Hausautomation - Homematic, Devolo und Co. - Tipps?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja alles in allem hört sich das mit dem RWE System nicht schlecht an. Muss mal kalkulieren wie ich das am günstigsten das bekomme was mir als "Grundausstattung" vorschwebt. Zumal es ja bei anderen Anbietern auch Angebote für die RWE Artikel gibt. Aber bei Amazon stimmen z.B. die Produktbilder nicht mit der Beschreibung des Lieferumfangs überein.
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Ich nutze einiges an Hausautomatisation:

      - Homematic mit USB-Stück für Funksteckdosen (868/433 Mhz) (Heizung / Steckdosen / Licht / Bewegnungsmelder)
      - Philips HUE (Licht)
      - JB Lightmanager AIR (Steuerung Steckdose / Licht) in Verbindung mit Logitech Harmony

      und bin damit sehr zufrieden.

      Nachteil bei RWE ist quasi das "geschlossene" System; daher habe ich von Conrad Uralt-Heizungssteuerung (die aber sehr gut funktionierte) auf Homematic gewechselt.

      Klar ist der Spaß´nicht günstig, aber IMO hat man doch einen guten "Mehrwert an Bequemlichkeit".

      Z.B.

      - von unterwegs sehen, ob alle Fenster zu sind oder schon mal die Heizung anmachen.
      - Philips Hue Licht-Stimmungen über die Schalter der Homatic-Zentrale steuern
      - nicht benötigte Steckdosen bequem über Schalter oder Fernbedienung (z.B. Logitech Harmony) schalten oder in Aktionen einbinden

      Es gibt einiges, was man damit realisieren kann.
      Gruß
      Botex
    • Botex schrieb:

      Nachteil bei RWE ist quasi das "geschlossene" System; daher habe ich von Conrad Uralt-Heizungssteuerung (die aber sehr gut funktionierte) auf Homematic gewechselt.
      Mittlerweile ist es nicht mehr ganz geschlossen, es gibt u.a. Anbindung an: Phillips Hue, Samsung WebCam, Netatmo Wetterstation, Miele Maschinen

      BenQ W1070 3D Beamer & Yamaha RX-A3040 Aventage - Dolby Atmos in 7.1.4
      Was treibe ich zur Zeit neben Film und Fernsehen: Über mich
    • Dann wünsch ich viel Spaß. Bei Fragen kann ich dir bestimmt helfen. Am Anfang ist es manchmal ein wenig kompliziert RWElike zu denken. Gerade die Logikprofile im Zusammenspiel mit den Zwischenvariablen. Wenn man aber den Dreh raus hat macht es Spaß!

      BenQ W1070 3D Beamer & Yamaha RX-A3040 Aventage - Dolby Atmos in 7.1.4
      Was treibe ich zur Zeit neben Film und Fernsehen: Über mich
    • Puh,

      also was ich mich frage, wozu brauche ich RWE bei der Steuerung der Heizanlage ?

      Zumindest in einem Einfamilien oder Doppel oder Reihenhaus sollte man über ein vernünftige Anlage verfügen, deren zentrale Steuereinheit dann auch sämtliche Programmierungswünsche offenhält.

      Das einzige wäre die in der Werbung so schön präsentierte "Hochdrehaufforderung" weil man früher nach Hause kommt. Dieses Werbeversprechen kann allerdings nur für alte ungedämmte Hütten gelten, vernünftig gedämmte Häuser bekommt man im Winter eigentlich gar nicht mehr "ausgekühlt", es sei denn man stellt die Heizung komplett aus.

      Dieses widerspricht dann allerdings den Empfehlungen der Heizungshersteller und natürlich auch logischen Berechnungen, weil mehr Energie aufgebracht werden muss um ein kaltes Haus aufzuheizen, als in einem gdämmten Haus die Wärme zu halten.

      Der Rest an der RWE Geschichte wäre mir persönlich zu viel technischer Schnickschnack den ich nicht brauche.


      max
      bis 2004 als maxjat online ;)
    • brauchen ist bei Smart Systemen egal bei was wohl ziemlich relativ. Unabhängig davon dass ich es einfach wollte, würde mir spontan ein Grund einfallen.

      meine alte steuerung hatte im ganzen Haus 2 Thermostate.

