CD und DVD platzsparend aufbewahren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CD und DVD platzsparend aufbewahren?

      Jede Menge Datenträger und irgendwann geht der Platz im CD oder DVD Regal aus...

      Ich habe früher Zeitschriften Cds/Dvds in "Din A4 Ordnern" mit solchen Einlege Blättern mit stoffartigen Taschen gelagert. Nach ein paar Jahren gab es dann auf den Datenträgern sehr unschöne Muster aber sie waren noch lesbar.
      Ein paar leere Spindeln von beschreibbaren Medien habe ich natürlich auch, aber die stehen auch alle auf einem wackeligen Stapel in der Ecke.

      Könnt ihr spezielle platzsparende evtl. drehbare Regale oder besonders gute Jewels Cases für mehr als eine Cd oder Dvd empfehlen?

      Gruß Phoenix
    • Vorteil, ohne Jevel Case passen viel mehr auf engen Raum, wie die 300Stk. bei der verlinkten ArchiveBox oben. Nachteil ist dann wohl, dass du erst siehst was es ist, nachdem die DVD aus der Aufbewahrungsbox genommen hast. Alternativ ein Inhaltsverzeichnis dazu schreiben. Auf HD passen noch mehr DVD druuf, wenn das DVD Mpeg2 zeugs in h264 oder gar h265 encodierst, dann auch gleich Deinterlacen möglich. Nachteil; Rechenintensiv bzw. Zeitaufwändig.
    • Also früher habe ich die dünnen Jewels die man von Maxi CDs kennt. Die Sparen schon platz. Dann später auf Spindeln. Kenne nix was noch mehr Platz spart als Spindeln. Wenn es aber wirklich viele sind nehmen auch 100er Spindeln irgendwann echt zu viel Platz weg.

      Ich würde dir raten echt zu überlegen ob Du die Sachen nicht auf Festplatten packst. Und dann Kat-CeDe

      rbsoft.de/html/kat-cede.html

      Einfaches, kostenloses Programm zum Datenträger Archivieren.

      Dazu natürlich eine Backup Platte die Du einfach mit freefilesync
      freefilesync.org/

      Syncen kannst. Einfaches, kostenloses aber geniales Sync Programm.

      Ich mein wenn man tonnenweise Jewels kauft oder Spindeln kosten die auch ne menge.

      Da würde ich echt überlegen ob heute Datenträger wie CD/DVD noch sinnvoll sind.
    • Festplatten würden mir eher weniger helfen.
      Weil es sind meist entweder leere Scheiben oder Test Scheiben für die Brennqualität die ich wieder evtl. mal wieder nach-scanne und dann entsorgen werde.
      Die CD Tasche von stardvd sieht praktisch aus. Das kannte ich bis jetzt noch nicht.
      Und dort sehe ich auch nur Kunstoff und kein so ein Stoffgemisch das diese evtl. Abdrücke geben könnte.

      Sonst kenne ich noch diese 4er DVD Hüllen, die finde ich auch nicht schlecht, diese gibst aber nicht mehr im Müller.
      Im Internet gibt es aber auch 6er, 8er oder gar noch mehr? Es gibt da aber sicher auch wieder solche bei denen man die Scheiben nur mit roher Gewalt herraus bekommt oder einem diese Einlege/Einsteck-Erweiterungen Teile bei mehr als 4 oder 6 DVDs einem schon beim schief ansehen entgegen fliegen.

      Der Koffer wäre mir schon wieder zu unübersichtlich.
    • Weil es sind meist entweder leere Scheiben oder Test Scheiben für die Brennqualität die ich wieder evtl. mal wieder nach-scanne und dann entsorgen werde.

      Habe ich dich gerade richtig verstanden? Es geht um Medien die Du eh wegwerfen wirst?

      Leere Medien würde ich aber nie umpacken. Sondern da lassen wo Sie sind???

      Also diese 8er Boxen da kommt es drauf an. Es gibt welche da fallen die Medien schnell raus bzw lockern sich schnell. Zb aus Ebay hatte ich damals einige. Andere sind besser. Nur die gehen dann auch ins Geld. Qualität kostet halt.

