Windows 10 Erfahrungen & Meinungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Legend schrieb:

      Ich empfand "Windows 10 App Remover" als sehr Hilfreich. Frag Google.
      Hat bei mir alles Sauber entfernt.
      Hat bei mir auch prima funktioniert. Bestehend aus einem Powershell Scrip d.h. installiert werden muss nichts, nur einmal mit Rechtsklick „Als Administrator ausführen“ gestartet werden. Empfehlung Downloadquelle: Chip. Vorsicht, entfernt ALLE Apps!

      Desweiteren finde ich winprivacy.de/ nicht schlecht. Es gibt eine ausführliche DE Anleitung auf der Webseite. Bei mir ist jetzt mal alles 'grüne' und fast alles 'gelbe' deaktiviert, also sehr zugeschnürt..bis jetzt vermisse ich in Win10 nichts
      'W10Privacy' kann auf Wunsch auch den 'GoodMode' aktivieren, washttps://www.pcwelt.de/tipps/Windows-10-Gott-Modus-per-Trick-freischalten-Komplette-Windows-Kontrolle-9562152.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • in meinem Fall: ich habe eine alte Logitech Tastatur, die ich nur ungern ersetzen möchte. Weil es keine Treiber mehr gibt, lassen sich auch die Zusatatzasten nicht (um)belegen. Das kann teilweise Sharpkeys. Für mich wichtig: die F-Tasten sind bei der Tastatur per default nicht "F", sdn mit irgendeinem anderer Müll belegt. Das müsste bei jedem Neustart wieder mit einer Extra-Tasta abgändert werden. Mit SharpKeys lassen sich diese F-Tasten wieder zu normalen F-Tasten machen, auch mit Reboot :) . Ohne dieses Tool hätte ich schon eine andere Tastatur kaufen "müssen" ...
    • Auch wenn ich mich da wiederhole: bis auf einen PC sind alle Tablet, Notebook, PC auf Windows 10 umgestellt. Bisher keine Probleme.

      Allerdings haben wir hier in der Familie auch nicht den Ehrgeiz Software aus der EDV-Steinzeit noch unbedingt laufen zu lassen.

      Also bisher 100% Zufriedenheit mit Windows 10. :thumbsup:
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Auch wenn ich ja Windows Fanatiker bin... wir kriegen langsam Probleme mit Kabe Lake. Die ersten Laptops kommen schon mit der 7. Generation... und unsere Windows 7 auf Windows 10 Migration kann ich vermutlich erst ende Quartal 4 starten...

      Also das was Intel macht nervt schon ein bisschen. Da wird man leider wirklich gezwungen.

      BenQ W1070 3D Beamer & Yamaha RX-A3040 Aventage - Dolby Atmos in 7.1.4
      Was treibe ich zur Zeit neben Film und Fernsehen: Über mich
    • trecordings schrieb:

      Bei Treiber mag das anders sein. Aber da ist eben irgendwann mal sense.
      Mir ist es sogar gelungen, den alten Medion USB Scanner zum laufen zu bringen. Ich habe ganz blauäugig einen Win7 Treiber von einem anderen Medion Scanner genommen. Ok, das mag Zufall sein, denn unter Medion verbergen sich unterschiedliche Hersteller, aber diesmal hat es es funktioniert.

      Aber es ist schon ärgerlich, wenn Hardware (nicht unbedingt die o.g. ^^ ), die mal EUR 500 gekostet hat, einfach nicht mehr laufen soll, aber im Prinzip noch tadellos ist. Da sträube ich mich gegen.
      Mehr Rechtschreibung, bitte!
      7000
      4E75
    • Die Geheimwaffe für Scanner ist Vuescan - wenn der Scanner da auf der Liste steht bekommt man den damit auch zum Laufen. Das kann man mit der Trialversion zudem kostenlos ausprobieren. Damit läuft bei mir sogar ein alter HP 4670 unter Windows 10. Für den gibt es nicht mal Windows 7 Treiber vom Hersteller.
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • @CliffDexter

      Grundsätzlich gebe ich dir recht. :bier:
      Es ist schon eine Sauerei das Hardware wegen fehlenden Treibern zu Elektroschrott wird. Leider kann man dagegen nix machen.

