Nettes kleines Spielzeug :D

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @(s)low
      Ja sieht realtiv unspektakulär aus. Beim Phantom 3 kam noch einiges dazu, z.B. die ganze "LightBride", zuständig für die Echzeit-Videoübertragung (720p), die Regler wurden alle auf der Hauptplatine integriert usw. Der Phantom 3 sieht geöffnet so aus.
      Beim Phantom 4 gibt es noch mehr Elektronik, da kommt das Antikollisionssystem noch dazu

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • @ (s)low
      Hast Du noch den Syma X5C? Bist Du noch zufrieden?

      Der ist morgen früh bei Amazon im Deal. (Preis ?, normal momentan bei 99.-)

      Ist doch der richtige, oder? amazon.de/Syma-X5C-EXPLORER-Zu…rect=true&tag=predeals-21

      Irgendwie unterscheiden die sich ja scheinbar, je nachdem welcher Lieferant den anbietet.

      Edit: Inzwischen gibts ja die neuere X5SW Version. Und diese enormen Preiunterschiede machen mich nach wie vor stutzig.
      Ich werde mich erst mal etwas einlesen, bevor ich vorschnell was kaufe.
      Suche: Beamer Sanyo PLV-Z2000/3000/4000

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kipfel ()

    • Ich habe einen Symo X5C und absoluter Anfänger; habe 46 EUR dafür bezahlt und mir noch ein paar Akkus dazu geholt. Das Ding macht Spaß und lässt sich nach ein bisschen Training gut fliegen - soweit ich es als Anfänger beurteilen kann. Allerdings schwer windanfällig und wirklich weit und hoch würde ich damit nicht fliegen wollen - eine Windböe und er ist weg :whistling:
      Gruß
      Botex
    • kipfel schrieb:

      @ (s)low
      Hast Du noch den Syma X5C? Bist Du noch zufrieden?

      Der ist morgen früh bei Amazon im Deal. (Preis ?, normal momentan bei 99.-)

      Ist doch der richtige, oder? amazon.de/Syma-X5C-EXPLORER-Zu…rect=true&tag=predeals-21

      Irgendwie unterscheiden die sich ja scheinbar, je nachdem welcher Lieferant den anbietet.
      ja, hab ich noch, mit 3 Akkus, dafür ohne die Coole Brille:-)
      habe ja die Möglichkeit größere Copter zu fliegen, deswegen ist der Syma X5C quasi unbenutzt, alle Akkus 3x geflogen...

      Kannst dir den preis morgen ja mal anschauen, im Prinzip kann ich dir auch meinen Gebrauchten anbieten.
      Liegt hier eh nur noch rum...
    • Am 17.August 2015 berichtete ich über einen maximalen Distanzflug, ein persönlicher Rekord mit meinem Multicoper 'DJI Phantom 3', hier
      Nettes kleines Spielzeug :D

      Das ging jetzt in ein neue Runde und ich habe versprochen darüber zu berichten. Am 27.Mai 2017 konnte ich zusammen mit meinem Bruder einen neuen persönlichen max. Distanzflug Rekord auftsellen. Die geflogene Distanz weg von mir betrug 8'164 Meter, gefolgene Distanz total (hin und zurück) 16.4 km. Beim Wegflug erreichte der DJI3 mit Rückenwind Zeitweise 80 kmh. Die gesamte Flugdauer dauerte fast 15 Minuten, alles wurde mit Vollgas geflogen.

      Hier Telemtriedaten des Fluges
      app.airdata.com/main?share=rGpMRs

      Gelandet wurde mit rund 27% Restakkukapazität, also ausreichend Reserve war vorhanden. Der DJI ist nicht ganz Original, für diesen Flug wurde der Copter umgebaut, er bekam zum Original Hauptakku zwei kleine Zusatzakkus von je 1600mAh Kapazität spendiert. Die gesamte Flugzeit über war ein Live Videobild in 720p Auflösung und Telemetriedaten vorhanden, die Verbindung von Steuerung+Bild+Telemetrie riss zum Glück nie ab, es gab da nie angespannte Momente.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Danke @kipfel
      Kannte ich nicht, aber klingt von den Daten her interessant bzw der Preis. Mehr Konkurenz gefällt mir, hoffentlich sinken dadurch die Preise, auch die von DJI

      Hier gibt es einen ersten 'Betrachtungstest', aber noch ohne Flugtest
      drohnen-kaufberater.de/xiaomi-mi-drone/

      Würde die Mi mit DJI Phantom vergleichen, das ist die Messlatte. Oft wird sie mit der Phantom 3 verglichen, die neuste Phantom4 ist eine ganze Liga höher.

