Cola-Test: Süßstoff oder Zucker?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cola-Test: Süßstoff oder Zucker?

      Jetzt also Cola:

      n-tv.de/mediathek/videos/ratge…test-article17782001.html

      "Gewonnen" haben Light-Produkte.

      Mit Zuckerersatzstoffen, die ungefähr so gesund sind wie Glyphosat - und (gewollt :hm: ) ebensowenig erforscht.
      Die als :rundum: Schweinemasthilfen :rundum: :yes: ;( eingesetzt werden, damit die Viecher mehr fressen und schneller fett werden. :nein:


      Man könnte glauben, der Test wäre von der Süssstoffmafia gesponsort. :/


      Auf der anderen Seite ist da teilweise Zeug drin, was nicht reingehört und auch nicht drin sein muss.
      Dann kann man im Grunde auch auf die ganzen anderen "Softdrinks" verzichten, da wirds nicht besser sein.


      Säufst, dann stibst, säufst net... :leider:
    • hab ich die Tage auch gesehen. Pepsi Light hatte mich interessiert: das ist allerdings ziemlich weit hinten, weil viel Glyphosat drin war. Mhmm, ich trinke davon sicherlich zu viel :pepsi: , v.a. damit ich während der Arbeit nicht einschlafe :sleep: und weil ich keinen Kaffee mag bzw. davon schwitze wie ein Schw... :lol: . Coca Cola (Light) würde ich auch trinken, aber bei meiner Menge würde man den deutlichen Preisunterschied spüren - das eingesparte Geld kann man auch verqualmen :gringo: .

      An Aspartam scheiden sich die Geister. Von keinesfalls ungesund bis hin zu massiv krebserregend ist jede Meinung vertreten :achselzuck: . Ob es besser oder schlechter ist als reiner Zucker, weiß ich auch nicht. Zumindest kann man mit dem eigentümlichen Stevia Geschmack noch keine genießbare und ganz zuckerfreie Cola herstellen (bzw. an den Mann bringen) :whistling:
    • Stevia schmeckt nach Lakritze, das ist das Problem der oftmals untauglichkeit für viele Süssereien. Als Zuckerersatz nehme ich oftmals Xylit, hat jedoch auch "nur" 40% weniger Kalorien wie Zucker..also nicht wie Cola Zero ^^ Es wirkt leider auch Abführend bzw. eine Frage der Dosis (wie alles andere auch) Xylitol ist auch in Früchten, eigentlich ist es das, was wir so im Volksmund als Fruchtzucker meinen.

      Extrahiert wird es oft aus Mais und ist leider auch der teuerste Zuckererstaz den es gibt. Ich denke alles ist eine Frage der Menge, Übertreiben ist nie gut, das gilt auch hier. Das gute daran ist vielleicht noch, dass Xylit die Säure im Mund neutralisiert, man könnte es auch als Mundschpülung benutzen :D diese Dental Kaugummis, werden auch mit Xylit gesüsst.

      Xylit
      de.wikipedia.org/wiki/Xylit
      mithana.com/mithana-xylit.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Stevia schmeckt mir auch nicht, Xylit ist gut aber viel zu teuer, hab ich im Haus wird aber nur für besondere Gelegenheiten verwendet, ist im übrigen zwar nicht kalorienfrei aber wirkt sich nicht negativ auf den Blutzuckerspiegel aus können also auch Diabetiker verwenden, das allein ist ja schon gut. Denn zwar ist Süssstoff nicht ganz zweifelsfrtei bzgl. Gesundheitsfolgen aber Zucker auch nicht und da ist das gesichert und ein Volksproblem. Daß wir viel zu viel Zucker konsumieren und das nicht nur Übergewicht sondern auch massive Kreislauf-, Herzkrankheiten und Arterienverkalkung zur Folge haben kann und sehr oft auch hat. Ich hab früher auch täglich Cola getrunken, nachdem ich eines Nachts mal fast hops gegangen bin mit Höchstblutdruck und nach einem gründlichen Check ne ganze Latte von Problemen erkannt wurde (Bluthochdruck, leichte Diabetes, Herz Rhythmus Störungen, Athrose) seit 2 Jahren nichts mehr und auch sonst nur noch wenig Zucker, seitdem gehts mir um Welten besser und Sodbrennen das vorher an der Tagesordnung war gibts auch nicht mehr, dazu 15kg weniger zum rumschleppen, der Süssstoff den ich seither verwende macht mir dagegen gar nix. Für den Kaffee und Tee tuts die Standard Cyclamat/ Saccharose Tab, zum streuen mag ich Canderel ganz gerne.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Bei Cola kommt dazu, dass es einen tiefen PH Wert hat d.h Säurehaltig ist, man sagt ihm ja nach, dass es die Magenschelimwände angreiffen kann und neulich hat der Arzt meines Vaters ihm das auch bestätigt "er solle Cola meiden" Ab und an ist sicherlich ok, aber wenn ich daran denke das Zeugs früher literweiterse in mich hinein geschüttet zu haben, das mach ich heute nicht mehr.
    • _Mayday_ schrieb:

      Als Zuckerersatz nehme ich oftmals Xylit, hat jedoch auch "nur" 40% weniger Kalorien wie Zucker..also nicht wie Cola Zero Es wirkt leider auch Abführend
      Teste mal "Erythritol" oder "Erythrit"

      Pro: Kostet das gleich wie Xylit, hat kaum Kalorien, wirkt deutlich weniger abführend.
      Kontra: Hat weniger Süßkraft als Xylit ( also eigentlich wieder teurer ) und schmeckt mir nicht ganz so gut wie Xylit.

      Aber einen Test ist es wert !!

      Grüße
      odin
    • Ich nutze Xylit bzw. Erithrol für den Kaffe und den Tee, weil ich den nicht ohne mag :)

      Mir hat man als Diabetiker empfohlen, auf die handelsüblichen Süßstoffe zu verzichten.

      Xylit, Erithrol und Stevia haben im Gegensatz zu den anderen Süßstoffen für den Menschen durchweg positive Eigenschaften.
      Stevia kann man aber noch nicht wirklich nutzen, weil es stark nach Lakritz schmeckt.
      Wenn ich nen Kaffee oder Tee mit Stevia trinke, denk ich immer ich kipp mir nen warmen Pernod rein ;)

      Xylit bzw. Erithrol verhalten sich beim Kochen und Backen von der Masse her wie Zucker.
      Mit 9,- € pro Kilo würde mir ein Kuchen aber dann doch zu teuer :)

      Grüße
      odin
    • odin schrieb:

      Teste mal "Erythritol" oder "Erythrit"
      Danke für den Tipp, werde ich machen!

      Ich nutze Xylit auch fast nur zum süssen von Tee und Kaffee, backen tue ich damit nicht, obwohl das natürlich auch ginge. da es sich genausogut auflöst wie Zucker. Wer Karamell machen will, wird Probleme haben bzw. dafür sind über 200°C nötig, also es gibt auch Schlecksachen aus Xylit, aber da diese aufwändiger in der Herstellung sind, doch eher selten und teuer.

      Bei Stevia gibt es eine Anwendung die definitiv Sinn ergibt: Haribo Lakritz mit Stevia gesüsst :D
      amazon.de/Haribo-Stevi-Lakritz…8&*Version*=1&*entries*=0
    • Cola-Test: Light ist "gesund"???

      Was ist das denn für eine überschrift und Eingangspost? Wo wird den gesagt das die gesund ist? Ich habe keine Meldung gesehen wo das gesagt wird. Es wurden Colas als Gut befunden was nicht heißt das die gesund ist.

      Coca Cola (Light) würde ich auch trinken, aber bei meiner Menge würde man den deutlichen Preisunterschied spüren

      @Fletch

      Wo siehst Du einen Preisunterschied?

      Bei Real zb kosten 2 Liter Cola Light 1.39 genauso wie Normale Cola und Zero?

      Wo kaufst Du den ein wo die anderen teurer sind?

      Zum Zucker und Aspartam .
      Man nimmt eben mehr Zucker auf als Aspartam . Die Dosis macht das Gift.

      @All
      Ich stehe ja auf dem Standpunkt. Wenn ich bei Kaffee oder Tee Zucker brauche. Sollte ich es erst nicht Trinken wenn es ohne nicht schmeckt. Vor allem in der Milch die extrem viele benutzen ist ja schon etwas Zucker das sollte reichen.
    • Ach so.

      @All
      Wobei mir die Zucker Hysterie auf den Sack geht. Es gibt immer mehr Ernährungs Ideologien.

      Zb kaufen viel mehr Leute Glutenfrei obwohl Sie keine Allergie haben. Genauso Laktosefrei. Wobei gar kein Beweis existiert das es Gesund ist. Im Gegenteil. Oder Cholesterin war auch so eine Hysterie. Dann Fett usw...

      Vor allem die Zutaten Listen werden dann noch länger wegen den ganzen Ersatzstoffen. Und der Kunde denkt es ist gesund.

      Und ist euch aufgefallen heute macht irgendwie alles Krebs. Wurst, anbraten, Käse, Gemüse. Verpackungen. Ich warte nur drauf das Atmen alleine Krebs macht. :whistling:

      Oder nehmt mal Diabetes. Volkskrankheit. Wirklich?
      Die Werte werden immer wieder abgesenkt. Und mit jeder Absenkung der Werte wie es angeblich sein soll. Macht man Millionen zu Zuckerkranke. Die Diabetes Industrie wird es freuen. Man braucht ja nur die Grenzwerte runter schon sind alle angeblich Zucker Krank. Ich bin da extrem vorsichtig mit so was.