Platzt bald die nächste Immobilienblase?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PhoenixHD hat 2015 eine gute Doku zum Thema Finanzlobby, Schattenbanken. Falls sich jemand für dieses Thema interessiert. Ich finde es ein spannendes Thema, weil wer hat schon einmal etwas von der Firma BlackRock gehört? Das kommt daher, dass solche Firmen im Hintergrund fernab Kontrollen agieren und die Öffentlichkeit meiden. Was viele nicht wissen; seit der Finanzkrise 2007 sind diese Schattenbanken und deren Netzwerke immer grösser und mächtiger geworden. In zehn Jahren hat sich die anzahl an Milliarden auf der Welt vierfierfacht; jede Kriese hatte eine Umverteilung von unten nach oben zur Folge und das grosse Geldgeschäft ist zu den Firmen im Schatten gewandert.

      BlackRock ist gehört zu einem Netzwerk dieser sog. Schattenbanken. 2015 verwaltete BlackRock Vermögenswerte von vier Billionen US$, heute sollen es um die 6 Billionen sein. BlackRock ist an zahlreichen Rüstungsfirmen und Rohstoffwertpapieren beteiligt, wie z.B. Palmoelplantagen Monokulturen für Biosprit. Rund um den Globus ist BlackRock an Firmen beteiligt, teils Mehrheitsaktionär akitv auch stark in Deutschland, mit zum Teil aschlechten Auswirkungen für Firmenangestellte und Wohnmieter deren neue Eigentümer solche Investemtfirmen werden.

      Interessant ist auch, dass BlackRock eines der grösten Supercomputing Netz betreibt mit dem Namen "Aladdin" Ein gigantisches Datenanalysesystem, es besteht aus einem Heer von Analysten und rund 5000 Großrechnern, verteilt auf vier Rechenzentren, deren Standorte geheim sind. Alladin errechnet Verhalten auf Marktgeschenisse voraus, so wie z.B. Supercomputer Klimamodelle errechnen..hier natürlich mit dem Ziel maximalen Profit zu erzielen.

      BlackRock wurde 1988 von "Lawrence Fink" gegründet der als einder mächtigsten an der Wallstreet, als Visionär in der Finanzbranche und Erfindern des Hypothekenpapiermarktes gilt. In der Finanzkrise zog die Regierung Lawrence Fink zu rate, weil er zu den Leuten gehöre der das Finanzsystem am Besten verstehe.



      die Universität Zürich hat Millionen von Datzensätzen ausgewertet und ein Netz der Finanzfirmen erstellt. Bisher wurde das so zuvor noch nie gemacht. Das Ergebnis zog internationle Aufmerksamkeit auf sich; nur rund 144 Firmen besitzen 50% der Weltvermögen. auf die Frage hin ob es die grosse Verschwörung also gäbe, sagte der Forscher "nein" es sei mehr so, dass die Firmen gegenseitig aneinander beteiligt sind und bilden eine Gruppe wie in Facebook. Sie sind untereinander Konkurenten, bilden zusammen aber eine starke Lobby weil sie im selben Boot sitzen, möglichst keine Kontrollen und maximalen Profit erwirtschaften wollen

      Gespräch mit Heike Buchter, Journalistin die ein Buch über BlackRock verfasste amazon.de/BlackRock-heimliche-…ift-unserem/dp/3593504588

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()