Netzwerkrechner XP muss sich bei Win7 anmelden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Netzwerkrechner XP muss sich bei Win7 anmelden

      Moin,

      eine etwas vertrackte Sache:

      Netzwerkverbund über WLAN, ein Rechner Win7 pro/64, zwei Rechner XP pro/32. Auf dem Win7 Rechner ist die Passworteingabe im Freigabecenter natürlich abgeschaltet, Laufwerkfreigabe für Jeden + Gast.

      Trotzdem muss sich ein(!) XP Rechner immer mit Benutzernamen und Heimnetzpasswort (von Win7) anmelden, wenn er auf das Netzlaufwerk zugreifen will. Der andere XP Rechner muss das nicht. Ein über WLAN gekoppelter Mediaplayer müsste es auch.

      Beide XP Rechner haben keine besonderen Einstellungen in der Windows Firewall, sind auch sonst fast identisch, können sich auch gegenseitig sehen, können auch beide im Mediaplayer eingeloggt werden (ohne Passwort).

      Ich habe mir gestern mehr oder weniger einen Wolf gegoogelt, aber bis auf den wenig hilfreichen Tipp mit der Ausschaltung des Passwortes im Win7 Freigabecenter (was ich eh' schon hatte), habe ich nichts gefunden.

      In der FB ist natürlich auch nichts weiter eingestellt, alles Standard.

      Weiß jemand einen hilfreichen Tipp?
      Mehr Rechtschreibung, bitte!
      7000
      4E75
    • @CliffDexter
      Etwas ähnliches hatte ich schon einmal, beim Zugriff mit XP. Verantwortlich ist da vielleicht UAC das blockt. Guck in der Registry nach: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System ob es diesen Eintrag gibt "LocalAccountTokenFilterPolicy" Falls ja setze den Wert auf 1, falls nein erstelle den Eintrag, DWord-32Bit

      siehe auch: https://4sysops.com/archives/access-denied-to-administrative-admin-shares-in-windows-8/

      Es könnte auch an der einfachen Freigabe (simple file sharing) liegen, was Win7 als unsicher ansieht und deswegen immer nach dem Login fragt. Diese Netzwerkfreigabe "Light" gilt sowieso als potentiell unsicher und ist schlechter wie die volle NTFS Freigabe mit all ihren Einstellmöglichkeiten, daher wird geraten diese 'billige Freigabe' zu deaktivieren. Bei Windows Professional Edition ist das glaube ich im Windows Explorer möglich. Home Edition kennt nur die simple Freigabe, die kann aber auch in der Registry deaktiviert werden. symantec.com/connect/downloads…ws-xp-simple-file-sharing

      Kurzum
      -kontrollieren ob es den Regkey Eintrag "LocalAccountTokenFilterPolicy" gibt und den Wert 1 hat
      -die Simple Freigabe bei allen Windows deaktivieren
      -Ordner/Lw über das volle Berechtigungsmenu Freigeben, also Freigabe erstellen mit Zugriff "jeder" und bei dem NTFS Reiter User(s) eintragen der Zugriff haben soll. Da die Rechner in keiner Domäne sind, kennt jedes Windows natürlich nur seine eigenen lokalen Benutzer, aber man kann auf jedem Windows einen neuen Benutzer erstellen der überall gleich heisst und bei allen identisches Passwort vergeben. Einer Freigabe dann wird dieser Benutzer als lese oder lese+schreib Berechtigt hinzugefügt.
      -Optional: Freigegebene Ordner/Laufwerke anderer PCs im Windows Explorer als Laufwerke verbinden, bleibt auch nach einem Neustart erhalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()