Klimawandel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @_Mayday_
      Danke für die interessanten Daten zur Brennstoffzelle. Bislang kannte ich eher oberflächliche Aussagen, dass sich die Wasserstofftechnologie aufgrund von Umwandlungsverlusten noch nicht durchgesetzt hat. Bei dem verständlichen Wunsch nach alternativen Energiequellen ist etwas Hintergrundwissen sicher nicht schädlich.

      Wenn so ein Phänomen wie Greta Thunberg auftritt, ist der soziale Background sicher ein wesentlicher Hintergrund um dies zu erklären.

      Ich finde es schade, dass hier mit unbewiesenen Unterstellungen und persönlichen Angriffen versucht wird, andere Meinungen schlecht zu machen. Jeder hat die Möglichkeit, Deine Hinweise zu bewerten, zu prüfen und für sich selbst die eigene Relevanz festzulegen.

      Samurai schrieb:

      die Richtigkeit des Klimawandels (den ja wohl auch der größte Depp kaum noch leugnen kann wenn im November und Februar teilweise noch 20° hatte) zu tun haben
      Wer hat denn den Klimawandel geleugnet? Kurz und langfristige Klimaveränderungen sind anhand der Wetteraufzeichnungen dokumentiert. Um dies zu erklären erstellen Wissenschaftler Modelle. Die sind aber etwas komplizierter und werden nicht aus zwei singulären Temperaturangaben im November und Februar abgeleitet.

      Samurai schrieb:

      War wohl alles in der Mappe das dein Auftraggeber dir als Futter zur Verfügung gestellt hat.
      Was sollen derartige Unterstellungen. Etwas Schmutz wird wohl hängenbleiben.

      Samurai schrieb:

      Leider gibts hier ja scheinbar keinen mehr der drauf guckt was Du so treibst.
      Das nennt sich Meinungsfreiheit. Die stellt sogar sicher, dass unsachliche und persönliche Angriffe einfach so veröffentlicht werden dürfen. Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem selbst relativ belanglose Forenbeiträge erst einmal geprüft werden.

      Samurai schrieb:

      Kein normaler Mensch macht sich solche Mühe wie Du um kleinste Details fremder Leute in Relation mit immer ganz bestimmten Themengebieten zu bringen
      Aha, _Mayday_ ist nicht normal. Und diese Diagnose wurde ganz ohne therapeutischen Hintergrund allein aufgrund der Sammlung von ein paar Hintergrundinformationen gemacht. Jetzt wird mir endlich klar, warum Journalisten in der Türkei Probleme bekommen können. Die sind ja dann auch alle nicht normal.

      Samurai schrieb:

      Hast hier halt deine Spielwiese gefunden wo dir keiner Einhalt gebietet, allein dafür sollte man das Forum schon abschaffen bevor es noch Nachahmer findet und weiter zweckentfremdet wird
      Offensichtlich gibt es sehr unterschiedliche Formen von Demokratie und Meinungsfreiheit.

      Samurai schrieb:

      Un dazu hast du jetzt 36 Stunden gebraucht und schon 5x editiert.
      Und diese Argumentation führt jemand an, der weiter oben noch moniert hat, dass über Privatsachen recherchiert wurde, "die gar nichts über die Richtigkeit des Klimawandels" aussagen.
    • Solange hier nicht gegen unsere Foren-Regel verstoßen werden, kann meiner Meinung nach jeder seine Meinung (egal ob erkauft oder nicht) vertreten.

      Auch kann gerne diskutiert und hinterfragt werden. Jeder kann sich seinen Teil aus dem geschrieben für sich ableiten.

      Was nicht diskutiert werden kann ist unsern Umgangston und den bitte ich im Namen unseres Forums und dem Gründer auch einzuhalten.
    • Das sagt ja vieles, wäre ich soo politikinteressiert meine ganz Freizeit dafür zu opfern, würde ich das ja wohl wenn schon in einem Forum mit entsprechendem Publikum machen, da er das aber hier macht wird Gründe haben. Aber wenn ihr das ja so wollt bitte sehr. Kann sich dann jeder nach der kurzen Aufregung wieder schlafen legen und mayday weiter rumspuken und sein Archiv für Links füllen. :) Vielleicht macht es ja sogar Schule und ihr seht noch ganz andere gruppen die sonstwo nicht gelitten sind hier rumturnen. ;)
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Man könnte soviel zu dem Thema schreiben, was fünktionieren könnte und warum es nicht funktioniert.

      Deutschland ist ein Fliegenschiss (darf man den Begriff hier überhaupt noch verwenden, oder ist der jetzt auch schon in alle Ewigkeit "vorbelastet" :hm: )
      auf der Landkarte, noch dazu in die EU eingebunden. Außerdem sind die meisten Parteien der Industrie absolut hörig.
      Wie der Dieselskandal zeigt, ist es hauptsächlich die Automobilindustrie, früher war es noch dazu der Bergbau.
      Wenn die nur das Wort "Arbeitsplätze" in den Mund nehmen, stehen die Politiker stramm.
      Es gibt viele Lippenbekenntnisse, viele Ziele, die sie nicht einhalten werden können, und immer gibt es gute Gründe dafür.
      Und was nützt das alles, wenn der Ami und der Chinese nicht mitmachen, von Dritteweltländern ganz zu schweigen.

