PC gesucht, (entweder Aufrüst oder Selbstbau oder Komplett?) noGaming

    • Wieso nimmst du nicht einfach den PC wie dein Sohn? Du musst ja die GTX 760 nicht nehmen, und auch nicht die gleiche CPU. So kannst du das nochmal etwas drücken. Liegt dann zwar über deinem geplanten Budget, aber hier wird das aufrüsten wohl etwas leichter fallen.
      Nur weil du nicht Paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie dich nicht verfolgen.
      Quote von irgendwo: "Wenn Sie heute einem Kind den Zugang zum Netz verwehren, ist das so, als wenn Sie vor 20 Jahren einem Kind Hausarrest gegeben hätten."
    • (s)low schrieb:

      Ich schau nochmal in die anderen PC Kaufempfehlungen von Gorbag und ElSchmitorado, welche Boards da genannt wurden.

      Bei mir ist es dann doch ein Asus H97 Plus geworden. Für mich waren hier die etwas höhere Qualität bei Asus (im Vergleich zur billigeren Tochter Asrock) sowie die M.2 Schnittstelle, falls ich später eine entsprechende SSD einbauen möchte, ausschlaggebend.

      Übrigens, in der aktuellen CHIP steht wieder ein Artikel für den Eigenbau von PC's drinnen (Büro, Allround und Gamer). Habe ich heute zufällig beim Kiosk auf die Schnelle durchgeblättert.
      Wenn du mit einer Frau sprichst, hebe deinen Blick um etwa 30 Zentimeter. Die Höhe stimmt dann, wenn du ihre Augenfarbe erkennen kannst.
      Merke: 75C ist keine Augenfarbe! :D
    • Chip hatte ich schon Jahre nicht mehr geholt... naja, für morgen im Flieger passt das mal:-)
      Gorbag: wie ist der letzte Stand bei dir? alles fertig?

      und schau mal hier, die Auflistung der ct mit dem empfohlenen BIOS Einstellungen und Treiberupdates, da du ein Asus Board hast ist vielleicht was für dich dabei?
      heise.de/ct/projekte/Bauvorsch…sowie-Server-1375124.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von (s)low ()

    • das ist auch so eine Sache, wozu es viele Meinungen gibt. Ist Asrock noch immer ein Tochterunternehmen von Asus, war es jemals ein abhängiges, hängen sie noch immer irgendwie zusammen ... ? Meiner Meinung nach steht Asus seit Jahren für zu hohen Stromverbrauch und Asrock für Innovation und keinesfalls niedrige Qualität (ich hab btw. 2x Gigabyte und 2x MSI, ich halte mich für neutral ;)). Sieht aber sicher jeder anders :).
    • Samurai schrieb:

      Wie hast Du die festgestellt?

      In diesem Fall auf die Erfahrung eines Freundes zurückgegriffen, der seit 10 Jahren eine Computer"klink" führt (Reparatur von defekten Computern). Er hat mir erzählt, dass er mehr defekte Asrock-Mainboards hereinbekommt als defekte Asus-Mainboards. Laut ihm sollen Haarisse bei Asrock's häufiger sein (Extrembeispiel bei einem Kunden: PC einmal auf dem Boden abgesetzt -> Haariss im Mainboard).
      Klar, das sagt jetzt natürlich noch nicht viel über eine gehäufte Fehleransammlung bei bestimmten Komponenten aus (wenn ich 100 Asrock verkaufe und nur 5 Asus, dann ist die Wahrscheinlichkeit für eine höhere Defektquote bei Asrock natürlich höher...). Aber wie gesagt, es gibt viele Meinungen ;)
      Wenn du mit einer Frau sprichst, hebe deinen Blick um etwa 30 Zentimeter. Die Höhe stimmt dann, wenn du ihre Augenfarbe erkennen kannst.
      Merke: 75C ist keine Augenfarbe! :D
    • Ich kenn ja Asrock auch noch von früher vor allem zu Athlon XP Zeiten durfte ich da Service leisten in Bekannt- und Verwandschaft. Ich kann Dir sagen da haben die abenteuerliche Bastellösungen verkauft mit AGP und PCIe gleichzeitig z.B. Biose wo man Glück haben mußte wenn sie mal ausnahmsweise sauber und ohne Demenz hochgefahren sind. Abrauchende Billigkondensatoren und anderes. Nie kauf ich mir selber so nen Schrott hab ich damals auch gemeint.