      Jetzt mal so auf die Schnelle, nachdem ich kurz im Web recherchierte; die Mi scheint weniger ausgereift zu sein wie Marktführer DJI, was mich aber nicht wundert, denn das geht nicht von heute auf Morgen. DJI macht das nun schon ne Weile und betreibt viel Aufwand in Softwareupdates, Bugfixes, dem ganzen Paket drum rum. Mein Bruder war ne Weile Testpilot für DJI bzw vermutlich Weltweit viele andere auch. Als Tester musst du vorgegebene Flugprogramm ausführen, Beta Fimrware und APP testen und die Telemtriedaten werden dann zu DJI hochgeladen. DJI ist da sehr engagiert und verbessert laufend, fügt neue Funktionen hinzu, es wirkt alles sehr professionell.

      In deine Kaufevaluation MI und ggf. andere würde ich die 'DJI Phantom 3 Advanced' mit einbeziehen, denn seitdem DJI Phantom4 verkauft wird, sind die Preise für das Vorgängermodell gefallen. Die Advanced hat gegenüber der Professional 'nur' eine 2.7k anstelle 4k Kamera, was mich persönlich aber nicht sonderlich stören würde. Die günstigste Version 'Phantom Standard' hat keine LightBridge, also ihr fehlt die so hochwertige HD-Bildübertragung aufs Pad, für mich ein NoGo. Man muss allerdings schon suchen wo es die Phantom3 Advanced günstig gibt, auf die Schnelle hier was gefunden
      ebay.com/itm/DJI-Phantom-3-Adv…5759f5:g:klsAAOSw65FXtfdg

      Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Habe mir neulich den 'Mavic' von DJI ansehen können. Leider nur in die Finger genommen, bin nicht damit geflogen. Die Arme der Drohne lassen sich aufklappen, dadurch ist Mavic extrem kompakt, die Tasche zum transportieren hat in etwa die grösse einer kleinen Spiegelreflexkamera. Aufeklappt dann hat die Drohne dieselbe Spannweite wie die Phantom. Wirkt alles hochwertig verarbeitet wie gewohnt. Die Funke nimmt eine Smartphone auf, Android Apple usw. es gibt Adapter.

      Mein Bruder hat erste Flugerfahrungen mit dem Mavic gemach und ist begeistert. Mavic fliege sich noch stabiler wie der Phantom3 (vermutlich gleich gut wie Phantom4), die Position 'Hoovern' hält Mavic noch besser wie der Phantom3, eigentlich wie ne Eins und die Flugzeit ist länger. Die Videoübertragung wurde von 720p auf 1080p gesteigert (bei grösserer Distanz wird automatisch auf 720p reduziert). Die LongRange Videoübertragungs (2.4Ghz Band) Heisst da nicht mehr LightBridge, DJI nennt es neu "OcuSync" und natürlich gefallen mir die tollen neuen Features wie Objekt Tracking.

      Also wer das Geld für einen Phantom4 hat und was praktische zum mitnehmen sucht, sollte sich vielleicht auch mal den Mavic ansehen , die zwei spielen in der ähnlichen Preisliga d.h. Mavic ist sogar etwas günstiger wie Phantom4 und beide haben ihre Vorzüge. Phantom4 hat rundum Kollisionssensoren, der Mavic nur vorne. Phantom4 hat etwas die bessere Kamera wie der Mavic. Phantom 4 Funke kann ein Tablet aufnehmen, Mavic ein Smartphone. Mavic hat die etwas neuere Bildbearbeitungselektronik bzw. Chip drin und ist wie gesagt ultraportabel.
      dji.com/de/mavic


      Edit
      DJI soll seine visuellen Leistungen einem winzig kleinen lernfähigem hochleistungs-Chip verdanken der extra vom Vision Spezialisten Movidius in Kooperation mit Intel für Multicopter entworfen wurde "Intel Movidius Myriad 2 VPU". Myriad2 ist in den Topmodellen von DJI Inspire2 + Phantom4 + Mavic + Sparc verbaut, wobei der Mavic die Allerneuste Variante des Chips den "MA2155" verpasst bekommen hat, der sich dadurch auszeichnet, dass der Stromverbrauch um 30% gesenkt werden konnte.

      movidius.com/news/intel-movidi…a-compact-dji-spark-drone
      https://www.movidius.com/technology
      resourcemagonline.com/2016/09/…ising-battery-life/71074/

      Dieser Beitrag wurde bereits 25 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Noch etwas gaaaanz wichtiges. In Videos wird immer wieder auf Vorschriften beim Drohnenflug hingewiesen. Nicht ausser Sichtweite fliegen *hust* usw. Was aber oft nicht erwähnt wird: Unbedingt eine Haftpflicht-Versicherung abschliessen die Luffahrt mit einschliesst, dies ist auch gesetzlich vorgeschrieben nur wissen das viele nicht. Deckungssumme bewegt sich zwischen 1-20 Millionen. Wer eine Privathaftpflicht hat, kann bei der mal anfragen, die Copterversicherung kann dann mit einem kleinen Zusatz ergänzt werden.