      Es wird meist nur nach einem (faulen) Kompromiss gesucht, der dann noch politisch korrekt verbrämt wird, um die eigenen Stammwähler nicht zu vergrätzen.
      Der Autofahrer, der sich aufgrund der Lobhudeleien der Dieselmafia vor ein paar Jahren so ein Auto gekauft hat, ist jetzt der Dumme.
      An andere Feinstaubquellen (Kaminheizungen, Kreuzfahrtschiffe und Schiffahrt allgemein) gehen sie nicht dran.
      Wenn unsere Spaßgesellschaft (Viel- und Billigfliegerei jederzeit überallhin) betroffen ist, sowieso nicht.

      Hier ist noch eine Studie, die aber auch mit vielen Annahmen arbeitet:

      heise.de/newsticker/meldung/De…-Verbrennern-4341968.html

      Nach der Aufschrift auf dem Auto ist sie wohl auch von Putin gesteuert. :P :weg:

      Ob da auch eingerechnet ist, dass beim Raubbau von seltenen Erden für Batterien in Südamerika, Afrika, China ganze Landstriche versaut werden und den Menschen dort die Lebensgrundlage entzogen wird? :hm:
      Aber Hauptsache, "unser" Klima ist sauber. :whistling:
    • Ich wohne in der Schweiz und habe dies wenig verfolgt, es hat mich ehrlich gesagt auch nicht so sehr interessiert. Meine Meinung dazu ist, dass aus damaliger Sicht Kohleabbau sinnvoll war..man darf nicht vergessen, Energie zum Wohlstand beiträgt, die Frage ist immer welche Alternativen es gibt.

      Ich würde aber heute keine neuen Kohlekraftwerke bauen. Es ist die schlechteste Form was Schäden an Landschaft beim Abbau angeht (die Renaturierung wird hunderte Millionen, vielleicht Milliarden kosten) und den Emissionen, da meine ich in erster Linie nichtmal CO2. Die Frage ist auch, ob Kohle künftig noch wirtschaftlich/Konkurenzfähig sein wird. Wenn man die Kraftwerke aber schon hat, warum nicht noch ne Weile laufen lassen. Wie auch immer, ich finde die gesamte Energiepolitik geht sowieso in die völlig falsche Richtung..mein Vorschlag sähe anders aus, Energiewende ist aber einen eigenen Beitrag wert.

      Obwohl ich denke Greta eine PR-Marionette ist, es da wenig um Klimaschutz, Hintermännern viel mehr um Knete geht, muss ich zumindest zugestehen, dass Greta selbst konsequent bleibt..es hat mich sogar etwas gefreut, als sie diese Glamour-Snobs der zweiten Garde kritisierte. Peinliche finde ich dieses heuchlerische Getue insgesamt der Gala; die stand im Rahmen des Klimaschutz, um dann einen Verbrenner SUV als Hauptpreis zu verschenken :D Das zeigt worum es eigentlich geht, die feiern sich selbst und Shell als Geldgeber wäre genauso willkommen gewesen. Zuschauer sind jedoch nicht blöd, die Goldene Kamera ist seit Jahren im Sinkflug, trotz Promi Greta gab es 800'000 TV-Zuschauer weniger. wn.de/Welt/Kultur/Fernsehen/37…Kamera-verliert-Zuschauer

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Die Diskussion um den Kohleausstieg wird teilweise sehr verlogen/heuchlerisch geführt.
      Dieser Rest vom Hambacher Forst ist wieviel von der bereits abgebaggerten Fläche?
      Die Kommunen haben damals den Wald (und auch die Dörfer mit den Menschen) nur zu gern verkauft und das Geld mit Handkuss genommen, es ist längst verbraten.
      Deshalb kommt auch keiner auf die Idee, zu sagen: Ok, das ist jetzt ökologisch/politisch nicht mehr gewollt, wir machen das Geschäft rückgängig.
      Wer solls bezahlen?

      Genauso verlogen ist die gegenwärtige Diskussion um die (zu) hohen Mieten.

