Platzt bald die nächste Immobilienblase?

    • PhoenixHD hat 2015 eine gute Doku zum Thema Finanzlobby, Schattenbanken. Falls sich jemand für dieses Thema interessiert. Ich finde es ein spannendes Thema, weil wer hat schon einmal etwas von der Firma BlackRock gehört? Das kommt daher, dass solche Firmen im Hintergrund fernab Kontrollen agieren und die Öffentlichkeit meiden. Was viele nicht wissen; seit der Finanzkrise 2007 sind diese Schattenbanken und deren Netzwerke immer grösser und mächtiger geworden. In zehn Jahren hat sich die anzahl an Milliarden auf der Welt vierfierfacht; jede Kriese hatte eine Umverteilung von unten nach oben zur Folge und das grosse Geldgeschäft ist zu den Firmen im Schatten gewandert.

      BlackRock ist gehört zu einem Netzwerk dieser sog. Schattenbanken. 2015 verwaltete BlackRock Vermögenswerte von vier Billionen US$, heute sollen es um die 6 Billionen sein. BlackRock ist an zahlreichen Rüstungsfirmen und Rohstoffwertpapieren beteiligt, wie z.B. Palmoelplantagen Monokulturen für Biosprit. Rund um den Globus ist BlackRock an Firmen beteiligt, teils Mehrheitsaktionär akitv auch stark in Deutschland, mit zum Teil aschlechten Auswirkungen für Firmenangestellte und Wohnmieter deren neue Eigentümer solche Investemtfirmen werden.

      Interessant ist auch, dass BlackRock eines der grösten Supercomputing Netz betreibt mit dem Namen "Aladdin" Ein gigantisches Datenanalysesystem, es besteht aus einem Heer von Analysten und rund 5000 Großrechnern, verteilt auf vier Rechenzentren, deren Standorte geheim sind. Alladin errechnet Verhalten auf Marktgeschenisse voraus, so wie z.B. Supercomputer Klimamodelle errechnen..hier natürlich mit dem Ziel maximalen Profit zu erzielen.

      BlackRock wurde 1988 von "Lawrence Fink" gegründet der als einder mächtigsten an der Wallstreet, als Visionär in der Finanzbranche und Erfindern des Hypothekenpapiermarktes gilt. In der Finanzkrise zog die Regierung Lawrence Fink zu rate, weil er zu den Leuten gehöre der das Finanzsystem am Besten verstehe.



      die Universität Zürich hat Millionen von Datzensätzen ausgewertet und ein Netz der Finanzfirmen erstellt. Bisher wurde das so zuvor noch nie gemacht. Das Ergebnis zog internationle Aufmerksamkeit auf sich; nur rund 144 Firmen besitzen 50% der Weltvermögen. auf die Frage hin ob es die grosse Verschwörung also gäbe, sagte der Forscher "nein" es sei mehr so, dass die Firmen gegenseitig aneinander beteiligt sind und bilden eine Gruppe wie in Facebook. Sie sind untereinander Konkurenten, bilden zusammen aber eine starke Lobby weil sie im selben Boot sitzen, möglichst keine Kontrollen und maximalen Profit erwirtschaften wollen

      Gespräch mit Heike Buchter, Journalistin die ein Buch über BlackRock verfasste amazon.de/BlackRock-heimliche-…ift-unserem/dp/3593504588

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Das Zeitfenster schliesst sich langsam...

      2017 wurde der anonyme Goldkauf von 15'000€ auf 10'000€ gesenkt und nun 2020 kann anonym nur noch für 2000€ Gold gekauft werden. Mehrmals im gleichen Shop für 2000€ bestellen wird sicherlich nicht gehen, jedoch in verschiedenen wohl schon ;) also Schlupflöcher gibt es natürlich immer noch, doch es wird einem madig gemacht. Das Problematisch ist wie die Türchen sich langsam zu schliessen scheinen.

      Das SAG Gesetz
      Man kann schoin fast sagen in einer Nacht und Nebel Aktion wurde das SAG Gesetzt verabschiedet. Zitat aus einem Heise Gast Beitrag, aber es kann auch anderswo nachgelesen werden.

      https://www.heise.de/tp/features/Komplette-legale-Enteignung-per-Gesetz-4579663.html?seite=all schrieb:

      SAG betrifft Bankkunden, die sich in Sicherheit wiegen und doch jederzeit ohne rechtliche Gegenmittel enteignet werden können. Die neue Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung kann anordnen, bei drohender Insolvenz einer systemrelevanten Bank Kundengelder einzuziehen oder in Aktien der Bank zu einem von ihr festgelegten Nennwert umzuwandeln und den Nennwert herabzusetzen - bis auf 0! Ein Widerspruchsverfahren ist ausgeschlossen. Selbst eine Klage hat keine aufschiebende Wirkung. In diesem Fall gelten alle Ansprüche des Aktionärs als "erfüllt", und zwar für immer (§ 99 Abs. 1 - 3 SAG).