      Veränderung nur mit Baumaßnahmen möglich. Durch RWE hab ich jetzt 6 und mehr Thermostate und kann fast jeden Raum die Temperatur regeln inkl Schimmel und Fensterwarner und das für weniger Geld als wenn ich die alte Technik mit Kabel und Baumaßnahmen erweitert hätte. Und ich konnte es selber machen

      BenQ W1070 3D Beamer & Yamaha RX-A3040 Aventage - Dolby Atmos in 7.1.4
      Was treibe ich zur Zeit neben Film und Fernsehen: Über mich
    • @fireblade2000

      Auf Deine Hilfe hoffe ich im Notfall ;)

      @max

      Ist Zustand: Mietwohnung, 50er Jahre. Heizung ist ein Sammelsurium das sich in 50 Jahren angesammelt hat. In jeder der 6 Wohnungen ist was anderes. Zur Zeit steuere ich meine Wohnung mit Conrad FTH8 - was deutlich besser ist als vorher manuell, aber leider auch nicht so wirklich gut funktioniert.

      Dann gibt es ja z.B. noch Steckdosen, Rauchmelder usw. - ja da kommt bei mir mehr der Spieltrieb durch :D
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • max schrieb:

      vernünftig gedämmte Häuser bekommt man im Winter eigentlich gar nicht mehr "ausgekühlt", es sei denn man stellt die Heizung komplett aus.
      Sehe ich ganz genauso. Unser Haus von 2012 ist so gut gedämmt, dass ich es kaum schaffe im Winter im Tagesrythmus kurzfristig die Temperatur runter zu bekommen. die FB ist ohnehin recht träge.
      In der Konsequenz ist unser Haus komplett von unten bis oben mit einer einheitlichen angenehmen Frauen-Wohlfühl-Temperatur über die Fussbodenheizung geheizt.
      Einzig nachts fahre ich insgesamt etwas runter. Das habe ich natürlich in der Anlage selber programmiert.
      Ich bräuchte keine Automation für die Heizung.
      Für 220qm Fläche FB-Heizung plus Warmwasserbereitstellung zahle ich monatlich etwa 30-40 Euro.
      Da ist das Einsparpotential in Relation zum Aufwand zu gering.
      Das mit den Rolläden steuern in Abwesenheit wäre das einzige was mich interessieren würde, aber da gibts ja bestimmt auch einfachere Lösungen.
      Suche: Beamer Sanyo PLV-Z2000/3000/4000

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von kipfel ()

      • Brauch ich die Möglichkeit der automatischen Temperatursteigerung bei hoher Luftfeuchtigkeit oder Benachrichtigung per Email?
      • Brauch ich Feuchtigkeitsüberwachung und Schimmelwarner?
      • Brauch ich die zentrale Urlaubsabsenkung aller Heizkörper während ich im Urlaub bin?
      • Brauch ich die automatische Sommerschaltung bei Außentemperatur über 18 Grad?
      • Brauch ich die Möglichkeit im Winter während dem Urlaub die Temperatur der Fussbodenheizung wieder anzuheben, damit Frau nicht 1-2 Tage daheim friert sobald wir daheim sind?
      • Brauch ich die Möglichkeit einer Kindersicherung oder MaxTemperatur Regelung?
      • Brauch ich die Funktion Fenster auf, Heizkörper aus? Und die Erinnerung per Mail: Hey Fenster immer noch auf hat schon 10 Grad?
      • Brauch ich für mein Heimkino im Keller die Funktion per OneTouch: Eingangsbreich Licht an, Heizung 20Grad und in 15 Minuten bei erster Bewegung dann Ambientlicht und Heimkinogeräte an. Beim Verlassen oder wenn nach einer Stunde keiner gekommen ist: alles aus und Heizung 15 Grad?
      .. nein brauch ich nicht! Aber deswegen alles von einem Smart System nehmen, aber dann nur die Heizthermostate nicht... weil macht ja kein Sinn!?-

      brauchen wir im Auto:
      • Side-Assist
      • Park-Assist
      • Brems- und Abstandassistent
      • Tempomat
      Haben wir es trotzdem oder extra deswegen den Gebrauchten nicht gekauft?


      Arg muss ich all 1-2 Jahre die Batterie in den Funkthermostaten wechseln,... so wie jetzt in meinem Büro? Ja! :whistling:


      BenQ W1070 3D Beamer & Yamaha RX-A3040 Aventage - Dolby Atmos in 7.1.4
      Was treibe ich zur Zeit neben Film und Fernsehen: Über mich
    • Hi

      @fireblade2000

      Wie gesagt, einige Sachen braucht man, will man energiesparend heizen. Aber, zumindest beim Neubau, sollte man dieses in der Planung der Heizung berücksichtigen.
      Gleichzeitig, wie kipfel schon schrieb, ist es bei modern gedämmten Häusern teilweise gar nicht nötig komplizierte Steuerungen für Abwesenheit und Anwesenheit "zu installieren".

      Meine Doppelhaushälfte ist von 2014. Meine Vaillantsteuerung ermöglicht mir alle Funktionen die du oben aufgezählt hast. Dabei nutzt man diese Funktionen gar nicht, weil unnötig.