      Dazu ein Kommentar, der den Nagel auf den Kopf trifft:

      t-online.de/nachrichten/id_855…bnisse&utm_campaign=link2

      Gerade den Satz

      "Das würde allerdings erfordern, dass Politiker, die jahrelang kommunale Wohnungen an meistbietende Geschäftemacher verscherbelt haben, radikal umdenken"


      sollte man denen, die sich jetzt hinstellen und Dünnschiss in die Kameras labern, immer wieder unter die Nase reiben.
    • Klimafakten

      A) Grönland's Küste: Temperaturrekonstruktion anhand Sedimente zweier Seen -> pnas.org/content/108/24/9765
      "Ein Forscherteam war in Grönland und hat Geologische Untersuchungen durchgeführt. Spiegel und andere haben 2011 über eine aufwändige Studie berichtet. Die Wikinger waren ab Jahr 982 an Grönland's Küste (Erik der Rote) und betrieben dort Ackerbau, mussten jedoch etwa 200 Jahre später ihre Siedlungen wieder aufgeben, als erneut eine kühlere Klimaepochen, die Kleine Eiszeit“ begann. Aus den Sedimentproben zweier Seen nahe dem Siedlungsgebiet um die heutige Stadt Kangerlussuaq konnten Wissenschaftler eine komplette Klimageschichte der letzten 5.600 Jahre erarbeiten"

      Temperaturchart aus der Studie:* pnas.org/content/pnas/108/24/9…800&height=600&carousel=1
      Rot (oberste): Zu sehen sind starke und relativ rasche Temperaturschwankungen und wie es an Grönlands Küste mehrfach warm und sogar deutlich wärmer wie heute war. Schwarz (GISP): Zeigt die Temperatur-Rekonstruktion von Zentral Grönland ermittelt anhand Eisbohrkerne, womit wir bei B) sind

      B) Das Greenland Ice Sheet Project (GISP)
      "War ein Bohrprogramm zur Gewinnung von Eisbohrkernen und den darin enthaltenen paläoklimatologische Daten aus dem grönländischen Eisschild. Es wurde von der amerikanischen National Science Foundation (NSF) finanziert und war eines der größten wissenschaftlichen Projekte in den späten 1970er und 1980er Jahren der NSF. GISP lief über eine Dauer von mehr als zehn Jahren. Die beteiligten Wissenschaftler kamen aus Dänemark, Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika. Neben der NSF wurde das Projekt vom Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und der dänischen Kommission für wissenschaftliche Untersuchungen in Grönland (dänisch Kommissionen for Videnskabelige Undersøgelser i Grønland) kofinanziert."

      Temperaturchart: de.wikipedia.org/wiki/Greenlan…on_GISP2_Alley2000-de.svg
      Die neuste Datierung Endet auf 1855, da brauchbare historisches Eis verwendet werden muss, ist es natürlich nicht möglich neuzeitliche Daten zu gewinnen. Ersichtlich sind auch hier wie es diese starken Schwankungen gab. Wie kann das sein ohne "unser" CO2?

      C) Studie Antarktis: Eisbohrkern-Proxydaten der letzten 425 Millionen Jahre (The Relationship between Atmospheric Carbon Dioxide Concentration and Global Temperature for the Last 425 Million Years)
      peer revied September 2017 von "University of California, Santa Cruz" erschienen in "Climate" Aus dem Summary der Studie "This study demonstrates that changes in atmospheric CO2 concentration did not cause temperature change in the ancient climate."

      res.mdpi.com/climate/climate-0…climate-05-00076-g005.png
      Ihr seht anhand des oben verlinkten Charts wie CO2 Jahrmillionen Jahre Klimahistorisch betrachtet heute auf einem Tiefstand ist. Ersichtlich ist die rekonstruierte Temperatur und CO2 Gehalt anhand Eisbohrkerne. Die Studie kommt zum Schluss CO2 nicht korelliert mit der Temperatur. Es gibt zwar einen Zusammenhang, aber ein Anderer und dazu sit aber eine präzisere Zeitliche Datierung nötig, womit wir bei D) sind

      D) Antarktis Eisbohkern Studie: "Tightened constraints on the time-lag between Antarctic temperature and CO2 during the last deglaciation" clim-past.net/8/1213/2012/cp-8-1213-2012.html
      Zwei der präzisesten (Zeitlich) Eisbohrkerne aus der Antarctic zeigen, dass mit einem Zeitversatz von weniger als 400 Jahren CO2 hinter der Temperatur lag. Das bedeutet zuerst stieg die Temperatur an und erst danach mit einem Zeitversatz von bis zu 400 Jahren die CO2 Konzentration an. CO2 konnte also die Temperatur nicht getriggert haben. Eine Mögliche Erklärung für ein zeitversetztes Ansteigen der CO2 Konzentration können die riesigen Wassermassen der Meere sein, welche über 100 Jahre brauchen um sich zu erwärmen, womit dann mehr CO2 abgegebn wird.

      "proxy for regional Antarctic temperature, derived from five near-coastal ice cores and two ice core CO2 records with high dating precision, we show that the increase in CO2 likely lagged the increase in regional Antarctic temperature by less than 400 yr and that even a short lead of CO2 over temperature cannot be excluded. This result, consistent for both CO2 records, implies a faster coupling between temperature and CO2 than previous estimates, which had permitted up to millennial-scale lags."