      Raus bekommt man die aber immer. Puch Lock hat doch jede wenns nicht gerade das Billigste ist. Also einfach in die Mitte drücken. Schon kann man sie entnehmen?

      Also wenn ich das richtig verstehe, würde ich dir 100er Spindel vorschlagen. Und einfach mal ausmüllen. :weg:

      - Die kostengünstige Lageralternative für umfangreiche BD, CD oder DVD Lagerung!
      - Platz für 100 Discs
      - Stapelbar
      - Ideal zur Lagerung, Schutz und Vertrieb von BD's, CD's und DVD's

      rohling-express.com/rohlingexp…1-leere-Spindel-fuer.html

      Denke besser und günstiger kommst Du nicht weg.
    • @trecordings
      Nein, Nicht unbedingt gleich wegwerfen.

      Bei leeren Spindeln komme ich immer in Versuchung unterschiedliche Sachen zu Stapeln und dann muss ich auch immer suchen und umpacken..

      Bei leeren Medien wäre das genau so: Ich habe noch 30 Verbatim im Jewel Case und 50 Mediarange in einer 100er Spindel. Dann würde ich um Platz zu sparen wahrscheinlich auch die 30 Jewelcase in die Spindel packen und mich später wieder ärgern... wenn ich 30 Rohlinge rauslegen muss um an die 50 anderen zu kommen.
    • Verschiedene Titel in große, gar 100er Spindeln zu packen, da würde ich rammdösig :silly: :S 8| , wenn ich was suchen müsste, da würde ich lieber gleich alles auf Festplatte packen und die Discs wegschmeißen. :ironie:
      Ist immer die Frage, was einem der schnelle Zugriff und sichere Aufbewahrung wert sind. ;) :achselzuck:
      So bin ich auf die 18c Boxen (S.O.) gekommen.
      Slim Jewel Cases gehen da natürlich auch, sind aber empfindlicher und brechen schon mal eher. :yes:

      Sleeves mit Kunststoff stehen bei mir immer im Verdacht, mit den Discs chemisch zu reagieren und sie letztlich zu zerstören. :(

      Bei Festplatten sollte man auch ein Backup haben.
      Mir sind schon mal volle 2TB hingefallen und waren dann auch hin, keine Chance mehr was zu retten. ;(
      Oder du hast nur Platten von einem Hersteller und dann plötzlich einen Serienfehler. 8o ^^
    • Finde eine Aufbewahrungsbox wo jede Disk einen "Index" hat z.B. eine Nummer und damit zuweisbar ist (z.B. Excel/Access Inhaltsverzeichnis dazu schreiben, oder ein free Programm nutzen) hat seine Vorteile, denn ne Disk suchen wäre mir zu dumm. Es gibt da z.B. diese Motor betriebenen "JukeBox" Librarys. Nr. eingeben und Disk wir eingezogen oder ausgeworfen.

      Ich persönlich aber kopiere zunehmends das Zeugs auf die HD und habe zu wenig Disks als ob sich das lohnen würde.
    • Bei leeren Spindeln komme ich immer in Versuchung unterschiedliche Sachen zu Stapeln und dann muss ich auch immer suchen und umpacken..

      Das Problem verstehe ich nicht.

      Man kann ja einfach Disk und Spindeln nummerieren. Sich dann am PC aufschreiben zb Cuecards. Klein, fein, kostenlos

      mhst.net/cuecards2/

      Zb Disk 66 in Spindel 12 Programm x. So findest Du die doch schnell wieder. Vor allem würde ich doch denken, dass Du nicht jeden tag diese Disks brauchst?

      Ich mein ab einer gewissen Menge muss man immer indexieren. Oder willst Du bei einem Koffer wie auch immer geartet dann blättern? Oder auf Sicht Suchen?

      Nimm mal das Ding von _Mayday_

      Auch da kommt man um einen Index nicht rum.

      Selbst als ich damals meine Filme (über 800) in DVD Jewels hatte, musste ich die Disks Nummerieren und beschriften bzw die Jewels. Und hatte eben einen Index am PC. Welche Nummer nun welcher Film ist.

