Wifi extender usb gesucht -> Mini Quadrocopter Reichweite erhöhen + Ryze Tello Review

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wifi extender usb gesucht -> Mini Quadrocopter Reichweite erhöhen + Ryze Tello Review

      Ich schieß mal direkt los.
      Ich suche einen guten Wifi Extender, der per USB angeschlossen wird.

      Hintergrund:
      Ich möchte mich mit dem Thema "Drohnen" beschäftigen.
      Mir geht es hauptsächlich um das Fliegen. Es soll sowas wie gaaanz früher als "zwerg" das fahren mit nem ferngesteuerten Auto werden.
      Deswegen habe ich mich für eine "fun Drohne" entschieden.

      Falls sich jemand auch für das Thema interresiert, bei mir soll es die Ryze (DJI) Tello werden. Und die möchte ich mit einem Controller bedienen, nicht mit dem Handy.
      Und genau dafür suche ich einen passenden Wifi USB extender.

      Bei uns auf dem Land gibt es genügend Möglichkeiten zum "fliegen".

      Habe so ziemlich alle Netz Einträge diesbezüglich gelesen und bin auf 2 Modelle gestoßen: Xiaomi WiFi Signalverstärker 2 Wireless Repeater USB Router (der wird quasi überall empfohlen....aber zum Einrichten benötigt man die Hersteller App, welche mal quasi die kompletten Zugriffsrechte auf alles vom Handy möchte. Deswegen für mich ein absolutes -NoGo-


      Nu hab ich noch den KOBWA gefunden. Da soll die Installation problemlos gehen, allerdings scheint das Teil nicht mal ein CE Zeichen zu haben.



      Habt ihr vielleicht noch einen (anderen) guten Tipp für mich?
      _____
      Mfg
      Crazy
    • Ryze Tello:

      Ich habe das kleine Spaßgerät jetzt seit Freitag. Es ist meine erste Drohne, quasi der Einstieg in die Materie.
      Geliefert wird der Copter in einem Karton mit durchsichtiger Plastikfront. Darin befindet sich der Copter, die Anleitung (in verständlichem Deutsch), 2 Wechselrotorblätter und der Schlüssel zum tauschen.

      Ich habe mir ja direkt auch den GameSirT1d Controller dazubestellt.

      Drohne ausgepackt, direkt angeschlossen zum aufladen. Der Controller war beim Eintreffen schon vorgeladen.

      Beides gekoppelt, was wirklich sehr einfach war. :)

      Na ja, wie gesagt, ohne Vorkenntnisse direkt mal gestartet.
      Was soll ich sagen. Die Tello lässt sich wirklcih sehr einfach fliegen. Klar muß man sich mit der Steuerung erstmal vertraut machen, aber das geht recht schnell.

      Hab es am Anfang nur im langsamen Modus probiert, so für den Einstieg. Sie steht gut in der Luft und hält ihre Position von allein, wenn keine Steuerbefehle kommen.
      Sie ist ja mit einer "starren" 5MP Kamera ausgestattet, also keinen Gimbel, die bei guten Lichtverhältnissen auch wirklich gute Fotos macht. Selbst die Videos sind meiner Meinung nach völlig okay. Man darf die Maßstäbe natürlich nicht zu hoch setzten. Wir reden hier über ein 100€ Spielzeug.
      Für mich ist es absolut in Ordnung.
      Schade nur, das der Copter die Bilder und Videos nicht direkt intern auf einer Speicherkarte speichert, sondern direkt im Handy. Dafür legt er da 2 Ordner an, Tello Photo und Tello Video. Daher ist eine gute Verbindung zum Copter nicht nur für die Steuerung sondern auch für das Bildmaterial sehr wichtig, denn jegliche Bildstörung wird so im Material festgehalten, also ruckler, aussetzer etc. Aber das ist kein Geheimnis, steht ja bei der Drohne drauf.
      Nett sind diese kleinen Spielereien wie Starten durch hochwerfen, oder landen auf der Handfläche, oder die Flips. Das zieht aber ordentlich Akku. Diese Flip Manöver funktionieren nur, wenn noch mehr als 50% Akku zur Verfügung stehen.
      Standartmäßig ist der Zwerg so eingestellt, das er ab 20% Akku eine Warnmeldung einblendet. Das kann man aber auch verändern.

      Das Fliegen hat mir bis jetzt echt spaß gemacht. Auch Freunde, die das Teil auch schon testen konnten, waren recht begeistert. Jeder ist damit ziemlich schnell klar gekommen. ;)

      Der Zwerg macht einen wertigen und stabilen Eindruck.
      Der Hersteller gibt eine Flugzeit von 13 Minuten an. Diese habe ich nicht erreicht, aber 10 Minuten waren es schon.
      Leider muß der Akku dann fast 80 Minuten geladen werden :S

      Die max. Höhe der Drohne ist Herstellerseits auf 10m begrenzt. Das war am Anfang zum warmwerden ok. Aber mit der Zeit möchte man natürlich mehr.
      Zum Glück gibt es dafür eine App die Abhilfe schafft, mit der man die Flughöhe auf max. 30m einstellen kann :thumbsup:
      Man sollte dabei natürlich bedenken, das der Zwerg kein GPS an Board hat. Er hält seine Flugposition durch eingebaute Sensoren, die den Boden beobachten. Heißt also, das Ryze das System bis 10m quasi gewährleistet. Darüberhinaus ist es euer eigenes Risiko.

      Fazit:
      Ich bereue den Kauf der Tello nicht. Mir macht sie großen Spaß!
      Das einzige was stört, ist die Flugzeit. Fairerweise sollte erwähnt werden, das es für ein Gerät dieser Klasse schon recht gut ist. Ein weiterer Akku, oder zwei, würden da sicherlich Abilfe schaffen. Schlagen aber wieder mit ca. 20-25€ zu Buche. Und dann bräuchte man auch ein externes Ladegerät, da der Akku sonst nur direkt in der Drohne geladen werden kann.




      Hoffe, ich konnte euch einen guten Eindruck von der Ryze Tello Drohne vermitteln.
      _____
      Mfg
      Crazy