      E) Temperaturentwicklung von Zentral England, Messdaten
      Temperaturchart: climate4you.com/images/Central…Since1659%202000pixel.gif
      Datenquelle HadleyCenter: hadobs.metoffice.com/hadcet/cetml1659on.dat

      Dies ist die älteste Meteorologische Messdatenreihe der Welt und zeigt die Temperaturentwicklung von Zentral England. die Datenreihe reicht bis ins Jahr 1659 zurück. Zu sehen sind natürliche Temperaturschwankungen, ein auf und ab. Zwischen 1695 bis 1732 gab es einen Temperaturanstieg der vergleichbar mit heute, oder sogar stärker war.

      F) Historisches Dokument: Aus Meyers Konversationslexikon, vierte Auflage 1885-1892 retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=101252
      "[..]Kohlensäuregehalt der Luft bei Seewind ab-, bei Landwind zunehmen sehen. Ebenso ist derselbe in der Nähe des Meers im Durchschnitt kleiner als in weiterer Entfernung. In Rostock wurde er z. B. als 0,029 Volumprozent gefunden, während er sich in Göttingen und Dahme resp. als 0,032 und 0,033 Volumprozent ergab. Wüstenluft aus der Oase Dachel hat 0,047-0,049 Volumprozent Kohlensäure, also soviel, wie die Luft auch bei uns besitzt, indem ihr Kohlensäuregehalt in Thälern und auf hohen Bergen bei uns zwischen 0,025 und 0,050 Volumprozent schwankt. Polarluft scheint reich an Kohlensäure zu sein, nach den Bestimmungen von Moß beträgt sie im Mittel 0,0553 Volumprozent. Anhaltender Regen vermindert den Kohlensäuregehalt der A., nach kurzem Regen scheint er etwas zu steigen. So ergab sich nach den Beobachtungen von Truchot in Clermont der mittlere Kohlensäuregehalt an Tagen ohne Niederschlag 0,033, an Tagen mit Niederschlag 0,046 und an Tagen, an denen der Boden mit Schnee bedeckt war, 0,056 Volumprozent."

      Seit über 180 Jahren wird in der Wissenschaft der Kohlenstoffgehalt ermittelt, früher wurde dies mit der chemischen Methode gemacht und ein literarische Vermächnis ist damit entstanden.

      G) "180 Years of Atmospheric Co2 Gas Analysis by Chemical Methods" Publiziert: journals.sagepub.com/doi/abs/10.1260/095830507780682147
      Diese Studie hat aus der literatur historische chemische CO2 Analysedaten zusammen getragen und einen Chart daraus erstellt, der die historische CO2 Konzentrationsentwicklung zeigt.

      21sci-tech.com/Subscriptions/S…20ONLINE/CO2_chemical.pdf
      Auf Seite eins ersichtlich. Rot ist der vom IPPC, blau ist das was die historische Daten ergeben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • E) Forschungsschwerpunkt mittelalterliche Wärmeperiode, 1000 bis 1200
      Prof. Augusto Magini ist spezialisiert (Ruhestand) auf dem Gebiet der Paläoklimatologie, an der Forschungsstelle "Radiometrische Altersbestimmung von Wasser und Sedimenten" der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. uni-heidelberg.de/presse/ruca/ruca07-3/klima.html

      Magini hat mit Hilfe von Stalagmiten Klimadaten Zeitlich noch genauer Datieren können, an verschiedenen Orten auf der Welt. Damit war es möglich Temperaturschwankungen innerhalb der mittelalterlichen Warmzeit genauer darzustellen sowie mit der Kohlenstoffisotop C14 Analyse die Solare Strahlung zu bestimmen. Das Resultat publizierte er in Nature und anderen Journals z.B. nature.com/articles/35077048?f…mrdI88xjqmUft7aaOjwoY9Zrc

      Mangini's Resultate zeigen teils starke Temperaturschwankungen und eine überraschend gute Korellation mit Solarer Strahlung. Das Resultat hat aber einigen offenbar nicht gefallen (Magini vs Rahmstorf, googeln) und Magini zog sich nach dem Streit in den Ruhestand zurück. Hier findet ihr einen Artikel in FAZ von damals, lesenswert! faz.net/aktuell/wissen/klima/w…ruende-nicht-1433559.html

      Seit Magini ist einiges passiert, die "Untersuchungstellen" haben sich etwa verdreifacht und damit gibt es Resultate auf der ganzen Welt. Geologe Dr. Sebastian Lüning (der IPPC Begutachter ist, oder war) hat eine geografische Map erstellt mit Verlinkungen auf die Publikationen, falls es dazu welche gibt, sowie teils die wichtigsten Daten wie z.B. Temperaturcharts. Die Seite wurde bereits 85'000 Mal aufgerufen.

      Ihr findet diese "Map" hier: google.com/maps/d/viewer?mid=1…4%2C38.03818700000005&z=2

      Die grösste Angst des IPPC ist sich ein "zu gutes Bild" daraus ergibt, jemand das Puzzle zusammen setzt. Klimageschichte, alles vor 1850 für AGW Vertreter mehr weniger Tabu, ihr werdet solche Details wie zur Mittelalterlichen Warmzeit oder Römerwarmzeit nie von einem der bekannten AGW Persönlichkeiten präsentiert bekommen.

      Das passiert mit Kritikern des IPCC "Der Fall Mangini"


      Spiegel Artikel 2007 "Die Rabiaten Methoden des Klimaforschers Rahmstorf": spiegel.de/wissenschaft/natur/…s-rahmstorf-a-505095.html
      Spiegel Artikel 2011 "Eklat um Klimaberater der Bundesregierung": spiegel.de/wissenschaft/natur/…esregierung-a-796623.html
      "Der bekannte Klimaforscher und Regierungsberater Stefan Rahmstorf wurde wegen einer Blog-Attacke gegen eine Journalistin verurteilt - er hat nach Meinung des Gerichts Unwahres behauptet. Auch die "Frankfurter Rundschau" gerät in die Kritik: Sie fiel ihrer Autorin in den Rücken."

      Summary
      98% der Erwärmung soll Menschen gemacht sein, das IPPC räumt nur zwei Prozent natürlich ein. Aber mit nur 2% lassen sich Klimahistorisch diese starken Schwankungen nicht erklären und auch nicht warum es schon deutlich wärmer war. Warum Klimahistorisch die Temperatur nicht dem CO2 folgte ist ein weiterer Aspekt.

      Sonstiges
      Ich kann euch diese Videos empfehlen, wirkt anfangs zwar etwas zäh, aber wird immer besser und ist leicht verständlich/nachvollziehbar und er bringt es am Enden auf den Punkt, also dran bleiben.
      Spoiler anzeigen
      Teil1: [/media]
      Teil2:

      Ist die Sonne schuld?

      Die Sonne habe keinen Einfluss bzw. sei nicht Schuld an der neuzeitlichen Erwärmung. Das in etwa sagt ein Herr Lesch, der extra auch noch ein Video dazu machen musste, ein Mojib Latif, Stefan Rahmstorf usw. ..aber stimmt das auch?

      Dazu muss man wissen diese Herren sich immer auf die Solarkonstante beziehen wenn sie einen Chart zeigen, also nur die (Wärme)Strahlung welche unseren Erdboden tatsächlich erreicht. Auch die Solarkonstante ist nicht konstant. Der Mittelwert von 1.368 W/m2 ist rein statistisch zu betrachten. Die Erde hat Anfang Januar den geringsten Abstand zur Sonne (die Solarkonstante liegt dann bei 1.416 W/m2) und Anfang Juli den größten Abstand zur Sonne (die Solarkonstante beträgt dann nur noch 1.320 W/m2) Es ist dennoch richtig die Erwärmung mit der Solarkonstante alleine nicht erklärt werden kann.

      Unsere Sonne strahlt aber auch im nicht sichtbaren Lichtbereich (Solarkonstante ist bei 5.800 Kelvin) also auch im Röntgen- bis Ultraviolettbereich. Die Temperatur der Sonnenatmosphäre liegt bei ca. 100.000 Kelvin und die der magnetischen Auswürfe bei mehreren Millionen Kelvin. Die Sonnenaktivität schwankt im Röntgenbereich zwischen Minimum und Maximum um bis das 100-fache! Diese Energie, die in der Solarkonstanten nicht beinhaltet ist, erreicht unseren Erdboden grösstenteils nicht, aber sehr wohl unsere Stratosphäre die wiederum Einfluss auf unsere Troposphäre hat. Das Problem dabei ist, diese Forschung steckt noch in den Kinderschuhen, aber wenn man Solarforschern zuhört ist das ein Thema womit die sich u.a. beschäftigen. Einige dieser Solarforscher haben sich auch schon dazu geäussert und beklagen der Faktor Sonne in den Klimamodellen dringends akkurater mit eingebunden werden müsse..und das sagen die schon seit Jahen, nur werden die nicht beachtet.

      Solarforscher sagen sogar, dass uns eine Mini-Eiszeit bevorstehen könnte, ausgelöst durch die Sonne, Video ansehen! https://www.focus.de/wissen/videos/krasser-temperaturabfall-forscher-warnen-2020-schlaeft-die-sonne-ein-und-bringt-uns-eine-mini-eiszeit_id_4813214.html

      weitere Links zur Mini-Eiszeit
      science.nasa.gov/science-news/…s/solar-minimum-is-coming
      express.co.uk/news/science/954…pot-solar-minimum-maximum

      Zurück zum eigentlichen Punkt. Es geht also dabei um das totale Wellenspektrum von der Sonne abgestrahlt, die totale Sonnenaktivität "Total Solar Irradiance (TSI)" die wissenschaftlich rekonstruiert werden kann. Gemacht wird dies anhand der radioaktiven Isotope 10Be und 14C auf der Erde. Ich vermute einer dieser präzisteten Rekonstruktionen hat die Universität in Colorado gemacht. Ich habe einen nicht Skeptiker Temperatur/Sonne Chart vom Bildungsserver Klimawandel genommen, der für sich schon einen möglichen Zusammenhang mit der Sonne zeigt 8o also ein Chart von Klimawandel Protagonisten und diesen über den Colorade TSI Chart gelegt Resultat: ibb.co/fpZvHGT
      Originallink verwendeter TSI Chart: lasp.colorado.edu/home/sorce/f…_TSI_Reconstruction-1.png
      Originallink Bildungsserver Chart: wiki.bildungsserver.de/klimawa…Datei:Solar_temp_1000.jpg