      Ich fürchte ja der Trend wird eher schlimmer als besser. Die einzige Hoffnung ist das man heute den PC nicht mehr so oft wechseln muss. Also die Zeiträume. Früher habe ich alle 1-2 Jahre upgegradet heute eher in 5-8 Jahren.

      Würde ich zb nicht ab und zu mal ein Spiel Spielen hätte ich statt dem Alienware 17 immer noch meinen 10 Jahre alten Dell XPS 17. Der würde normalerweise heute auch noch reichen.

      Und Sicherheitsprobleme habe ich nicht. Ich mache etwas das nach Meinung vieler unmöglich ist. Vorbeugen so das ich nicht mal einen Virenscanner brauche.

      So gesehen sehe ich in den nächsten 10 Jahren keine Notwendigkeit zum Updaten. Defekte mal außen vorgelassen. Wenn der Drucker kaputt geht oder anderes und es gibt einfach keine Win 7 Treiber kann man natürlich dann nix machen. Wobei man dann ja immer noch gebraucht was kaufen kann. Seit ich zb auf Laser Drucker umgestellt habe. Können mich die Drucker Tinten Hersteller auch mal Kreuzweise. Habe immer noch die den mitgelieferten Toner drin. Früher war alle 2 Jahre der Kopf kaputt.

      Der Trend zu Wegwerfware ist leider so. Siehe mein FB Thread. Oder Waschmaschinen :)
      Es gab ja sogar schon den Versuch der Firmen mit Einwegdrucker. :vogel:
    • trecordings schrieb:

      Und Sicherheitsprobleme habe ich nicht. Ich mache etwas das nach Meinung vieler unmöglich ist. Vorbeugen so das ich nicht mal einen Virenscanner brauche.
      Mich würde interessieren wie Du da beim Vorbeugen vorgehst, was Du dazu verwendest.

      Ich bin jetzt sein dem 27. Mai auch auf Windows 10 umgestiegen und lerne aktuell noch meinen PeerBlock an. Was er durchlassen darf hab erst mal alles geblockt und gib jetzt da die IPs frei mit denen mein PC sich unterhalten darf. Ist ne echte Fleißarbeit das Ganze.

      Bin jetzt auch auf den "Ryzen Zug" aufgesprungen und muß sagen, nicht schlecht das Ganze. Mit einer 960er Pro ist das System ganz schön fix.
      Mein Lieblingstier: 400g Rinderfilet schön medium mit Kräuterbutter.... :yes:

    • Mich würde interessieren wie Du da beim Vorbeugen vorgehst, was Du dazu verwendest.


      Also ich benutze das hier.



      Sachlich.
      Erst mal 100% Sicherheit gibt es nicht, das sollte jedem klar sein. Nur man kann die Wahrscheinlichkeit drastisch beeinflussen.

      Und zwar mir Vorbeugung. 70-80% der Sachen kommen per Email. Und was kann man da machen`?
      1. Wieso bekommt man diese Emails
      2. Wieso fällt man drauf rein
      Also zu 1
      Fake Email Addys zb in Trashmail kann man eine Addy anlegen und eine Weiterleitung zu der echten Addy. Nun kann man die Trash Addy so einstellen das 2 Weiterleitungen gemacht werden und die Addy verfällt selbstständig nach 2 Weiterleitungen. Der Sinn. In einem Forum Anmelden oder sonst wo. Bestätigung bekommen. Bestätigen. Willkommens Mail und Fake Mail Addy ist Automatisch verfallen.

      Echte Email Addy taucht nie auf im Forum. Es geht gar nicht darum das man Anbietern misstraut sondern um Hacks. Umso öfters die Echte EMail Addyirgendso hinterlegt umso wahrscheinlicher dass Sie durch einen Hack abhanden kommt.

      Einfach Logik was ich nicht bekomme, darauf kann ich nicht reinfallen. Vor allem man kann später die Addy immer noch ändern. Oft besucht man ein Forum oder Seite auch nur ein paar mal.

      Trashmail
      Link : trashmail.com/?lang=de

      Das ist übrigens bei Telefon auch so. Warum muss Otto meine Nummer haben. Wenn ich was will nehme ich Kontakt auf und will nicht von einer Firma kontaktiert werden. Was Sie nicht haben kann nicht geklaut werden. Ganz einfach. Und was man nicht klauen kann, kann man auch nicht zuscheißen :)

      Dann niemals über Links in EMails auf Webseiten gehen. Zb Paypal immer über den Link im Browser. Keine Attachments öffnen Das klingt Banal scheint aber vielen einfach nicht einzuleuchten. immer wieder klicken viele wie die Lemminge auf alles. Manchmal frage ich mich. Ob man den Leuten auch erklären muss das man vor dem Scheißen gehen die Hose runterzieht. :whistling:

      EMails nicht als voll HTML anzeigen lassen, sondern nur Text. Oder nur als einfaches HTML. Wobei ich immer Text nehme. Das Wichtige ist dann eh Text.

      Dazu sollte man komische Email Addys haben. John.Schneider@.gmx bei Paypal ist einfach zu erraten. DdNRhT61dW@gmx.netso eine muss man schon irgendwo hacken. Dazu viele Aliase weil wenn eine Addy doch mal Verbrannt ist. Kann man Sie einfach wechseln.Was normal mit Trashmail nicht nötig sein sollte. Man kann ja auch eine Trash Mail beim Provider machen. Und ist Sie bekannt kommt zunehmend Dreck erneuern. Also in dem sinne lmaa@gmx.net LOL Dann kann die Frau eben auch nicht auf was reinfallen wenn man Addys pflegt.

      Ganz Simple im Grunde. Damit habe ich zb eine Email Addy 18 Jahre sauber gehalten, bis ich Sie wechseln musste.

      Browser
      Ublock Origin nutzen und auch die Host File Blockung nutzen. Das blockt ungemein viel. Im Advanced Modus kann man auch schön Scripte blocken bzw auch mit Yesscript.

      Downloads.
      Wenn ich eine Excel Vorlage runterladen will und es kommt eine EXE. Warum sollte jemand für diese einen Auto Entpacker machen? Also sofort Brain.exe Alarm. Einfach nicht Naiv sein.

      Wenn ich eine Download Seite nicht kenne. Geht man zb auf Chip die verweisen immer auf die Hersteller Seite. So kann man sich zb niemals ein Fake XP Antispy einfangen.Oder eben gleich da Downloaden. Die sind alle geprüft. 100% sicher ist nix aber erhöht Sie doch extrem.

      Auch sehr wichtig eine Software Firewall. Die von Windows blockt von innen nach außen gar nix. Die Chance das etwas an einer Software Firewall hängen bleibt ist hoch. Klar kann man diese Ausknocken. Nur es gibt extrem viele Firewalls. Eine Malware die 10 Firewalls ausknockt zb, die muss man erst mal machen. Das ist dann auch eher Theoretischer Natur.Und fällt dann unter Pech bzw Restrisiko was immer bleibt. Nur wie viel % das ist die frage.

      Wenn also dann im TEMP Ordner d422.exe ins Internet will. Weiß man sofort Bescheid. Nebenbei gibt es eh kein Programm mehr das nicht ins Internet will. Selbst massi Installer und Setup.exe hängen bei mir an der Firewall fest. Man sendet viel mehr Daten durch Programme und Spiele als Win 10 es je tut. Die Paranoia setzt da wie ich finde auch an der falschen stelle an. Wenn der PC eh schon funkt wie der Berliner Funkturm. Mir viel das schon damals bei WinDVD 4 auf. Jede DVD wo man abspielen wollte ging die Firewall an. LOL

      Nun kommt der Punkt. Sicher kann man nun durch eine Lücke im Browser Opfer werden. Wenn man rein zufällig auf eine Seite stößt. Nur die Chance ist nicht sonderlich hoch. Genauso hoch ist auch die Chance das der AV Scanner diese dann eben nicht erkennt. Für AV Software wird es auch immer schwieriger.

      Das Problem ist, wenn der vor dem PC denkt. Ich brauche nix tun der AV Scanner macht das schon. Dann wird das nix. Es gibt nix aber auch gar nix was Prozentual gesehen so wirksam ist, wie auf den verbreitetsten Wege vorzubeugen. Mit ganz simple Dingen.

      Und darauf achten wo man surft ist auch so eine Sache. Gibt auch seriöse kostenlose Porno Seiten. :)

      Und sollte man dann doch mal was haben. Die Firewall anschlagen. Image drauf spielen und Fertig. Warum sind so viele so dumm und haben kein Image. Restore bei einer SSD dauert 8 Minuten bei mir. Zb Fletch und sein Win 7 Problem. Kein Image? Dann guckst Du nur. :) Oder hast zu viel Freizeit. :weg:

      Ach ja Empfehlung Firewall.
      sphinx-soft.com/de/Vista/index.html

      Die ist selbst für Dummies weil die Freeware blockt keine Windows Dienste. Man kann sich also da durch Unerfahrenheit nicht gleich das Internet abdrehen.

      Und klein und einfach und kostet auch in der Pro nicht die Welt. Man braucht nicht ein 800 MB Monster Security Suite die kaum einer überblickt und oft mehr Probleme macht als nutzen hat. Und auch laufend kosten verursacht.

      Vor allem soll man die Sicherheit nicht der Software überlassen sondern dem wo davor sitzt nur etwas das Hirn einschalten.

      Ach ja. Wer ein Android hat. Und kein Firewall ohne Root.
      play.google.com/store/apps/det…greyshirts.firewall&hl=de




      Das war das Wort zum Freitag.
    • Mit Trashmail.com, uBlock origin, YESScript, im Host File sind auch einige Sachen geblockt (telemetry und Co) und Brain.exe haben wir schon mal einige Übrereinstimmungen. Dazu habe ich noch Popup Blocker Ultimate, NoScript, PeerBlock, uMatrix und KIS.
      Das Backup wird auch wöchentlich gemacht.... aufs NAS und zusätzlich auf eine USB Festplatte gespiegelt.
      Der Rest ist halt Restrisiko....
      Mein Lieblingstier: 400g Rinderfilet schön medium mit Kräuterbutter.... :yes:

    • Nebst EMail wo meist der User Schuld ist wenn er Suspektes öffnet, ist die Schwachstelle dann meist der Browser. Besonders schlimm sind Sicherheitslücken im Javaplugin usw. oder immer wieder aktuell; Sicherheitsrisiko Adobe Flashplayer, wodurch Schadcode automatisch ausgeführt werden kann auch ohne dass ein fieser Link angeglickt wird. Der reine Besuch einer befallen Webseite, auch ohne da etwas anzuklicken genügt bereits um sich eine Malware einzufangen. Adobe schiebt zwar immer ein Update nach, aber es wird auch mal wieder ne neue Lücke gefunden. Sicherheitsfans können sich ja überlegen fürs Surfen eine virtual machine zu verwenden, wo dann nichts raus kann und die VM per Snapshot gelegentlich wieder in Urzustand versetzt werden kann. Antivirenhersteller Avast hat da eine Lösung was mir der richtige Weg scheint; Programme wie ein Webbrowser lassen sich 'immunisieren' also quasi in einer Sandbox laufen lassen, jedoch ist das dem kostenpflichtigen Avast vorbehalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()