      Ab einer gewissen Menge braucht man ein Register.

      Und Spindel umpacken. Würde ich nicht, weil die Disk müsste wieder an die Stelle vom Index. Die Frage ist natürlich, was dir die Faulheit dann wert ist.Ich finde eine Disk wieder in diese Spindel zu packen an der passenden stelle wenn die Disks Nummeriert sind. Sollte man doch hinbekommen?

      Wobei solche Dinge wie von Mayday doch auch nicht nur eine Kostenfrage, sondern Platzfrage. Dachte Platz Sparen wäre wichtig?

      Also irgendeine Kröte wird man Schlucken müssen.

      Wobei man auch 10,25,50 Spindeln nehmen kann. Müssten ja nicht gleich 100er sein. Wenn jemand es nicht schafft in einer 10,25er Spindel eine Disk die Nummeriert ist wieder rein zupacken würde ich mir Grundsätzliche Gedanken machen. :weg:

      Ach ja, ich würde drauf achten das die Spindeln stapelbar sind. Das sind nämlich nicht alle. :luxhello: :lupe:

      Bei anderen Sachen wir solche Boxen oder Koffer würde ich auch gucken das es passieren kann das man keine neuen mehr bekommt. Dann hat man dann unterschiedliche Systeme (koffer boxen irgendwann). Wenn ich dich richtig verstehe wird deine Sammlung weiter größer.

      Wobei ich wie gesagt hier echt mal in mich gehen würde. Ob man nicht auf Medien setzt das am Sterben begriffen ist. Und ob das wirklich klug ist heute noch auf Optische Medien zu setzen und da zu investieren. :luxhello: :yes: :bier:

      Hier gibt es einen aktuellen Thread. Name weiß ich gerade nicht.
      Da wird über Rohlinge diskutiert. Also die aus Japan. Wenn die Leute jetzt schon solche Probleme haben was machen sie, wenn es die aus Japan auch bald nicht mehr gibt. Das Problem wird ja größer nicht weniger.

      Es ist nur eine frage der Zeit, bis die merken, ihr System ist eine Sackgasse.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von trecordings ()

    • Spindeln, Boxen, Jewel-Cases = Das war für meinen Zweck alles nix.

      Der beste Kompromiss waren die Taschen: man kann die schnell durchblättern und einzelne Scheiben aussortieren etc.

      Ein Programm, notieren, Tabellen = das mag sicher seine Berechtigung für ein permanentes Archiv haben. Bei anderen Zwecken kann aber der "Verwaltungsaufwand" dann zu groß sein. Ich hatte schon beides und es war mir zu aufwändig.

      Meine BR-Sammlung hingegen ist in einer (Works-) Tabelle organsiert ;)
      NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
    • Kommt natürlich auch auf den Umfang der Sammlung an. Bei mir ging das in die Tausende. CDs / DVDs

      Erst hatte ich die CD Sammlung in Flac auf die Platten. Dann folgten Filme.

      Musik wird verwaltet mit Winamp und BigBento Skin. Da muss ich echt nix groß machen. Außer das die Tags stimmen müssen. Das macht man ja nur einmal und dann per Massen Tagging.

      Und Filme habe ich schon immer im DVD Profiler. Da kann man die Daten ja sogar mittlerweile mit dem Android App Syncen.

      Und Medien aller Art dann eben mit Katcede wenn ich global was Suche. Also auch im Bilder oder Software bzw auf meinen Datenarchiv Platten. Ist für mich auch kein Aufwand alle Monate mal die Platte mit Katcede kurz neu zu scannen. Es muss ja gar nicht wie DVD Profiler zb sein. Einfach wo man was findet reicht ja schon. Und man kann die Daten darüber auf aufrufen oder gleich dahin springen.

      Nix ist einfacher. Suchen. Draufklicken Explore und bingo schon hat man seine Datei. Egal welche. Aus tonnenweise Daten. :D

      Klar Platte muss man dann dran packen. Aber einfacher als dann die Katakomben der Wohnung zu durchforsten. :lol:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von trecordings ()