      Ja also diese onehin schon mögliche Koreallation von Sonnenaktivität (TSI), wird noch ein bischen besser mit dem Colorado TSI Chart. Ist diese doch ziemlich gute Übereinstimmung mit Globaltemperatur bloss ein Zufall? Ich denke eher nicht ;)

      P.S. Wer einen Kurzüberlick über die Klimageschichte der letzten 10'000 Jahre haben will und nicht viel lesen möchte, beim Öffentlich Rechtlichen wurde von der ARD Wetterredaktion ein guter Artikel verfasst -> wetter.tagesschau.de/wetterthe…2/11/klimageschichte.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 36 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Ah war jetzt die Pause nach meinen Querschlägern lange genug um wieder Futter im Forum zu lagern. Du weißt natürlich schon, daß Du lokale Wetterphänomene mit globalem von heute vergleichst. oder war zur Zeit Erik des Roten :smash: auch gleichzeitig der Meeresspiegel am steigen, die Gletscher weltweit am schmelzen in Deutschland 40° und Dürre etc. etc. Nö auch ohne Wetterbeobachtung hätte der ein oder andere Mönch sowas denkwürdiges garantiert auch damals schon notiert. :)
      Klarer als deine " Beispiele" kann man einen Manipulationsversuch kaum offenbaren. Allerdings wenn man da schon so weit herholen muss, sollte jeder der weiter als bis 2 zählen kann das durchschauen.

      Erik der Rote als Beweis gegen den Klimawandel ich lach mich schlapp, vielleicht findest Du auch noch was im Logbuch von James Cook oder Störtebecker was sich verwenden ließe, zur Zeit Neros wurde es in Rom ja auch mal richtig heiß. :D Viel interessanter an Erik dem Roten ist ja, daß das ein Mörder auf der Flucht war, der mußte Land finden, weil er nicht umkehren konnte ohne einen Kopf kürzer gemacht zu werden (der hätte sich da sicher auch was besseres als Grönland vorgestellt wenn er was gefunden hätte :) ) und später sein Sohn Life Erikson Amerika entdeckt hat, das zu erwähnen wäre ein echter Beitrag zur Weiterbildung gewesen, statt die Verdummung die du hier zelebrierst.
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Samurai ()

    • Samurai schrieb:

      Ah war jetzt die Pause nach meinen Querschlägern lange genug um wieder Futter im Forum zu lagern.
      Geht das jetzt schon wieder los?
      Kannst Du das nicht privat klären oder muss man sich hier immer öffentlich profilieren?

      Ich kann weiter als bis 2 zählen und wer das ebenso kann, liest obigen von Beitrag _Mayday_ mit seinem eigenen Wissen im Hintergrund und kann dann auch sicher abwägen.

      Weißt Du, so dolle finde ich Deine Querschläger nicht. Eher empfinde ich sie als störend unangebracht und unangemessen.
      Ich weiß nicht, was _Mayday_ Dir getan hat aber versuch doch bitte das Ganze per PN zu regeln.

      Danke
    • Warum denn, darf man ihm nicht widersprechen, ist das Forum jetzt schon seine Privatbühne. Wer so ausgemachten Bullshit verzapft dem darf oder muss man sogar Contra bieten damit er genau diese Bühne nicht hat. Eher traurig daß er solange damit durchgekommen ist, bis vor kurzem warens die Russen sind nie an was schuld Threads, scheinbar brauchen die derzeit keine Influencer mehr oder warum ist dieses Thema bei ihm schon seit Monaten tot wo er vorher fast tagtäglich ellenlange Dossiers und Scheinbeweise gebracht hat. Da hat er jetzt eben ein neues Thema gefunden das gelenkt werden will. Kannst Du aber gerne anders sehen, ist für mich aber nicht maßgeblich. :)

      By the way ist dir lieber wenn hier totale Funkstille ist, was ja ohne mayday schon quasi Fakt wäre an vielen Tagen, oder wird hier noch viel geschrieben ansonsten, sei doch froh wenns mal einen Aufreger gibt der überhaupt noch was zu schreiben wert ist, schlag dich auf seine Seite und bring Argumente warum er recht hat, Mund verbieten ist eher ein seltsamer Ansatz um ein Forum das schon fast tot ist noch ne Atemspende zu verpassen. Das ist ja dann eher Sterbehilfe. ;)
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital
    • Widersprechen ist in Ordnung, mach das bitte, Polemik und auf meine Person spielen aber ist nicht hilfreich und darauf habe ich wirklich keine Lust einzugehen, deswegen ist alles wozu ich nichts schreiben kann/will weil ich es für nicht Zielführend halte, durchgestrichen.

      Samurai schrieb:

      Ah war jetzt die Pause nach meinen Querschlägern lange genug um wieder Futter im Forum zu lagern. Du weißt natürlich schon, daß Du lokale 1) Wetterphänomene mit globalem von heute vergleichst. 2) oder war zur Zeit Erik des Roten :smash: auch gleichzeitig der Meeresspiegel am steigen, die Gletscher weltweit am schmelzen in Deutschland 40° und Dürre etc. etc. Nö auch ohne Wetterbeobachtung hätte der ein oder andere Mönch sowas denkwürdiges garantiert auch damals schon notiert. :)
      Klarer als deine " Beispiele" kann man einen Manipulationsversuch kaum offenbaren. Allerdings wenn man da schon so weit herholen muss, sollte jeder der weiter als bis 2 zählen kann das durchschauen.

      Erik der Rote als Beweis gegen den Klimawandel ich lach mich schlapp, vielleicht findest Du auch noch was im Logbuch von James Cook oder Störtebecker was sich verwenden ließe, zur Zeit Neros wurde es in Rom ja auch mal richtig heiß. :D Viel interessanter an Erik dem Roten ist ja, daß das ein Mörder auf der Flucht war, der mußte Land finden, weil er nicht umkehren konnte ohne einen Kopf kürzer gemacht zu werden (der hätte sich da sicher auch was besseres als Grönland vorgestellt wenn er was gefunden hätte :) ) und später sein Sohn Life Erikson Amerika entdeckt hat, das zu erwähnen wäre ein echter Beitrag zur Weiterbildung gewesen, statt die Verdummung die du hier zelebrierst.
      1) Falls du die Temperaturrekonstruktionen von Grönland meinst, siehe die Skalierung der X-Achse an, ein "Strich" sind 200 Jahre pnas.org/content/pnas/108/24/9…800&height=600&carousel=1

      Zieh eine Linie von dem Heute also Zeitindex Null, und guck was alles über dem Heute liegt. Das ist eine langzeitliche Betrachtung. Wie man da von Wetter sprechen kann, verstehe ich nicht.

      2) Das sind verschiedene Dinge. Ich habe mir die Studie nicht von A-Z angesehen, aber der Meeresspiegl wurde wohl dort nicht untersucht. Die Gletscher wurden auch nicht untersucht, aber es ist naheliegend wenn es längere Zeit dort Warm war, die Gletscherzungen dort auf dem Rückzug waren., aber wohl nicht verschunden sind, weil dazu braucht es doch sehr viel mehr. Gletscher wachsen und ziehen sich zurück, vermutlich schon lange bevor der Mensch auf dem Planeten war

      3) 40°C Spitzentemperatur sagt nichts aus die Erwärmung primär Menschen gemacht sei, das ist kein Beweis, schon gar nicht wenn Rekonstruktionen anhand Eisbohrkene, Sedimente, Baumringe zeigen es historisch schon wärmer war. Seit dem Ende der kleinen Eiszeit wird es wärmer, das ist Fakt und lässt sich überall nachlesen. Die Kernfrage ist, ob und wie viel der heutigen Erwärmung Menschen gemacht ist. Die Nordhalbkugel hat sich stärker erwärmt wie die südliche Hempisphäre, deswegen ist die Globaltemperatur geringer wie die Erwärmung bei "uns" ..und natürlich spüren wir das. Der Mensch hat aber kein Anrecht auf optimales Klima.

      Dramatisch waren Eiszeiten und Warmzeiten waren tendenziell die Blütezeit von Kuluturen. Noch viel wärmer wäre ungemütlicher, aber eine Eiszeit wäre noch viel schlimmer. Haste du gewusst die Menscheit während der grossen Eiszeit fast ausgestorben wäre? Es gab dazu auch eine Untersuchung: welt.de/wissenschaft/article19…en-fast-ausgeloescht.html

      Ich habe Erik dem Roten für mich im Zitat gestrichen, weil das zwar Geschichtlich interessant ist und ich hätte darauf mehr eingehen können, aber es hat mit dem Klima absolut nichts zu tun, deswegen von mir auch nur am Rande erwähnt worden. Es ist auch wurst er ein Mörder war und sein Sohn Amerika entdeckt haben soll, das Klima interessiert es nicht. Das Problem ist, ich mit dieser Argumentationskette nichts anfangen kann..was sollte ich dazu denn schreiben? Ja er war böse und weil er gerade auf Grönland war, ist alles nur eine Lüge, deswegen haben die Forscher eine Studie verfasst die nur Müll ist?

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Samurai schrieb:

      Warum denn, darf man ihm nicht widersprechen

      Du verstehst nicht was ich meine. Es geht nicht um das wiedersprechen. Das Recht möchte ich keinem nehmen und es ist gut dass es User wie Dich gibt, die nicht alles unkommentiert stehen lassen.
      Es geht ausschließlich um die Art und Weise wie Du es oft handhabst.

