HD gesucht, Datengrab, intern 2-4TB, Ersatz für Samsung HD204

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HD gesucht, Datengrab, intern 2-4TB, Ersatz für Samsung HD204

      Moin,

      suche Ersatz für ne Samsung HD204UI 2TB, 2TB reicht mir intern aus.

      Platte ist noch io, keine Smart Auffälligkeiten, ist aber schon 2x nicht mehr nach Bootvorgang aufgetaucht, was aber schon 1 Jahr her ist.
      Aktuell läuft sie unauffällig.

      Bin da drüber gestolpert und habe keine Lust auf ver-Lust!
      BluRay (BD-R DL) richtig brennen - beste Kombi ?

      Dachte an WD Blue als Retail Kit, Einwände?
      Kann auch ne Externe sein, möchte aber keine OEM...
    • Also ich finde bei Platten gibt es keine welche ist besser. Jede kann jederzeit kaputt gehen oder auch lange halten. Gibt ja nur 3 Hersteller. Wenn nicht gerade ein Serienfehler vorliegt. Ist es egal welche man kauft.

      Ich würde aber eines in den Raum werfen. SSDs. Sind wir ehrlich jede Platte oder fast jede. Hat keinen Elektronischen sondern einen Mechanischen defekt. Es ist nicht die frage ob sondern eher wann.

      Daher würde ich mal sagen die Chance das eine SSD lange hält ist hoher als jede Mechanische Platte. Und langsam sind 1-2 TB wirklich bezahlbar.

      Wäre vielleicht eine Überlegung wert.

      Meine Serien Platte 4 TB ist auch fast voll. Und überlege echt nun statt einer neuen HDD gleich mit einer SSD zu erweitern. Statt dann eine 6 oder 8 TB HDD zu kaufen. Wobei ja dann auch noch ein backup dazu kommen muss.

      Sei denn die Datenmengen wachsen rasant. Was bei mir weniger der Fall ist.
    • habe schon 2 SSD 250+128 im PC, quasi die Originaldaten
      davon mache ich intern regelmässig ein Backup auf HDD
      davon mache ich weniger regelmässig ein Backup auf extern NAS und extern USB3.0 HDD

      intern nochmal SSD ist mir zu teuer, die WD blue HDD 2TB kostet ca 80€, SSD 1TB wieviel? 250€?

      Auch klar, wenn die Daten weg wären sind 250€ natürlich unfassbar preiswert:-) plötzlich!
    • Ansonsten zwei HD's gespiegelt wenn Daten wichtig sind. Raidcontroller kann zwar auch defekt gehen, aber wenn es gespiegelt war, ist alles noch lesbar. Ist kein Platz mehr im Gehäuse, gibt diverse Möglichkeiten für ein Ablgeich auf eine zweite externe HD, mit einer Backupsoftware, oder robocopy script, oder MS synctoy (was auch robocopy im background nutzt)

      und ja schon einmal verlinkt, es wurden tausende HDs im Langzeittest erfasst und nun ist es vielleicht doch nicht so falsch diese Daten bei einem Erwerb zu berücksichtigen. Ein paar Zahlen..

      Seagate Barracuda 7200 (ST31500341AS) 1.5TB
      Stückzahl getestet: 539
      Ausfallrate pro Jahr: 25.4%

      Seagate Barracuda LP (ST31500541AS) 1.5TB
      Stückzahl getestet: 1'929
      Ausfallrate pro Jahr: 9.9%

      Seagate Desktop HDD.15 (ST4000DM000) 4.0TB
      Stückzahl getestet: 5'199
      Ausfallrate pro Jahr: 3.8%

      Hitachi GST Deskstar 7K2000 (HDS722020ALA330) 2.0TB
      Stückzahl getestet: 4'716
      Ausfallrate pro Jahr: 1.1%

      Hitachi Deskstar 7K3000 (HDS723030ALA640) 3.0TB
      Stückzahl getestet: 1'027
      Ausfallrate pro Jahr: 0.9%

      Western Digital Red (WD30EFRX) 3.0TB
      Stückzahl getestet: 346
      Ausfallrate pro Jahr: 3.2%
      ..und mehr..
      Quelle: backblaze.com/blog/what-hard-drive-should-i-buy/

      Nach der Statistik, würde ich z.B. eine Seagate Desktop HDD.15, Western Digital Red und natürlich Hitachi's kaufen, jedoch die Finger von einer Seagate Baracuda (1.5TB) lassen.

      Ausfallrate über 36 Montage, der Getesteten

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Das Problem ist. Serienfehler machen solche Dinge nutzlos.

      Zb ist das von 2013.

      Nun kann man glauben das Seagate seit 2013 bei den Serien nix geändert hat oder eben nicht.

