The Expanse (SciFi TV Serie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Expanse (SciFi TV Serie)

      The Expanse
      Ist eine Science-Fiction Fernsehserie,basierend auf der Expanse-Buchreihe die zurzeit fünf Bücher umfasst. Zu den ausführenden Produzenten gehören unter anderem Mark Fergus, Hawk Ostby, Andrew A. Kosove, Broderick Johnson. Sowohl Abraham als auch Franck sind in die Produktion eingebunden. Das nominierte Drehbuchautoren-Duo Mark Fergus und Hawk Ostby (Iron Man) haben auch das Drehbuch der Pilotfolge verfasst.

      Erstaustrahlung: 23. November 2015 (USA) auf Syfy.com
      Deutschsprachige Erstausstrahlung: war am 3.November 2016 auf Netflix (Staffel1 gibts bei Netflix)

      SyFy hat Staffel 2 bestellt, Erstaustrahlung der Folge1 Staffel2 auf englisch ist 8.2.2017
      bis die deutsche Version erhältlich ist, dürfte es noch eine Weile dauern.

      Story
      Die Serie spielt 200 Jahre in der Zukunft. Die Menschheit hat bereits wenige Planeten im Sonnensystem kolonialisiert darunter den Mond und Mars, es existieren zudem weitere im System verstreute Kolonien und Raumstationen. Es ist jedoch leider nichts aus einem friedlichen Beisammen geworden, zwischen hoch technologisierten Mars und Erde herrscht ein kalter Krieg. Währendem die Lebenserwartung auf Mars udn Erde über 130 Jahre beträgt, ist sie in der Arbeiterschaft in den Asteroidengürteln nur etwa 68 Jahre. Die Erde als auch der Mars sind dringend auf die Ressourcen aus dem Asteroidengürtel angewiesen. Auf der überbevölkerten Erde mit 31 Milliarden Einwohnern sind die Vereinten Nationen UNO, zu einer Weltregierung aufgestiegen, die auch den Mond und mehrere Stationen im Sonnensystem kontrolliert. Politisch bestehen jedoch erhebliche Spannungen. Der Mars hat sich seine Unabhängigkeit von der Erde erstritten und verfügt über ein beachtliches militärisches Potential, so dass eine Pattsituation herrscht.

      Der durchtriebenen Detectives Miller, begibt sich auf die Suche nach einer geheimnisvollen Frau namens 'Julie Mao', die Tochter eines Milliardären Oligarchen. Verschwörung konfrontiert, die das Leben, das Universum und den ganzen Rest betrifft. Das Schicksal der gesamten Menschheit steht auf dem Spiel – wie sollte es auch anders sein. Die Crew eines grossen Frachters das Eis auf die Raumstation in einem Asteroidengürtels liefern soll, wird durch Tarkappenschiffe (die es offiziell nicht gibt) angegriffen. Ein paar Crew Mitglieder entkommen begeben sich auf ein Abenteuer um die Vorgänge aufzuklären.

      meine Filmkritik
      Der Film ist realitätsnah geblieben, was eine Daumen hoch gibt. Im 23. Jahrundert gib es noch keine Antimaterie-Warpantriebe, Phaserwaffen, Photonentorpedos und Transportbeamer. Trotzdem wirkt die Welt nicht alt, sondern HighTech! Ultradünne Smartphones wie wir heute davon träumen und transparente Flachbildschirme. Grosse Schiffe sind mit heftigen Torpedos (Raketen) Miniguns und fetten Railgungs bewaffnet. Kampfanzüge der Marsianer sehen richtig geil aus, so stelle ich mir einen SciFiction Film vor; kein 'altwirkend' ausschliesslich irgendwo in Katakomben und Industriekontainer gedrehter Film.

      Die Kämpfe im Weltall der Raumschiffe sind mitunter grandios umgesetzt und schon fast auf StarWars Kinofilm Niveau. Jedoch gibt es deren Szenen nicht allzuviele, was in abetracht der Kosten verständlich ist. So schlägt auch diese Serie in einigen Folgen mit Szenen auf Kontainerstationen und geplänkel rum, aber in der Summe finde ich bleibt die Serie spannend, mitunter einer der besten neuzeitlichen SciFiction Serie. Da geht sicherlich noch mehr, da Situation droht zu eskalieren, ich bin auf die nächste Staffel sehr gespannt.

      Season1 "Opening Title"


      Season1 Trailer #1


      The World(s) & making of (Season1)


      Season1 Filmauschnitte Acionszenen, Vorsicht SPOILER!
      Spoiler anzeigen
      Marsianer Mothership Battle


      Kampfszene Flucht


      Season2 Trailer #1

      Season2 Trailer #2


      Season2 Trailer #3

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Hab ich gestern angefangen zu schauen auf Netflix. Sehr geil, Thomas Jane find ich generell geil. Mein Sci-Fi Herz schlägt höher. Hab gleich drei Folgen am Stück geschaut!!! Bisher absolut geil. Wertung folgt nach den 10 Folgen Season 1.

      8) :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :whistling: :whistling:
      PC Phenom II 955er AMD QuadCore, 2x4096 DDR3 1600Mhz FSB, ATI 4200, BeQuiet Straight 400Watt, Win8 Ulti
      Laptop 2,4 Ghz C2D, Lenovo 4 GB RAM, Win8.1
      Heimkino: :bier: :bier:
      Denon AVR-X2300w - Samsung BD-F5300
      Beamer: LG PF80G, Boxen Teufel Movie 2
      SAT: VU+SE HDF5, KodiBox
      Konsole - PS3, PS4
    • @ElSchmidtorado
      Freut mich dass es dir zusagt. Thomas Jane gefällt mir auch in der Rolle. Die Einschaltquoten sind leider eher Mittelmass geblieben, SciFi scheint etwas out zu sein. Staffel2 ist aber gedreht und hat 13 Folgen. Ich hoffe es geht danach weiter mit den Staffeln. Wenn du jetzt bei Folge 3 bist, warts ab, Folge 4 ist die Geilste :thumbsup:

      Ich habe gezögert mir die Serie anzusehen, weil ich nicht genau wusste was mich erwartet und Folge1 nicht so der Brüller fand, was aber einfach daran liegt, dass die Serie mit dem Leben beim Asteroidengürtel beginnt, Spannung und SciFi Action aber erst danach anzieht. Story scheint Hand und Fuss zu haben und ich finde die Machart gut, eine geile Atmosphäre kommt auf, das hat schon Potenzial für eine wachsende Fangemeinde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Bin schon fast durch :D :D :D :D :D

      Ich liebe SciFi - und diese ist mal endlich wieder was geiles!!! Wie du schon schreibst, ohne Warp, Beamen etc und dennoch sehr future feeling, geiles flair - und Splatter!!!!! 8o 8o

      bisher 7.5/10
      PC Phenom II 955er AMD QuadCore, 2x4096 DDR3 1600Mhz FSB, ATI 4200, BeQuiet Straight 400Watt, Win8 Ulti
      Laptop 2,4 Ghz C2D, Lenovo 4 GB RAM, Win8.1
      Heimkino: :bier: :bier:
      Denon AVR-X2300w - Samsung BD-F5300
      Beamer: LG PF80G, Boxen Teufel Movie 2
      SAT: VU+SE HDF5, KodiBox
      Konsole - PS3, PS4
    • Von mir für die Staffel 1: 7/10

      In meinen Augen hört die mittendrin auf und Staffel 2 ist eigentlich der Rest. (Hoffentlich).