      Samurai schrieb:

      Da hat er jetzt eben ein neues Thema gefunden das gelenkt werden will. Kannst Du aber gerne anders sehen

      Unterschwellig unterstellst Du mir mal wieder, dass ich für _Mayday_ Partei ergreife. Auch das ist mir bei Dir schon öfters aufgefallen ( und nicht nur in Zusammenhang mit meiner Person). Deshalb sage ich es nochmal:
      Es geht mir nicht um das Thema sopndern um die Art wie hier mit Usern umgegangen wird.


      Samurai schrieb:

      sei doch froh wenns mal einen Aufreger gibt der überhaupt noch was zu schreiben wert ist

      Hm, das versteh ich jetzt nicht. Auf der einen Seite redest Du von "Bullshit" den er verzapft und von wegen "Keine Bühne dafür bieten" und angererseits sagst Du man solle froh sein wenn's mal einen Aufreger gibt.
      Das schließt sich doch eigentlich gegenseitig aus und erweckt in mir eher den Eindruck, dass Du eine Bühne suchst um Dich zu präsentieren :)


      Samurai schrieb:

      schlag dich auf seine Seite und bring Argumente warum er recht hat

      Siehe oben "unterschwellige Unterstellung"

      Samurai schrieb:

      Mund verbieten ist eher ein seltsamer Ansatz um ein Forum das schon fast tot ist
      Richtig, aber wie passt denn dann folgende Aussage von Dir dazu?

      Samurai schrieb:
      "Wer so ausgemachten Bullshit verzapft dem darf oder muss man sogar Contra bieten damit er genau diese Bühne nicht hat"

      Jemandem die Bühne entziehen ist nicht mundtot machen?
      Ich habe Dir nie den Mund verboten. Ich habe lediglich gebeten, Deine privatfehde mit _Mayday_ auf die PN-Ebene zu verlagern.
      Und auch das ist ausschließlich mein Wunsch. Ich weiß aber von Usern, für die solche Umgangsformen mit ein Grund zur Verabschiedung aus dem Forum war.

      Und wenn hier so wenige User lesen und schreiben, muss die Gefahr ja riesig sein dass der "Bullshit" den ein oder anderen verdummt.



      Nochmal, es geht mir nicht um das Thema, sondern um die Art und Weise wie hier manchmal rumgetönt wird.


      Grüße
      odin

      P.S.: Eines hätte ich beinahe vergessen. Wem hier die Bühne entzogen werden muss entscheiden die Mods und Admins aber sicher nicht die Hand voll User die es hier noch gibt.
      Allen noch einen schönen Sonntag :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von odin ()

    • odin schrieb:

      Unterschwellig unterstellst Du mir mal wieder, dass ich für _Mayday_ Partei ergreife
      nein, hab ich auch noch nie. Die Frage stellt sich dann halt warum du dich einmischst ohne selber mit irgend einem Argument was zu Thema beizutragen, das widerum stört mich dann. Wegen dem Ton? Stilfrage und ist nicht an dir dafür andere maßzuregeln was du ja gerne anders handhaben kannst.
      Ich finde die Art wie mayday Meinungen zu manipulieren versucht eine Krankheit des heutigen Internets und damit nichts harmloses und etwas das weit über dieses Forum hinausgeht und nicht hingenommen werden darf. Entsprechend deutlich ist mein Ton. Kannst du gerne anders und harmloser sehen, nur ist das Teil des Problems warum dieses Unwesen im Netz um sich greift, es gibt zu wenige die sich deutlich und klar dem entgegen stellen, und damit leider viel stille Leser wo das auf fruchtbaren Boden stößt. Daß manche damit auch noch Geld machen mit versteckter Werbung, Lobbyismus der als Meinung getarnt ist etc. kommt dann noch dazu und ist nur ein weiteres Zeichen eines kaputten Systems, das uns wenn nicht mal langsam ne massive Kehrtwende kommt, weils eben nicht immer so weiter gehen kann wie bisher (was genau solche Beiträge dem Volk aber zu suggerieren versuchen) den Planeten kosten wird.


      Jemandem die Bühne entziehen ist nicht mundtot machen?
      Nicht im Allgemeinen :) aber ich sehe da einen massiven Missbrauch des Forum für Zwecke Dritter die aber im Verborgenen bleiben. Und das möchte ich in der Tat nicht sehen Plattform für Meinungsmache im Auftrag anderer zu sein. Und wenn unter jedem solchen Versuch ein contra steht dann kann ich ihm ja damit selbst wenn ich wollte nicht das Wort entziehen, aber seinem Text den Sinn zumindest ein wenig entziehen, weil das contra ja seinem Ziel genau entgegen läuft. Und wenn ihm dann irgendwann mal der Spass vergeht weils für ihn nichts mehr bringt hier Auftragspolitik für andere zu betreiben dann hätte ich das Ziel erreicht. :)
      :bier: Tschüß :bier:

      Sic transit gloria mundi

      kicktipp.de/movie2digital

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Samurai ()