      Beispiel Amazon
      amazon.de/product-reviews/B001…_reviews&showViewpoints=0

      Für ein Projekt haben wir mit 140 Festplatten dieses Typs unsere Storageunits bestückt. Nach 7 Tagen waren die ersten 30 Geräte ausgefallen (die wir problemlos umtauschen konnten). In der Ersatzlieferung waren einige Platten gleich komplett defekt.


      Das war 2009 was sagt das für 2017?

      Genau so gut kann es bei Hitachi 2017 zu einem Serienfehler kommen. Ich halte echt nix davon solche alten Artikel heute her zu nehmen. Darauf vertrauen würde ich echt nicht. In der schnelllebigen Technik Welt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • Serienfehler kann es geben, ist ja richtig, andererseits aber auch nicht sehr häufig, da die Herstellung doch auch einer gewissen Qualitätskontrolle unterliegen. Seitdem gibt es natürlich andere Modelle von Seagate, WD, Hitachi, die wie anders sein können, aber die Alten gibts es teils eben doch auch noch zu kaufen und ich würde mir eine solche Platte der "Verdächtigen", deren Typ ich bei einem Kauf genau wiedererkenne, dank der TypenNummer z.B. die "ST3000DM001 4TB Seagate" eben dann doch nie kaufen (Diese Seagate gibts es z.B. noch aktuell immer zu kaufen), wenn ich einen Test kenne der sagt, dass 4'500 Stück getestet wurden und fast 10% davon nach einem Jahr ausfielen. Naja ich seklbst habe zwei 6TB Seagate und hoffe das diese langlebiger sind, da es sich um teurere Enterprise Platten handelt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • HD weiter Entwicklungen..
      12TB grosse HD ist bereits verfügbar, allerdings noch Presilich HighEnd, aber wird sich sicherlich irgendwann ändern.

      "HGST Ultrastar HE12 12 TB, Festplatte"
      als 4th Generation HD beworben, Helium befüllt, geringerem Stromverbrauch, mit einer MTBF von 2.5Mio angegeben. hgst.com/de/products/hard-drives/ultrastar-he12

      Also die würde ich gerne geschenkt nehmen ^^
    • Das Ende der HDs ist irgendwann absehbar, da SSD's, die Chips, immer billiger werden. HD's brauchen eine gewisse mechanische Grund-Hardware die sich nicht beliebig verbilligen lässt. Derzeit aber ist dem eben noch nicht so, also es wird HDs noch einige Jahren brauchen und geben, wegen dem geringeren Preis. 900 Euro ist ein stolzer Preis, das 10TB Modell kostet aber bereits "nur" 600 Euro und in einem Jahr wird es verschiedene Hersteller geben die 12TB HDs für vielelicht 300 Euro anbieten. Das ist eben das Topmodell, eine Servertaugliche Platte (ist keine "Archivplatte", sie hat was um die 4ms Zugriffszeit). 12TB SSDs in Serverbetrieb tauglicher Version, kostet ein x-faches. Ich finde SSDs auch toll, quasi die kleine IT-Revolution. Selten hat so wenig Geld einen derartigen boost in der PC Geschichte gebracht. für OS und Programme braucht es auch keine TB an Platz, also kann man es sich locker leisten. Gerade für Notebooks ist nebst mehr Speed auch noch die Schockresistenz (Notebookairbag unnötig) und geringerer Stromverbrauch (damit eingehend geringere Hitzeentwicklung und leicht erhöhte Akkulaufzeit) ein kleines Plus obendrauf. PCs oder Notebooks ohne ne SSD, werde ich mir nie mehr kaufen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Bei großen Datenmengen werden HDD wohl auf absehbare Zeit noch erheblich günstiger als SSD sein. Klar wären mir auch SSD für kleines Geld lieber.

      Allerdings: hatte ich auch schon mehrere SSD die plötzlich nicht mehr gingen - und dann waren die Daten komplett weg. Bei den HDD ließ sich in den meisten Fällen noch was retten, oft sogar fast alles!
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Also bis jetzt hatte ich mit meinen SSD Glück. Ok außer damals die von OCZ wobei die ja berüchtigt waren.

      Die hatte ich dann vor dem Defekt schon verkauft.

      Ich sehe ja einen klaren unterschied. Defekte kanns immer geben. Bei HDD ist es aber nicht ob sondern wann. Ich denke die meisten lassen dann auch nicht ihre Daten retten sondern haben wenn Sie so wichtig sind ein Backup.

