Die VW Diesel sollen den Schadstoffgrenzwert 40-fach überschreiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Export ist unsere Archillesverse und es darf nichts passieren um unserer Wirtschaft zu schaden
      Ja natürlich, aber das was da bei VW passiert ist nunmal ganz großer Beschiss am Kunden, an diversen Institutionen und überhaupt.
      Es kann doch nicht sein, dass da ein paar Schlipsträger meinen sie können sich alles erlauben.
      Da wird mal eben ein betrieblicher und volkswirtschaftlicher Schaden in Milliardenhöhe erzeugt und mit den Worten kommentiert "Da haben wir Mist gebaut"
      Man muss dem Pack mal endlich einen Riegel vorschieben. Die gehören in Privathaftung genommen. Ehrlich gesagt ich könnte kotzen.


      Davon mal ab geht es mit diesem Land sowieso den Bach runter. Leider schneller als gedacht habe.
      Suche: Beamer Sanyo PLV-Z2000/3000/4000
    • Lol..... such dir mal Werte aus anderen Branchen aus die in der letzten Zeit nachgegeben haben. Die werden bei solchen downer wie bei VW jetzt, gern mal aufgestockt hab ich festgestellt. Das Geld wird umgeschichtet. Autowerte und Zulieferer momentan die Finger von lassen. Nur meine Meinung.....
      .
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
    • Selbst wenn der Beschiss hier in Deutschland durch unsere gewählten Politiker gedeckt wird,
      muss den Autokonzernen doch klar sein, dass die mit den linken Methoden im Ausland auf lange Sicht nicht durchkommen.
      So blöde können die doch gar nicht sein. Ich frag mich manchmal was in den Köpfen vorgeht.
      Das Problem ist, dass die aufgrund Ihrer Macht, Ihrer Position und Ihrem Geld so sehr der Realität entrückt sind, dass
      sie in einer ganz anderen, eigenen Welt leben.
      Suche: Beamer Sanyo PLV-Z2000/3000/4000
    • Die sind es einfach zu gewohnt mit allem durchzukommen und zu fixiert auf das ausstechen der Konkurrenz, daß die den Blick für solche Sachen wirklich verlieren oder einfach das Risiko gehen um an die Spitze zu kommen. VW hat da ja den Ehrgeit Toyota als Autobauer Nr. 1 unbedingt zu übertrumpfen, daß da wohl manches ausgeblendet wird. Ein anderes Beispiel für solchen blinden Größenwahn ist da die Deutsche Bank, genau dasselbe.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Seitens GM (Opel) wurde eine Manipulation verneint
      Mein Bruder brachte neulich (noch bevor der VW Skandal publik wurde) seinen mehren Jahren alten Opel Zafira Diesel in die Werkstatt, weil die rote Motorlampe aufleuchtete.

      Der Mechaniker fand den Fehler. Irgend so ein Klappensystem im Abgasstrang sei defekt. Kosten mit Montage rund 1000 CHF (kostet in DE sicherlich die Hälfte oder so). Auf die Frage hin, wozu das Ding denn gut sei, lachte der Garagier und meinte "eigentlich zu nichts, das ist da um im Leerlauf zusätzlich Luft den Abgasen beizumischen, damit die Abgasnormen eingehalten werden können" X/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • _Mayday_ schrieb:

      Seitens GM (Opel) wurde eine Manipulation verneint
      Mein Bruder brachte neulich (noch bevor der VW Skandal publik wurde) seinen mehren Jahren alten Opel Zafira Diesel in die Werkstatt, weil die rote Motorlampe aufleuchtete.
      Der Mechaniker fand den Fehler. Irgend so ein Klappensystem im Abgasstrang sei defekt. Kosten mit Montage rund 1000 CHF (kostet in DE sicherlich die Hälfte oder so). Auf die Frage hin, wozu das Ding denn gut sei, lachte der Garagier und meinte "eigentlich zu nichts, das ist da um im Leerlauf zusätzlich Luft den Abgasen beizumischen, damit die Abgasnormen eingehalten werden können" X/
      kfztech.de/kfztechnik/motor/abgas/abgasrueckfuehrung.htm

      AGR Ventil, und das ist sehr wohl für etwas gut!
    • habe da noch etwas gefunden. In den USA sind die Tests ganz anders, nicht wie NEFZ.
      Allein in den USA muss ein Fahrzeug für seine Typzulassung sechs verschiedene Zyklen durchlaufen....Gerade der US06-Test ist die größte Herausforderung für Dieselmotoren“, sagt Klaus Land, Senior Manager für Abgaszertifizierung bei DaimlerChrysler.

      Dabei handelt es sich um eine scharf gefahrene Highway-Strecke, die den Motoren sehr viel Leistung abverlangt. Was den Benzin-Motor freut – der Katalysator kommt schnell auf Betriebstemperatur – macht dem Diesel zu schaffen, denn unter diesen Bedingungen erzeugt er viel Stickoxid (NOx).
      US06-Test
      dieselnet.com/standards/cycles/ftp_us06.php

      Die Kombination des anspruchsvollen Zyklus mit strengen NOx-Grenzwerten führt dazu, dass selbst die umweltfreundlichsten europäischen Diesel wie der Polo BlueMotion in den USA nicht zulassungsfähig wären. VW, Audi und Mercedes bieten in den USA deshalb spezielle Stickoxid-Speicherkatalysatoren an. In Europa wird das aufwendige System aus Kostengründen nicht verkauft – es gibt kein europäisches Gegenstück zum US06-Zyklus.
      und diese NOx Speicherkatalysatoren wurden dann wohl oft doch nicht verkauft/eingebaut, weil es angeblichen gelungen sei, dies "Softwaretechnisch" zu lösen. "Softwaretechnisch" tja wie denn sonst wenn nicht durch Trickens.

      Ich denke, dass jedem Autobauer, jedem versierten Auto/Motoren-techniker, der damit zu tun hatte und jeder öffentlichen Prüfstelle klar war, dass mit Software getrickst werden muss, damit die Stickoxide eingehalten werden können, wenn dieser spezielle Katalysator nicht verbaut ist.

      Also sind eigentlich alle Diesler in den USA betroffen, die diesen Katalysator nicht haben..und in der EU wären diese manipulierten vielleicht sogar "legal" weil anders geprüft wird und das scheinbar gängige Praxis war, da es eh alle verantwortlichen Hersteller wie Prüfer wissen haben müssen.

      Das macht es natürlich nicht besser, im Gegneteil. Die heisse Kohle wird nun weitergereicht.

      Die US Motoren/Autobauer sind aber deswegen nicht besser in ihrer Technologie, sie bauen nur keine Dieseler, deswegen besteht das Problem mit zu hohem Nox auch nicht.

      Man könnte auch böse vermuten, dass diese hohen Anforderungen an NOx Austoss in den USA auch deswegen kam, weil man Deutsche Technologie von Dieselmotoren (in denen die US Firmen nicht stark sind) vom heimischen Markt fern halten wollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()