      Heute hab ich ein Asrock Z77 Exteme6 werden im April 3 Jahre, daß das bei mir läuft, nicht das allergerinsgte Problem vielfältige sinnvolle Biosoptionen, klasse Layout beste Komponenten auf dem Board verbaut. Was gestern war muss heute nicht mehr gelten, Asrock hat sehr gute Boards mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis im Angebot. Bei vergleichbarem preis wird ein ASUS da in nichts besser sein eher magerer ausgerüstet. ASUS hat eher nachgelassen die letzten Jahre klar die Topmodelle sind immer noch gut haben auch ihren Preis, ansonsten ist der einzige Unterschied Asrock, ASUS daß das eine Made in China das andere Made in Taiwan ist und ein höhers Preisschild dran pappt.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Gorbag schrieb:

      diesem Fall auf die Erfahrung eines Freundes zurückgegriffen, der seit 10 Jahren eine Computer"klink" führt


      Yo dachte ich mir doch :D vor 10 Jahren hätte ich das auch noch gesagt. ;) Sowas brennt sich halt ein taugt aber in einer schnelllebigen Branche wie Computerelektronik oft nur beschränkt für ne aktuell noch gültige Bewertung. Das spiegelt nmciut die JETZT Lage wieder.

      Und Haarriss sorry ist ja lächerlich ich bezweifle ja nicht, daß ihm das mit nem Asrock passiert ist (zufälligerweise), aber wieviele solcher Fälle hatte er, wahrscheinlich genau einen ich hab sowas noch nie gehört, aber wenn je nach Einbau das Ding unter Spannung steht kann sowas auch mal passieren egal welches Board da gerade verbaut ist.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Gorbag schrieb:

      [...]

      Übrigens, in der aktuellen CHIP steht wieder ein Artikel für den Eigenbau von PC's drinnen (Büro, Allround und Gamer). Habe ich heute zufällig beim Kiosk auf die Schnelle durchgeblättert.


      den Chip PC gibts als Einkaufsliste bei zB Cyberport:
      das Gehäuse finde ich schon mal nicht so prickelnd und die verbauen halt einen i7 wird mir dadurch zu teuer.

      In der Chip wird noch grob der Zusammenbau beschrieben, ist mal ganz interessant wenn man jahrelang keinen PC mehr zusammengesteckt hat

      cyberport.de/chip-pc--1190-004_695.html
      Spoiler anzeigen
      CHIP PC



      !! Der PC wird in Einzelteilen geliefert und ist ist nicht zusammengebaut.



      BitFenix Neos Midi Tower ATX Gehäuse weiss/silber USB3.0

      ATX Gehäuse Midi-Tower aus Stahl

      Unterstützt ATX, mATX, mini-ITX Mainboards

      Intern: 3x 2.5", 3x 3.5", Extern: 2x 5.25"

      1x 120 mm Lüfter

      1x USB3.0, 1x USB2.0, Kopfhörer, Mikrofon



      Intel Core i7-4790 4x3.6GHz 8MB-L3 Turbo/HT/IntelHD Sock1150 (Haswell) BOX

      Sockel 1150, 4 x 3.6 GHz

      1 MB L2 Cache , 8 MB L3 Cache

      Boxed-Version, Integrierte Grafik

      max. TDP 84 Watt (Strukturbreite 22 nm)

      3 Jahre Herstellergarantie



      ASUS Z97-K GL/USB3.0/SATA600/R/M.2/DVI/HDMI/VGA Z97 ATX Sockel 1150

      ATX Mainboard mit Sockel Intel 1150 für Intel Core i3/i5/i7 (5th/4th)

      Intel Z97 Chipsatz, Intel HD Graphics Grafik

      32 GB max. RAM, DDR3-1066, DDR3-1333, DDR3-1600

      3 Jahre Herstellergarantie

      CrossFireX, M.2, USB3.0



      16GB (2x8GB) Kingston ValueRAM DDR3-1600 RAM CL11 (11-11-11-27) - Kit

      16 GB (RAM-Module: 2 Stück)

      DDR3-RAM 1600 MHz

      CAS Latency (CL) 11

      Anschluss:240-pin, Spannung:1,5 Volt



      Crucial MX100 SSD 512GB 2.5zoll MLC SATA600 - 7mm

      512 GB (7 mm Bauhöhe, MLC)

      2,5 Zoll, SATA III (600 Mbyte/s)

      Maximale Lese-/Schreibgeschwindigkeit: 550 MB/s / 500 MB/s

      Performance: Perfekt für Multimedia, Gaming, Videoschnitt

      3 Jahre Herstellergarantie



      LG GH24NSC0 24x DVD±R 8x DVD±R DL 12x DVD-RAM SATA Bulk schwarz



      be quiet! Straight Power 10 400 Watt ATX V2.4 Netzteil 80+ Gold (135mm Lüfter)



      be quiet! Lüfter Silent Wings 2 PWM - 120mm
    • (s)low schrieb:

      den Chip PC gibts als Einkaufsliste bei zB Cyberport:


      bestimmt rein zufällig. ;)


      (s)low schrieb:

      as Gehäuse finde ich schon mal nicht so prickelnd und die verbauen halt einen i7 wird mir dadurch zu teuer.


      Mußt Dich ja nicht sklavisch da dran halten und kannst im Prinzip jede Komponente auch tauschen. Was stört Dich am Gehäuse ich finde Bit Fenix schon ziemlich gut, hab sebst eins aber ne größere Variante. Gute Qualität sehr durchdacht, alles leicht einzubauen und auch später noch zugänglich.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Steht auch in der Chip, Cyberport gehört irgendwie mit Chip zusammen... finde ich auch nicht schlimm, könnte die ct auch machen, da spart man sich eventuell Aufwand wenn man alles übernimmt.

      Das Gehäuse ist mir zu Bling Bling, weiß geht ja noch aber vorne die Gitter :hm: . Vielleicht sieht es in echt gut aus, auf den Bildern gefällt es mir nicht.
      Natürlich muss man sich nicht daran halten, mir gefällt insgesamt der ct Vorschlag besser.

      nach den beiden Artikeln in der ct und Chip traue ich mir den Zusammenbau auch zu :D

      Edit:
      de.wikipedia.org/wiki/Hubert_Burda_Media

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von (s)low ()

    • Zusammenbau ist echt nicht schwer. Am Anfang hatte ich selbst auch Schiss davor ;) aber ist halb so wild. Einfach ein paar Stunden dafür einplanen, Kinder + Haustiere aussperren und keine weiteren Termine für den Tag einplanen ;)

      Beim Gehäuse habe ich mich für ein Bitfenix Shinobi entschieden, da es schlicht, zweckmäßig und ohne Firlefanz (keine LED-Ventilatoren und sonstige unnötige Sachen :banghead: ) daherkommt. Die Oberfläche ist leicht gummiert und angenehm anzugreifen. Für die SSD wird auch ein eigener 2,5" auf 5,25" Adapter mitgeliefert :luxhello:
      Wenn du mit einer Frau sprichst, hebe deinen Blick um etwa 30 Zentimeter. Die Höhe stimmt dann, wenn du ihre Augenfarbe erkennen kannst.
      Merke: 75C ist keine Augenfarbe! :D
    • (s)low schrieb:

      Das Gehäuse ist mir zu Bling Bling, weiß geht ja noch aber vorne die Gitter


      Meins hat noch ne Klappe davor, aber das "Gitter" ist da nicht einfach ein Gitter sondern das hat ne Funktion, das ist luftdurchlässig und dahinter mit nem Mashstoff belegt. Du hast da maximale Durchlüftung (als wenn das offen wäre) bei gleichzeitigem Staubschutz. Deshalb kommt das auch ohne Lüftungslöcher in den Seitenteilen aus was ich z.B. hasse, weil sowas erstens Lärm nach außen trägt und bestens dafür taugt jeden PC innerhalb weniger Tage einstauben zu lassen.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Gorbag schrieb:

      Zusammenbau ist echt nicht schwer. Am Anfang hatte ich selbst auch Schiss davor ;) aber ist halb so wild.


      Willkommen im Club "Ich kauf nie wieder Rechner von der Stange" :D
      Nur weil du nicht Paranoid bist, heißt das noch lange nicht, dass sie dich nicht verfolgen.
      Quote von irgendwo: "Wenn Sie heute einem Kind den Zugang zum Netz verwehren, ist das so, als wenn Sie vor 20 Jahren einem Kind Hausarrest gegeben hätten."
    • So, damit das hier nicht in Vergessenheit gerät :)
      habe ich mal ein paar Abende rumgelesen und bin nun doch eher bei einem Intel i5 gelandet.
      Bin für Verbesserungsvorschläge offen

      mindfactory.de/shopping_cart.p…b3c04500677a9122c121fb46e

      Intel Core i5 4460 4x 3.20GHz So.1150 BOX € 161,85*

      Asus Z97-P Intel Z97 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail € 89,85*

      Corsair Carbide Series 200R Midi Tower ohne Netzteil schwarz € 51,61*

      Scythe Iori Topblow Kühler € 26,78*

      8GB Kingston ValueRAM DDR3-1600 DIMM CL11 Dual Kit € 65,82*

      Zwischensumme: € 395,91
    • der Preis vom Board ist gut, ansonsten würde auch ein etwas günstigeres mit H97 Chipsatz reichen, da die CPU kein K-Modell ist. Bleibt Geschmackssache, ist aber sicher kein Fehlgriff. Den Rest finde ich auch sehr ok :).

      beim Speicher könnte man für 3€ mehr über 1866er nachdenken, was in der Konstellation aber keine praktischen Vorteile mit sich bringt. Steckt man sie irgendwann später in ein AMD-System, bringt das gegenüber 1600er einige Frames mehr.
    • Sieht schon sehr brauchbar aus, Gehäuse hätte mir da das Bitfenix oder ähnliche besser gefallen, interner Aufbau fast gleich, dafür jede Menge Öffnungen nach außen die auf Dauer für nichts gut sind außer Staub zu sammeln und Geräuschpegel zu erhöhen, aber gut Geschmäcker sind verschieden und das wird seinen Zweck auch erfüllen. Board wenn Du nicht übertakten willst hätts was viel einfacheres auch genauso gut getan etwa mit B85 Chipsatz z.B. Asrock B85 pro 4 ab ca. 60 EUR.

      Aber kannst Du schon so lassen.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Ich bin ja nicht resistent gegen Verbesserungen, die Zusammenstellung ist halt ziemlich genau der ct Bauvorschlag für den QuadCorePC.
      Da wäre ich zumindest theoretisch sicher das die Komponenten zusammen funktionieren:-)

      Der Geräuschpegel sollte sich in Grenzen halten auch mit diesem Gehäuse, die ct hat wohl die Gehäuselüfter deaktiviert (muss ich nochmal nachlesen)
      Das Corsair Gehäuse gefällt mir eigentlich ganz gut aber es spricht auch nix gegen ein Bitfenix Shinobi oder was weiß ich:-)