      Ich würde logo auch bei SSD immer ein Backup haben das ist vollkommen klar. Es muss halt bezahlbar sein. Zum Glück sind die Steigerungsraten also in Gigabyte bei mir nicht mehr so hoch wie früher. Kommen zwar Daten dazu aber nicht mehr so stark wie früher als die die Sammlung aufgebaut habe.

      Wobei ich auch bald meine 2x4 TB Verkaufe und 2x 6TB für meine Serien nehme. Also noch HDDs aus kosten gründen. 4TB SSD sind noch zu teuer. Liegen ja so bei 1300 Euro.

      Und den Archiv Dingern traue ich irgendwie nicht. Wobei die eigentlich Ideal für mich wären.

      Oder ich erweitere einfach mit 1 TB SSD. :)

      Denke aber es wird eine 6 oder 8 TB WD Red und eine Backup.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • Klar, defekte HDD hatte ich auch schon zu genüge. Wobei ich auch einige sehr alte habe, die immer noch vollkommen problemlos laufen. Z.B. so Unikate wie 120 MB Extern (ja, MB nicht GB).

      Daten habe ich alle mindestens 3x an zwei verschiedenen Standorten, meist auf NAS mit Raid-5 - da kann dann ruhig schon mal eine Festplatte ausfallen :D
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Na ja aber das sind echt Platten die mit denn neuen Modernen High Tech Monstern wenig gemeinsam haben :)

      Wobei ich mit der 6TB WD Red bis jetzt recht gut gefahren bin. Müsste mal gucken wie alt die ist. Aber die habe ich nun doch schon ne weile als Filmplatte.

      Nutze ja den Laptop als Medien Server. Daher wird es wohl auch für Serien eine 6 TB WD Red. Die 8 TB sind mir zu teuer. Eben mal die Preise gesehen. UFF sage ich da nur.

      Das Praktische ist, mit dem Laptop als Medie Server spielt die Anzahl der Laufwerke die ich besitze ja keine Rolle. So kann ich das ganze doch sehr einfach erweitern. Und eben eine 2 Bay Dockingstation. So kann ich auch recht simple Backups ziehen.

      Von NAS halte ich bekanntlich ja nix.

      Dazu ein Raid finde ich auch ungünstig. Weil beim Rebuild werden alle alten Platten deutlich belastet. Ich denke die Chance das einem noch eine abkackt beim Rebuild ist nicht ohne. Das kann bei 2 Platten getrennt natürlich auch sein. Aber man belastet dann eben 2 und nicht 4,6 oder wie viel auch immer.

      Der Spruch Raid ist kein Backup kennst Du ja bestimmt eh. :bier:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • welche platten sind den aktuell die besseren bzw die besten in sachen Qualität und zuverlässigkeit :hm:
      von seagate hört man ja nichts gutes, hatte mit denen nur probleme und total ausfälle, bis jetzt sind bei mir fast alle Seagate ausgefallen, da gab es damals nen Bios Bug, hatte 2 dieser platten, beide waren nach einiger zeit kaputt und wirden vom System nicht mehr erkannt, obwohl ich sie selten in einsatzt hatte.
      auch einige weitere seagate gingen nach 2 jahren oder so kaputt.

      wie sieht es bei Hitachi oder WD aus ?

      ich persönlich würde mir lieber 2x 4tb Platten kaufen als eine 8er, wenn die eine 8er kaputt geht ist alles weg, bei 2stk 4er platten ist der verlust dann nicht so groß, aber dennoch unschön.
      bis jetzt hab ich noch nicht so viel 4K material, werde aber heuer so einiges erstellen, mal sehen was der urlaub mit sich bringt, Kroatien Urlaub, Hamburg und vll auch noch Tiergarten schönbrunn oder Wiener Prater.
      nur auf HDD will ich mich auch nicht verlassen, wenn die Daten wech sind bekomm ich die nie wieder, müssen doch dann wieder gute BD Rohlinge herhalten, wass vll billiger ist als immer neue speicher karten zu kaufen.

      was meint ihr :/

      lg
      DragonLord :bier2:
      * "Sag es mir und ich vergesse es, zeig es mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich behalte es." chinesische Weisheit *
      * WingTsun - Sicherheit ist erlernbar *
      * TaiChi - Der Weg der inneren Harmonie *
    • trecordings schrieb:

      Der Spruch Raid ist kein Backup kennst Du ja bestimmt eh
      ..na deshalb habe ich ja alles mindestens 3x :D

      WD Red habe ich seit 1 TB die sind recht stabil = da hatte ich nur 2 mit 4 TB die DOA waren :(

      Raid und Rebuild und so - gut da haben wir vollkommen unterschiedliche Auffassungen. Lohnt sich glaube ich nicht wenn wir noch mal darüber diskutieren. Ich bin damit jedenfalls mehr als zufrieden!
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten