbundene Treiberinitialisierung beeinflusst die Dauer für den Startvorgang mehr als die SSD-Leistung selbst. Aus diesem Grund verzichtet ComputerBase seit einer Weile auf den Vergleich der Bootzeiten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Egal ob Samsung 960pro oder Intel, nehme beides...zum Schleuderpreis :D

      Ist zwar nur Herstellerangabe/Datenblatt, aber Samsung gibt bei der 960pro SSD folgende Daten an

      NAND Flash 48L 3D V-NAND MLC. Speichercontroller Samsung Polaris.
      Lesegeschwindigkeit: 3500 MB/s
      Schreibgeschwindigkeit: 2100 MB/s

      4 KB sequential lesen IOPS 440'000
      4 KB sequential schreiben IOPS 360'000


      8o Hmm...da könnte sich ein haben wollen einstellen, auch wenn man es vielleicht nicht wirklich braucht :D
    • oh ja! :thumbsup: Hätte ich auch sehr gerne, aber die brachiale Speed würde ich nur an ein paar Tagen pro Jahr wirklich brauchen oder gar spüren. Ich habe zB 2 Stück Toshiba/OCZ SSDs Trion 140 mit 960GB, gekauft für je 200€. Die sind in Reviews eher im Mittelfeld anzutreffen, der Hersteller spricht von Sequenzielle Lese-/Schreibgeschwindigkeit: Bis zu 550/530 MB/s //// Zufällige Lese-/Schreibgeschwindigkeit (4KiB): Bis zu 87.000/83.000 IOPS

      Unterschiede zu top bewerteten (SATA) SSDs spüre ich ich persönlich nicht oder bestenfalls kaum. So eine 960 pro mit 1TB kostet dann noch weit mehr als das Doppelte, deswegen sträube versuche ich mich gegen solche Ideen noch länger zu sträuben :D

      Wenn demnächst ein paar non-PC-Projekte abgehakt werden können, rüste ich Hauptrechner und Server auf 10GBe um. Vllt will ich dann m2 :D