      Es gibt auch Versicherungen die gezielt für Drohnenmodelle sind, Preise vergleichen spart Geld
      drohnen-versicherung.info/

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neulich beim Jungfernflug des neuen Phantom4 + Mavic
      ..ein paar Fotos.

      Mavic Fernsteuerung Original, mit angestecktem Smartphone. Das Sender Display ist sehr gut leserlich auch bei Sonneneinfall. Es zeigt die wichtigsten Daten wie Flughöhe, Distanz, Geschwindigkeit, Rotor Umdrehungszahl, Akkurestkapazität, Sendeleistung, GPS Signal usw an. Die App dann zeigt ebenfalls diese Werte an darüber hinaus noch viel mehr. Sämtliche Modelleinstellungen können über die App vorgenommen werden, die meisten Parameter lassen sich während eines Fluges verändern. Dazu natürlich die 2.4Ghz Live Videoübertragung aufs Smartphone und eine Map, ähnlich google Maps ist vorhanden.


      Meine Mavic-Fernsteuerung nach dem Umbau, mit Senderpult, 2 x 3 Watt Sender Booster + 'speziellen' Antennen


      Mavic startbereit. Wenn für den Transport die Arme und Propeller zusammengeklappt werden, ist der Mavic super kompakt. Aufgeklappt hat er in etwa dieselbe Spannweite wie der DJI Phantom.


      DJI Phantom4. Die Propeller werden einfach aufgesteckt, was nur etwa eine Minute dauert.


      Phantom4 flugbereit


      Vorläufiges Fazit

      Der Mavic könnte auf den ersten Blick etwas mehr nach Spielzeug aussehen, dem ist aber nichtso und merkt man gleich wenn er in die Finger genommen wird. Es gibt dieselbe hohe Verarbeitungsqualität wie beim Phantom4. Die Flugzeit des Mavic liegt gleich auf mit dem Phantom4. Herstellerangabe 27 Minuten, jedoch ist das ein wenig zu optimistisch, 20 Minuten sind es in der Praxis, bei sparsamer Flugweise vielleicht ein paar Minuten mehr.

      Mavic wie Phantom4 haben unten Ultraschall + optische Sensoren. Der Phantom4 hat rundum Antikollisions-Sensoren, der Mavic hat diese Antikollisionssensoren nur vorne. Die Antikkollisionssensoren können auch während des Fluges über die App aktiviert und deaktiviert werden. Aktiviert wird die max. Fluggeschwindigkeit auf ca. 36 km/h reduziert; das war wohl nötig damit genug Zeit bleibt um vor Hindernissen anzuhalten.

      Kamera hat bei beiden eine 4k native Auflösung. Phantom4 hat die etwas grössere Kamera, eine grössere Linse und einen grösseren 1" optischen Chip sowie neu auch eine mechanische Blende spendiert bekommen. Phantom4 Kamera hat den gleichen Sensor verbaut wie die Sony DSC-RX100
      Die zum Phantom mitgelieferte SD Karte ist allerdings zu langsam für die max. Einstellung von 4k Auflösung bei 60fps. Ich werde mir eine super schnelle Speicherkarte noch kaufen müssen. Der Mavic nimmt 4k Videos mit max. 30fps auf.

      Die Kamera des Phantom4 ist also besser wie beim Mavic, jedoch ist die vom Mavic keinesfalls schlecht und ich denke mindestens auf dem Niveau, vielleicht auch über der einer GoPro Action Cam. In Anbetracht der geringen Kameragrössen und Gewicht beider Modelle, sind die Videos beindruckend. Wer noch bessere Qualität wie mit dem Phantom4 will, muss wohl einen grösseren Copter mit Spiegelreflexkamera in Betracht ziehen. Die Kameras haben Festbrennweiten d.h. es gibt leider kein Zoom. Beide Modelle; das Gimble lässt sich drehen + neigen und hält die Kamera absolut ruhig.

      Beide verfügen über ein 'Vision' System d.h. dank eines Hochleistungschips (24 Cpu Cores), der Videodaten analysiert, visuelles erkennen von Objekten. Es gibt eine 'Object Tracking' Funktion, der Copter folgt dann automatisch einem Objekt z.B. einem fahrenden Auto. Das aber habe ich leider noch nicht getestet. Der Mavic hat eine 1080p, der Phantom4 eine 720p Live-Videoübertragung zum Sender. DJI nennt die neuste Version der 2.4Ghz Videoübertragung wie sie Mavic hat nun verbaut bekommen hat nicht mehr 'Lightbride', sondern neu 'OcuSync'

      Beide Hoovern gleich gut d.h. sie halten dank GPS und unteren Sensoren die Position bis auf wenige Zentimer genau, bis zu einer Flughöhe von grob 10m, in grösserer Flughöhe dann sind die Sensoren nicht mehr wirksam und es wird GPS bedingt etwas ungenauer. Beide Modelle empfangen bis 20 Staelliten gleichzeitig, auch russische Satelliten (GLONAS). Beide sind in etwa gleich stabil in der Luft, wobei der Mavic aufgrund seines geringeren Gewichts etwas agiler, jedoch auch Windanfälliger wie der Phantom4 ist. Gegen starken Gegewind hat der Mavic mehr zu kämpfen wie Phantom4.


      interessante Links

      futuretrends.ch/blog/dji-mavic…chendrohne-mit-4k-kamera/
      TESTBERICHT Deutsch: mobilegeeks.de/test/dji-mavic-pro/
      Werbevideo


      dji.com/de/phantom-4-pro
      TESTBERICHT Deutsch: rc-quadrocopter.de/dji-phantom-4-test
      Werbevideo



      Active Track Test. Es werden u.a. Autos, Velos erkannt, Personen und auch einige Tiere.



      nachfolgendes Video zeigt sehr schöne Aufnahmen.

      Teils zu lesen ist, dass der Phantom4 4k mit max. 30fps ausnimmt. Vielleicht war es in der ersten Version so, oder wurde per Software geändert..jedenfalls, eine schnelle Speicherkarte vorausgesetzt, nimmt der Phantom4 4k Videos mit 60 Bildern pro Sekunde in HEVC auf

      Dieser Beitrag wurde bereits 38 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Korrektur: 4k@60fps nur im h264 Format, 4k@30fps wahlweise in HEVC, 1080p@120fps möglich.

      hier alle Videomodi des Phantom4 pro, mit Bitratenangaben

      H.265:
      DCI 4K (4096 x 2160): 24/25/30p at 100 Mbps
      UHD 4K (3840 x 2160): 24/25/30p at 100 Mbps
      2.7K (2720 x 1530): 24/25/30p at 65 Mbps
      2.7K (2720 x 1530): 48/50/60p at 80 Mbps
      Full HD (1920 x 1080): 24/25/30p at 50 Mbps
      Full HD (1920 x 1080): 48/50/60p at 65 Mbps
      720p (1280 x 720): 48/50/60p at 35 Mbps

      H.264:
      DCI 4K (4096 x 2160): 24/25/30/48/50/60p at 100 Mbps
      UHD 4K (3840 x 2160): 24/25/30/48/50/60p at 100 Mbps
      2.7K (2720 x 1530): 24/25/30p at 80 Mbps
      2.7K (2720 x 1530): 48/50/60p at 100 Mbps
      Full HD (1920 x 1080): 24/25/30p at 60 Mbps
      Full HD (1920 x 1080): 48/50/60/120p at 80 Mbps
      720p (1280 x 720): 24/25/30p at 30 Mbps
      720p (1280 x 720): 48/50/60/120p at 45 Mbps


      Quelle: hispeedcams.com/dji-phantom-4-pro-delivers-4k-60fps/

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Hier wir im Detail auf die Phantom 4 pro Kamera eingegangen, leider alles auf Englisch. dji.droneinner.com/phantom-4-pro-camera

      Licht das auf den Chip trifft wird mit einem sog. "Shutter" dosiert. Die Kamera des Phantom4 hat sowohl einen mechanischen wie auch elektronischen Shutter.

      http://dji.droneinner.com/phantom-4-pro-camera schrieb:

      Mechanical shutter: for the first time, mechanical shutter is built into Phantom 4 Pro, supporting a maximum 1/2000s shutter speed, which can be lifted to 1/8000s with electronic shutter. So when the shutter speed is higher than 1/2000s, P4P will automatically shift to electronic shutter. But mechanical shutter can significantly reduce jello effect and distortion when shooting fast moving objects
      Tiefer gehe ich an dieser Stelle nicht, zumal ich davon nicht allzuviel verstehe :D für interessierte ist der verlinkte Artikel zu lesen aber sicherlich aufschlussreich.

      Hier im Video (englisch) gibt es viel zu sehen. Es wird nicht nur erklärt, auch geflogen/getestet und schöne Aufnahmen
      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()