Thema Urheberrecht: Bild aus Internet auf Leinwand bzw. hinter Acryl drucken lassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thema Urheberrecht: Bild aus Internet auf Leinwand bzw. hinter Acryl drucken lassen

      Ja, ich weiß die Sache mit dem Urheberrecht ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
      Aber nur mal rein fiktiv gedacht.
      Nehmen wir mal an ich finde bei der Google-Bildersuche ein hochauflösendes Bild welches mir
      total klasse gefällt und ich denke, das würde sich hinter Acryl ausnehmend gut im Wohnzimmer
      oder über dem Esstisch machen. Natürlich habe ich nicht die Rechte an dem Bild. Ist ja klar.
      Aber kaufen kann ich es nicht, und wenn würde es wohl das Budget übersteigen.
      Ich will mich auch nicht bereichern in dem Sinne, dass ich damit Geld machen möchte.
      Nein, ich würde mich nur gerne an dem Anblick im Wohnzimer erfreuen.
      Eine einmalige Sache für private Zwecke also. Könnte man doch bei einem der zahlreichen Online-Bilderdiensten
      mal ausdrucken lassen. Oder? Mache ich natürlich nicht. Alles rein spekulativ! ;)

      Was meint Ihr dazu? Wie denkt Ihr darüber. Besteht da ein Risiko? Käme solch eine illegale Kopie
      für Euch in Frage? Würde mich über die eine oder andere Meinung freuen.
      Suche: Beamer Sanyo PLV-Z2000/3000/4000

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kipfel ()

    • Nein, das Bild ist nicht kaufbar.
      Aber wenn ich einen Fotografen beauftragen würde dieses Bild zu machen würde ich es wohl nicht bezahlen können.
      Nehmen wir mal an es ist irgendein hochauflösendes Wallpaper. Beispielhaft vielleicht ein Architekturphoto
      oder eine bekannte Persönlichkeit.

      Aber:
      § 53 UrhG:
      Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine
      natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern
      sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht
      zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder
      öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird. Der zur
      Vervielfältigung Befugte darf die Vervielfältigungsstücke auch durch
      einen anderen herstellen lassen, sofern dies unentgeltlich geschieht
      oder es sich um Vervielfältigungen auf Papier oder einem ähnlichen
      Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer
      Verfahren mit ähnlicher Wirkung handelt.


      Das verstehe ich allerdings so, dass es vielleicht doch keine Probleme mit dem Urheberrecht gibt
      wenn ich mich nicht bereichere und nur ein Bild für den persönlichen Gebrauch ausdrucken lasse.

      Oder?
      Suche: Beamer Sanyo PLV-Z2000/3000/4000

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kipfel ()

    • So verstehe ich das ebenso; für Privatgebrauch nicht komerziell ja..wäre da dieser seltsame Satz nicht, verstörend

      kipfel schrieb:

      ..oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird.
      Wenn was öffentliches ist, dann sollte es doch eher erlaubt sein sich davon eine Kopie an die Wand zu hängen..warum ist es genau umgekehrt, verstehe ich nicht.

      Kipfel, es ist wurst, mach dir keinen Kopf, wenn du das für dich Privat machst, in deine gute Stube hängst, sagt kein Mensch etwas! Urheberverletzungen hin oder her, diese Verletzungen passieren heute überall, primär im Web, weil es ohne kaum ginge. Die Frage ist da eigentlich nur, ob jemand dabei zu Schaden kommt oder nicht.

      Nehmen wir z.B. ein PC-Shop an, Bilder der Produkte im Shop sind...die alle selbst gemacht wurden? Bestimmt nicht. Es ist fast immer alles aus dem Web, vom Hersteller usw. kopiertes..wer glaubt denn, dass für jedes einzelne verwendete Bild die Erlaubnis eingeholt wurde? Niemand. Youtbe, Facebook und Co, die halbe Menscheit liesse sich verklagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()