      Mit Ende der ersten Staffel bleibt ja noch vieles Nebulös - aber das scheint mir im Moment bei Serien generell so zu sein: erst mal 10 Folgen drehen, auch wenn man noch gar keine komplette Storyline hat. Abwarten wie sich die Zuschauerzahlen entwickeln, dann den Rest drehen - oder auch nicht :wacko:
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Sieht leider so aus, gängige Praxis, erstmal eine Staffel und sehnen wie es ankommt und am Ende der Staffel darf ein Cliffhanger natürlich auch nicht fehlen. Gibt gerade so einige Serien die auf eine Fortsetzung warten geradezu danach schreien und in einigen Fällen wird es keine Fortsetzung geben, weil die Serie abgesetzt wurde wie z.B. bei der Serie Tera Nova. Pech gehabt, der Zuschauer.

      Ist das Drehbuch, das Set und die Erfolgsaussichten gut, wäre etwas mehr Mut wünschenswert, ein Durchziehen der Drehs, zumal es dann auch besser wird, an einem Stück, aber da das Risiko minimiert wird und Gewinn das Wichtigste ist, schieben Produzenten heute einfach eine neue Serien über den Sender, in der Hoffung auf einen Jackpot nach und lassen dafür andere Serien auch mal im Regen stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Im Dezember 2016 ist das sechste Buch "Babylon's Ashes" erschienen. Die Novelle ist die Buchvorlage der Serie "The Expanse".

      Hugo Awards best Novels, nominated 2012: James S. A. Corey "Leviathan Wakes" (Orbit Books)
      en.wikipedia.org/wiki/Hugo_Award_for_Best_Novel

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • weil die Serie abgesetzt wurde wie z.B. bei der Serie Tera Nova. Pech gehabt, der Zuschauer.

      Daher warte ich immer erst mal ab. Gerade wenn es keine Deutsche Syncro gibt.

      Gibt ja auch oft das Problem das eine Serie im Ausland gut läuft aber hier dann nicht. Farscape fällt mir da ein. Wo dann Season 1-3 und Peacekeeper Wars Synchronisiert sind. Aber Season 4 nicht. Ohne Season 4 braucht man Peacekeeper Wars dann nicht gucken.

      Bei Weeds hatte man Glück. Das Amazon die restlichen Seasons noch Synchronisierte. Es sah lange nicht gut aus.
    • Einschaltquoten bestimmen die Werbeeinnahmen bestimmen, was gesendet wird. :silly:

      Man siehts ja hier in unserem Free-TV.

      Anspruchsvolle Serien laufen, wenn überhaupt und wenn sie nicht, wie so oft, mittendrin abgebrochen werden, im Nachtprogramm. 8o
      Weil vorher die Primatenhorde befriedigt werden muss. :P

      Oder sie degenerieren im Verlauf zu Mainstream-Fantasy- oder Action-Kacke. Weil sowas immer läuft. 8| :S
    • Wenn man heutzutage legal gutes Kino oder TV zu akzeptablen Zeiten ohne Werbung in Dauerschleife für Pickelcreme, Handys und Videospiele sehen will, muss man es in irgendeiner Form kaufen. :achselzuck:

      Wenn man bei den Privaten was Vernünftiges sehen will, muss man erst den Reality-, Casting-, Container- und Dschungeldreck über sich ergehen lassen. 8o
      Selbst die ÖR bringen gute Sachen meist erst um Mitternacht. :thumbdown:

      HBO zeigt seit Jahren, wie man gute Serien macht.
      Man braucht gute Drehbücher für eine nachvollziehbare Handlung,
      gute Schauspieler, die ihr Handwerk beherrschen,
      gute Effekte und Kulissen, die nicht billig aussehen.

      Genretypische Schwächen in der Handlung können durch die beiden anderen Pluspunkte wettgemacht werden.

      Wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Drache her. :D
      Aber wenn das Vieh absolut geil animiert ist, regt sich keiner mehr drüber auf.
      Ebensowenig, dass bei SciFi Schwerkraft und Entfernungen keine Rolle spielen. Wenn man das hinterfragt, hat man sofort verloren.
      Gutes Design und Effekte trösten darüber hinweg. ;)
    • Ich gucke das, was ich will. Auch wann ich will. Irgendwann wurde ja mal den Videorekorder entwickelt. Ich wurde noch nie gezwungen was anderes zu gucken, um das zu sehen, was ich will. Ok bei Sky muss man Dinge bezahlen, die man nicht will. Aber gucken muss ich Sie nicht. Und buchen eben auch nicht.

      Irgendwo muss es ja finanziert werden. HBO muss man auch bezahlen im Ausland.

      Zu HBO und Serien.
      Das sehe ich auch anders. Ich würde Free TV in Deutschland und HBO nicht vergleichen weil Free TV ganz andere Inhalte bietet. Bzw überwiegend. Nun kann man diesen Inhalten keinen wert beimessen ok. Aber das ist ja nicht das Problem des Free TVs.

      Ich Jubel ehrlich gesagt auch nicht jede Serie in den Himmel, weil Sie von HBO oder Netflix kommt.

      Wie sagte mal der ARD Sprecher. Für eine Folge Games of Thones machen wir 3 Tatorte. Finde das auch ok, weil man muss ja nun nicht mit aller Gewalt diese Inhalte machen.

      Die ganzen Basher der Deutschen TV Landschaft vergessen immer. Das die Inhalte extrem gern angesehen werden. Sie schauen nicht über ihren Tellerrand des eigenen Geschmacks.

      Daneben finde ich auch die Co Produktionen stellenweise gar nicht so schlecht. Der Medicus, Dschungelkind, Das Parfüm, Die Päpstin usw. I

      Im Grunde ist es doch so. Viele beklagen das, das deutsche TV nicht amerikanisiert wird. Zum Glück kommt das nicht. Ich will Vielfalt

      Und mit Effekten kann man mich eh nicht blenden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • Die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.

      Ich sehe mir bei den öffentlich rechtlichen aber nur sehr selten was anderes als Tagesschau/Heute an. Beim rumzappen bleib ich ab und an mal bei "Bares und Rares" hängen. Ab und an mal ein Fußball-Spiel, wenn es dann mal läuft und der BVB ist :D

      Free ist das ganze ja auch nicht, denn ich muss für die ca. 1 1/2 Stunden in der Woche ja rund 17 Euro im Monat zahlen ;(

      Da finde ich z.B. Netflix für rund 10 Euro im Monat nicht zu teuer.
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Na ja ich finde das ÖR bietet aber mehr. Wenn man die Rundfunkgebühr Gebühr mal auf einen Tag rechnet. Ist das Pillepalle für so viele Sender, Radio und Mediatheken.

      Ok, wenn man es nicht guckt. Dann lohnt sich Netflix auch. Finde aber filmtechnisch netflix schwach. Und bei Serien gucke ich auch nur einen Bruchteil. Das hängt wirklich sehr stark vom Nutzungsverhalten ab.

      Die Werbung im Privat TV halte ich aber auch nicht mehr aus. Filme und Serien schaue ich schon lange nicht mehr TV. Auch bei ÖR nicht, weil die meisten Filme die da kommen auf Medien früher da sind als die TV-Ausstrahlung.

      Muss ja auch nicht alles umsonst sein. Früher ist man eben in die Videothek.Und hat auch Geld ausgegeben.

      Ist auch bei Musik. Was mir gefällt wird gekauft. Ich Miete so was nicht.
    • Habs auch so; Filme und Serien gucke ich auf Privaten eigentlich nie, vielleicht mal ne Tageschau, Doku, oder Talksendungen und das wars. Netflix finde ich super. Das Angebot dürfte zwar grösser sein, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist mehr wie fair. Klappt auch gut mit den Streams, dem Netflix App bzw. Menubedienung..und als Bonus; Mein "Playlater" nimmt auf Wunsch alles was Netflix bietet in HD auf, Videodateien sind auch gleich richtig benannt (Filmname, Season-Folge)...ok sorry das ist in einigen Ländern zwar verboten, bei mir jedoch nicht :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()