      Selbst wenn die Bank sich wieder erholt, gibt es kein Zurück. Interessanterweise wurde in § 5 SAG festgehalten, dass alle Funktionsträger über das nach dem SAG ablaufende Verfahren Stillschweigen zu wahren haben. Deswegen hören Sie auch nichts von dem Gesetz. Fragen Sie doch mal Ihren Vermögensverwalter, Banker oder Makler. Selbst wir müssten wahrscheinlich schweigen.
      Dies bedeutet aber auch, dass gemäß § 5 SAG alle Verfahrensbeteiligten per Gesetz zum Stillschweigen angehalten sind, selbst wenn sie die Systemgefährdung einer systemrelevanten Bank vermuten. Wie 2008 bei Lehman Brothers - diese Bank hatte bis zuletzt trotz Milliardenverlusten ein Top Rating. Wer muss im Ernstfall haften?
      1. Alle Privatkunden und Firmenkunden, die Einlagen ab 100.000 Euro bei einer "systemrelevanten" Bank führen, werden im Extremfall zur Kasse gebeten. Betroffen sind Sparbuch, Giroguthaben, Fest- und Tagesgeld, Sparverträge (auch vermögenswirksame Leistungen), Namensschuldverschreibungen und vorübergehend geparkte Liquidität auf dem Wertpapierdepot.
      2. Die Aktionäre der systemrelevanten Bank.

      Naja gut erst ab 100'000 viele haben nicht soviel auf einem Konto, ich jedenfalls nicht, doch da stellt sich die Frage ob denn die 100'000 tatsächlich "sicher" sind wie versprochen, wenn ein grosser Knall kommt, ob die Liquidität einer Bank dann noch ausreichen wird. Wer sicher gehen will sollte pro Bank geringere Beträge parken, sein Geld auf mehr wie ein Konto verteilen.

      Negativzinsen für Sparer
      Immer mehr Banken führen es ein. Teils erst ab 250'000 manche erst ab 100'000, oder individuelle Regelungen und neu die ersten Banken haben schon bereits ab einem Euro!


      Auch hier kann man ausweichen auf andere Banken die das noch nicht haben, fragt sich nur wie lange noch. Sollte der Negativzins noch mehr ins Minus drehen, werden die Sparer ihr Geld von der Bank holen wollen. Genau da setzt nun ein fortschreitendes madig machen von Bargeld (und Gold, siehe oben) auf. Hauptargument ist die Kriminalität, ich persönlich halte das für ein Scheinargument. Hier könnte nun La Garde ins Spiel kommen, mit Plänen die sie vom IWF mit bringt. La Garde will Bargeld besteuern, ja richtig gehört!
      focus.de/finanzen/boerse/wer-h…rem-geld_id_11139695.html

      Risiken gibt es nicht nur von dieser Seite, auch bei Lebensversicherungen. Die EZB Negativzinsen fressen nicht nur den Banken die Renditen weg, auch Versicherungen kommen zunehmends in Geldsorgen. Ein weiteres Gesetz das es schon eien weile gibt aber viele nicht kennen hat es in sich.


      Das VAG Versicherungsaufsichtsgesetz, Paragraph 89
      Das gibt es schon länger, kam aber noch nie zur Anwendung. Konkret geht es bei diesem Paragraphen darum, die Leistungen des Versicherten gekürzt werden können (bis auf Null? Unklar). Besonders dick ist, der Versicherungsnehmer die Prämien dann einfach weiterhin bezahlen muss. Das Gesetz kann zur Anwendung kommen, wenn eine Systemrelevante Versicherung (was sie alle sind *hust*) in Schieflage gerät. Aber lest selbst




      So nun ist aber Schluss mit dem Stimmungskiller, ich wollte nur etwas sensibilieren und hoffe alles wird gut 8|

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Tipps Goldmünzenkauf

      Bei mir und meinem Bruder ist gerade das Fieber Gold und Silbermünze zu kaufen ausgebrochen, gebe zu habe ihn angesteckt. Er sammelt nun Schweizer Goldvreneli währendem ich mich auf neue Münzen konzentriere die möglichst nahe am Goldpreis sind, Motive haben die mir gefallen mit einer geringen Prägeauflage. Meine persönliche Meinung ist, sich Gold als Anlage mit Liebhaberwert verbinden lässt, aber begehrte Münzen sind günstig schwerer zu bekommen, diese sind schneller ausverkauft...oder wenn ein Händler noch welche hat, der Preis zu hoch sein kann, also zu weit vom Goldpreis entfernt ist. Doch es gibt solche vereinzelt noch, man muss nur lange genug danach suchen. In Deutschland gibt es sehr viele Händler, mehr wie in der Schweiz. Deswegen bestelle ich auch in DE.

      Kurzum mein persönlicher Favorit ist die Dragon/Phoenix/Tiger Goldmünzen Serie von der Australische Perth Mint Prägeanstalt. Es geht mir hier nur darum zu zeigen wie diese Münzserie aussieht, welche es gibt und und in welchen Prägestückzahlen. Wer sich dafür interessiert; ich werde hier keine Händer oder Preisempfehlungen abgeben, mein Tipp ist folgender: Zahlt nicht zu viel über den Goldpreis hinaus d.h. suchen..suchen.

      Eine sehr schöne Übersicht welche Münzen es dieser Serie gibt

      Dazu gibt es noch Sonderprägungen mit noch geringerer Auflage, diese günstig zu kriegen aber ist sauschwer.

      Ich persönlich habe mir drei Stück Dragon & Phoenix 2018, Auflage 5000 Stück gekauft, weil ich sie nahe am Goldpreis kaufen konnte.


      Ein Tipp noch; sobald eine neue Münze erscheint, also jetzt Jahr 2020, kann das ein guter Zeitpunkt für einen Kauf sein, man muss einfach schnell genug kaufen. Immer auf die Prägeauflage achten, je geringer desto besser!
      Warnhinweis: Suchtgefahr 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()