      Meine Heizung läuft früh morgens kurz an, heizt das Bad, Küche und Wohnzimmer, bevor die Familie aufsteht. Wenn aufegstanden wird, ist die Heizung schon wieder aus, weil die Räume die Wärme nicht so schnell abgeben. Wenn jetzt die Fenster zum lüften aufgerissen werden ist das kein Problem, Heizung ist offline :)

      Erst kurz vor Feierabend startet die ganze Aktion von vorn, Heizung läuft dann bis 20:30 Uhr, und geht in Tiefschlaf. Räume sind bis mindestens 23:00 Uhr nicht abgekühlt.

      Die Heizung selbst bietet Funktionen wie Urlaubsschaltung (Heizung aus, Heinzung abgesenkt, Wasser aus, Wasser abgesenkt). Ganz wichtig und da habe ich mal was negatives von diesen Smarthometeilen gelesen, die senken das Wasser oder schalten es im Urlaub aus ohne vor Erstbenutzung den Legionellenschutz zu starten, ich hoffe das ist mittlerweile gefixt)

      Ich kann Tage außer Haus planen, so dass die Heizung vor dem wiedereintreffen aus dem Urlaub hochfährt usw. usw. Ich habe nur eine Standartheizung, die alle diesen Schnickschnack bietet.

      Daher stellt sich bei "Eigentum" sicherlich immer die Frage sollte man für diese RWE Investition nicht besser gleich über eine neue Therme/Brenner nachdenken, als vielleicht seine alte Kiste totzuschalten - Stichwort Brennerschaltungsüberlastung ? Bei den angesprochenen Summer muss man ja soviel nicht draufpacken. Blöde ists halt wenn der alte Brenner die Hufe hochreist weil zig An und Ausschaltungen programmiert aber vom Baukonzept der Therme gar nicht vorgesehen, dann hat man ein super Steuerung, aber eben auch einen kaputten Brenner.


      Bei mehr Kompfort, Sparsamkeit oder ökologischer Beheizung würde ich in erster Linie mit meinem Heizungshersteller in Kontakt treten als mit einem Energieriesen.

      Deinen Vergleich aufgreifend:

      Über Zusatzfunktionen am Auto, Parkassistent, Rückfahrkamera usw. unterhalte ich mich ja auch zuerst mal mit dem Autohersteller und nicht mit ATU oder Pitstop :P


      max
      bis 2004 als maxjat online ;)
    • ja gut wenn es bereits vorhanden ist macht das alles keinen Sinn. Wenn ich einen Neubau hätte, wäre das ganze RWE hinfällig weil ich dann alle SmartHome Features gleich beim Bau berücksichtigt hätte.

      Beispiel Auto :)

      wieso ein TomTom kaufen, man hat doch das Navi vom Hersteller werksseitig verbaut.

      Aber für die welche keinen Neubau mit diesen Automatismen haben, denke ich habe ich ein paar Möglichkeiten genannt wo es Sinn machen könnte.

      übrigens hab ich bei mir alles in Absprache mit meiner Heizungsfirma Vorort gemacht. Und meine Anlage hätte das so nicht hergegeben.

      Nur weil man RWE nutzt muss man ja seine Anlage nicht gleich Totprogrammieren. Oder meinst du nicht man kann das auch sinnvoll einstellen.

      Durch RWE schone ich sogar meinen Brenner. Der ist noch so dumm das er trotz wasserführenden Holzofen wegen 3 Grad zu wenig sofort anspringt wenn die nicht sofort nachgeliefert werden. Mein Heizungsbauer hätte maximal einen händischen Schalter verbaut. Mit RWE konnte ich einen Tür Sensor umbauen und diesen über potentialfreie Relais mit meinem Holzofen koppeln. Wenn jetzt Holzofen Wasser führt, wird der Öl Brenner überbrückt.

      Das hätte weder der Hersteller oder die Firma mit vorhandenem Material hinbekommen

      BenQ W1070 3D Beamer & Yamaha RX-A3040 Aventage - Dolby Atmos in 7.1.4
      Was treibe ich zur Zeit neben Film und Fernsehen: Über mich
    • Kleiner Zwischenbericht: mein RWE läuft bestens. Leider habe ich bisher noch nicht ausreichend Zeit gehabt mich mit den "Gimmicks" zu beschäftigen. Aber das System wird noch um weitere Steckdosen und Heizkörperthermostate erweitert werden.

      Die 100 Euro Cashback gab es auch beim Kauf über Amazon.

      Trotz "Black Friday" bei RWE sollte man daher vorher die Preise vergleichen, denn die sind bei anderen Anbietern (z.B. Amazon, Notebooksbilliger) erheblich niedriger als bei RWE = die sind noch erheblich günstiger als die 19% bei RWE!
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten