Klimawandel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Corona Impfstoff - was stimmt, werden unsere Gene verändert oder nicht?
      Die Frage hat mich bewegt. Prof.Hockertz sagt Veränderungen finden statt, Biologe Clemens Arvay betont in einem Post unter seinem Video, er nicht gesagt habe Genveränderungen passieren. Was nun, die Frage hat mich bewegt. Googeln und ein paar Studien überflogen, das hat mir aber nicht weiter geholfen. Dieses Video letztens lieferte mir Antworten, von jemanden der im Labor gearbeitet hat und sich danach mit dem Thema intensiv beschäftigte. Es ist ausführlich aber trotzdem verständlich erklärt für alle die das Thema interessiert.
    • Clay Clark, ein Unternehmer für Online-Unterrichtsmaterialien bezeichnete Bill Gates auf dem TV Sender Newsmax als Phädophilen der viel Zeit mit Epstein verbracht habe. nytimes.com/2019/10/12/busines…y-epstein-bill-gates.html

      https://youtu.be/kBl4fXzwDws schrieb:

      Wir sollten defnitiv die Schulen wieder öffnen. Und wir müssen aufhören. auf Dr. Fauci zu hören, der von Bill u. Melinda Gates finanziert wird. Und alle Zuschauer und wir wissen, das Jeffrey Epstein kein guter Mensch war. Und Bill Gates hat viel Zeit mit Jeffrey Epstein verbracht. So. Ich denke nicht, das wir auf einen Pädophilen hören sollten, wie wir unsere Kinder behandeln. Punkt! Und wir sollten nicht auf Leute hören, die Zeit mit Pädophilen verbringen und es hat mit unseren Kindern zu tun. Wenn Bill Gates als Babysitter auf meine Kinder aufpassen wollte, würde ich das nicht zulassen. Ich werde bestimmt keinen Impstoff nehmen, den er empfiehlt. (...) Hören sie auf, auf Bill Gates und Dr. Fauci zu hören. Das sind korrupte Individuen." (...)
    • Bill (& Melinda) Gates - Warnung (Sinne von Vorsicht, "könnte sein"), oder Drohung/Ankündigung (er weiss es)? Vor 2ten Welle?
      Zitat Bill Gates: "
      Wir werden uns für das nächste (Virus) vorbereiten müssen..sie wissen das bedeutet ..aeh..das WIRD Aufmerksamkeit erregen diesmal! (Doppelgrins)"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • PCR-Test - Falsch postivie Ergebnisse?
      Ein Arzt erklärt warum es viele positiv Getestete gibt, aber nur wenige Covid-Erkrankte. Die Genauigkeit des PCR-Test liegt nach einer Untersuchung bei 98,6%. Das klingt nach sehr zuverlässig, ist es aber nicht, umso mehr Test gemacht werden.


      Es ist ansich simpel, aber viele verstehen es trotzdem nicht. Pro Woche werden rund 300'000 PCR-Tests in DE gemacht. Legen wir diese Genauigkeit des PCR-Test Zugrunde, sind von den Getesten 1,4% fälschlicherweise positiv gestet worden.
      300'000 x 0.014 = 4'200 falsch Postivie / Woche

      Manche von denen werden ein Zweites mal, (mit einem anderen Test) getestet und da stellt sich dann heraus viele Person nicht positiv sind. Ein Zweiter Test wird aber offenssichtlich nicht immer gemacht, womit wir unter den Positiven immer welche haben die falsch positiv sind. Eine Zahl von 500 Neuinfizierte pro Woche liegt also unterhalb des Genauigkeitsbereichs des PCR-Tests, weswegen die Infektionskurve niemals auf Null absinken kann!

      Sentinel Proben des RKI - wo ist die Pandemie?
      Die sog. Sentinel Labors (etwa 100 Stück) Senden Proben von Kranken/Infizierten an das RKI, wo sie dann im Labor ganz genau auf alle Viren untersucht werden. Das macht die Influenza Abteilung des RKI. Seit KW16 wurde kein einziges SARS2 Virus mehr gefunden. Nun kann argumentiert werden "ja aber 30-50 Proben pro Woche sind doch nicht Aussagekräftig" Ja nur blieb es nicht bei dieser Anzahl Proben, in der Virenhautpseason wurden pro Woche teils bis 200 Proben untersucht (steht in früheren RKI Berichten) Seit KW40 2019 bis heute wurden 4204 Proben Untersucht in denen insgesamt nur 13 Stück SARS-Cov2 Viren gefunden wurden ABER 414 + 375 + 127 = 916 Influenzaviren und an zweiter Stelle kommen Rhino Viren.

      Quelle: influenza.rki.de/Wochenberichte/2019_2020/2020-28.pdf

      RKI Sentinel Overview

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Warum Belgien die höchste Todesrate weltweit hat

      https://www.thunertagblatt.ch/warum-belgien-die-hoechste-todesrate-weltweit-hat-825753123788 schrieb:

      In Belgien erscheinen nicht nur jene Toten in der Statistik, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Sondern auch all jene, bei denen nur ein Verdacht besteht, es könnte einen Zusammenhang mit dem Virus geben. So waren von den 178 Heimbewohnern, die am Mittwoch neu in der Statistik auftauchten, lediglich 13 Prozent Corona-positiv. Der Rest wurde nicht getestet, aber trotzdem mitgezählt. Manche, weil sie Symptome hatten, die zu Corona passen könnten. Andere, weil in ihrer Einrichtung vorher ein anderer an dem Virus gestorben war. Wie viele Corona-Tote es in Belgien also tatsächlich gibt, weiss derzeit niemand. Deshalb ist über die Frage der Zählung ein Streit entbrannt. Premierministerin Sophie Wilmès sagt, die belgische Art zu zählen, sei schlicht transparenter.
      "TRANSPARENTER"? Also zählen wir doch einfach alle zu Corona Opfern weil es ja sein könnte. Völlig irre, wo bleibt da der Verstand, was soll man dazu noch sagen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Anfälliger auf andere Viren nach Influenza Impfung?
      Auf Seite 16 habe ich etwas zu Bergamo geschrieben. Dass nach einer Meningokokkenimpfung das Immunsystem damit beschäftigt ist Antikörper zu bilden, eine Zeit lang abgelenkt geschwächt wird ist bekannt. Deswegen wird diese Impfung nur verarbreicht wenn keine Grippewelle herrscht. Ob jedoch eine Grippeimpfung ebenfalls dazu führen kann eine erhöhte Anfälligkeit auf andere Viren entsteht? Das steht noch im Raum. Ich bin mir sicher es gibt Studien die keinen Zusammenhang finden. Hier ist aber ist eine Doppelblindstudie die einen sieht und das Resultat der Studienautoren lässt aufhorchen. Die Studie wurde 2009 durchgeführt und 2012 publiziert. Untersucht wurden Kinder im Alter von 9-15 Jahren. Link zur Studie: ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3404712/

      Gelb markiert die mit Influenza geimpfent Kinder, blau die Placebogruppe. Influenza Geimpfte hatten ein
      um bis zu 440% höheres Risiko mit anderen nicht-Influenza-Viren sich zu infizieren.


      Die Studienautoren schreiben dazu
      [...] participants who received TIV had higher risk of ARI associated with confirmed noninfluenza respiratory virus infection (RR, 4.40; 95% CI, 1.31–14.8). Including 2 additional confirmed infections when participants did not report ARI, TIV recipients had higher risk of confirmed noninfluenza respiratory virus infection (RR, 3.46; 95% CI, 1.19–10.1). The majority of the noninfluenza respiratory virus detections were rhinoviruses and coxsackie/echoviruses, and the increased risk among TIV recipients was also statistically significant for these viruses (Table 3). Most respiratory virus detections occurred in March 2009, shortly after a period of peak seasonal influenza activity in February 2009

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Also es geht noch weiter ;)

      2019 erschien eine grösser angelegte Studie genau zu dem Thema, die Daten von 2880 Personen wurden untersucht, mit dem Resultat sie ebenfalls eine erhöhte Infektion durch andere Viren der Geimpfen sahen. Studie Link: ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7126676

      dann aber erschien zu dieser Studie eine Korrektur, ein Fehler bei der Datenauswertung sei gemacht worden und es gebe keine erhöhte Ansteckungsgefahr.
      Hier -> academic.oup.com/cid/article/doi/10.1093/cid/ciaa626/5842161

      Etwas seltsam finde ich wie die Studie durch den peer review Prozess kam mit einem solch gravierenden Fehler. Gewissheit wird es hoffentlich durch mehr Studien geben. Wie auch immer, ich kann die Daten nicht prüfen, nichts davon validieren, was nun stimmt.
    • Fall Epsein: Nachtrag - unglaublich was da passiert!
      Nachtrag zu diesem Beitrag Klimawandel

      Offenbar ist die Familie der Richterin Loretta Preskaein die am Fall Epstein dran ist (Gelder über Deutsche Bank flossen) geschossen worden. Der Mörder war als FedEx Mitarbeiter verkleidet gewesen. Richterins Sohn wurde mitten durch Herz erschossen als er die Türe öffnete und ihr Mann liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Der Richterin selbst ist nichts passiert. Nun ist auch der vermeindliche Mörder gestorben, er wurde mit zwei Schusswunden im Hinterkopf aufgefunden. Das FBI ruft auf bei relevanten Informationen sich zu melden.
      twitter.com/FBINewark/status/1285312927159980035

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Wo ist die Doktorarbeit von Prof. Dr. Christian Drosten?
      Die Frage ist berechtigt, denn Disertationen müssen öffentlich zugänglich sein. Vor Wochen tauchte das Thema in sozialen Medien auf, was Herr Drosten für eine Doktorarbeit geschrieben habe, was drin steht. Gerüchteküche sprudelte auch weil zwei Versionen seines Lebenslaufes existieren die sich etwas unterscheiden. Seine Disertation gibt es offenbar nur in Papierform, an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Diese ist nur im "Lesesaal" verfügbar. Das ist ungewöhnlich, denn andere Disertationen liegen digital vor, doch bei Sucheingabe erscheint bei Herr Drosten nichts.

      Seitdem die Frage in Sozialen Medien gestellt wurde, kam ein zweites (Papierform?) Exemplar dazu an derselben Uni. Ich sehe ab und an auf der Uni Seite nach, aber beide sind dauerausgeliehen und "Vormerken" ist auch dauerunmöglich. Wie "nur im Lesesaal verfügbar" und "ausgliehen", zusammenpassen, das würde mich interessieren. Schläft jemand im Lesesaal und liest Monatelang?

      Direktlink zu seiner "dauerausgeliehen" Disertation -> hds.hebis.de/ubffm/Record/HEB465078648
      Mehr Details steht in diesem Artikel "Drosten-Dissertation unter Verschluß?" -> corodok.de/drosten-dissertation-verschluss

      Würde ich nicht in der Schweiz und in der Nähe der Uni wohnen, würde ich da mal hinfahren, oder anrufen und sagen ich möchte mir die Disertation ansehen, wie viele denn in der Warteliste sind und wann damit zu rechnen sei...

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • FAZ Artikel: Zu wenige Beerdigungen?
      Einige Bestattungsunternehmen haben gerade so wenig Aufträge, dass sie staatliche Hilfe in Anspruch nehmen. Geht die Zahl der Todesfälle in Deutschland während der Corona-Pandemie sogar zurück?

      https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/zu-wenige-beerdigungen-bestatter-in-kurzarbeit-16865665.html schrieb:

      „Es versterben viel weniger Menschen als sonst“, sagt Inhaberin Karin Frye. „So schön das ist, für uns bedeutet es schlimme Einbußen.“ Normalerweise kümmert sich Frye um fünfzehn Beerdigungen im Monat, seit Ausbruch der Pandemie Ende Februar sind es nur noch fünf. Deshalb hat sie ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. „Zwei Drittel weniger Einnahmen, und die Kosten bleiben dieselben, wir sind böse am knabbern“, klagt Frye.
    • NTV: Erhebungsmethode in der Kritik - Die Britten stoppen Todesfall Zählungen

      https://www.n-tv.de/politik/Briten-nennen-keine-Todesfallzahlen-mehr-article21919518.html schrieb:

      [..]Gesundheitsminister Matt Hancock ordnete die Überprüfung laut "Guardian" an, nachdem eine wissenschaftliche Studie mit dem Namen "Warum niemand in England jemals von Covid-19 genesen kann" erschienen war. Deren Autoren kritisieren die Methoden der zuständigen Behörde: Public Health England (PHE). Ihrer Studie zufolge suche PHE in der Gesundheitsdatenbank nach Menschen, die irgendwann einmal positiv getestet wurden und überprüfe dann schlicht, ob sie noch am Leben seien oder nicht.

      Dabei spiele für die Behörde keine Rolle, wie lange das Ergebnis des Corona-Tests zurückliege. Nach dem Verständnis der Wissenschaftler werden Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet und sich davon erholt haben, auf diese Weise als Corona-Tote gezählt, "selbst wenn sie drei Monate später einen Herzinfarkt hatten oder von einem Bus überfahren wurden".
      Da drängt sich die Frage auf, welche Motivaton dahinter steckt, mit solchen Tricks die Statistik von Corona Todesfallzahlen künstlich zu erhöhen?
      Briten nennen keine Todesfallzahlen mehr - n-tv.de.pdf
    • 410'000 Medizinisches Personal in Kurzarbeit

      https://www.n-tv.de/wirtschaft/Kurzarbeit-in-Kliniken-und-Praxen-ueberrascht-article21937057.html schrieb:

      Wie aus der dem "Handelsblatt" vorliegenden Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine schriftliche Frage der Grünen hervorgeht, haben in den Monaten März bis Mai bundesweit rund 1200 Krankenhäuser und 48.300 Arzt- oder Zahnarztpraxen Kurzarbeit für insgesamt rund 410.000 Beschäftigte angemeldet. Demnach stammen fast 80 Prozent des Personals, für das Kurzarbeit angemeldet wurde, aus Praxen niedergelassener Ärzte. Wie viel Kurzarbeit tatsächlich realisiert werde, würde aber erst mit zeitlicher Verzögerung feststehen.
      ..folgt ein Sterben von Spitälern, Artzpraxen und Zahnärzten? Abbau des Gesundheistsystems wegen Corona?
    • Bundesregierung: Ein neuer Aufbruch für Europa
      Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
      Quelle: bundesregierung.de/resource/bl…rtrag-data.pdf?download=1

      6908 Zur Stärkung europäischer Handlungsfähigkeit wollen wir die Idee eines „European
      6909 Council on Global Responsibilities“ unterstützen, die in EU-Mitgliedstaaten wie
      6910 Frankreich und Polen diskutiert wird. Der Council soll als unabhängige Institution Ini-
      6911 tiativen formulieren, die Europas Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit ermutigen
      6912 und dazu beitragen, unsere Interessen bei der Gestaltung einer neuen Weltordnung
      6913 selbstbewusster zur Geltung zu bringen.

      "Eine neue Weltordnung" ...vielleicht mit Weltregierung?

      WEF 2021: The Great Reset
      Quelle: www3.weforum.org/docs/WEF_The_Great_Reset_AM21_German.pdf

      WEF_The_Great_Reset_AM21_German.pdf


      Ob es für Otto Normalbürger so "Great" wird? Eher nicht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Gütersloh Behördenwillkür? - Monitor deckt auf; hunderte Tönnies Mitarbeiter zu unrecht in Quarantäne
      Vermutlich hunderte falsche Bescheide und verhängte Quarantänen. Weder wurden diese Mitarbeiter positiv getestet, noch haben die Bewohner Symptome wie behauptet oder es waren bereits Genesene, also nicht mehr Ansteckende. Die Komunen räumen Fehler ein. Warum die Quarantänen verlängert wurden ist zudem Rätselhaft. Viele der Tönnies Mitarbeiter sind bereits seit sechs Wochen in Quarantäne. Juristen kritisieren das Vorgehen; wenn dies Vorsätzlich geschehen sei, ist es Freiheitsberaubung und damit ein Strafbestand.
      tagesschau.de/multimedia/video/video-736971.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Grosse Metastudie: Vitamin D senkt Risiko für akkute Atemwegserkrankungen
      "Vitamin D supplementation to prevent acute respiratory tract infections: systematic review and
      meta-analysis of individual participant data" bmj.com/content/356/bmj.i6583

      Die Metastudie aus dem Jahr 2017 umfasst 25 randomisierte Kontrollstudien mit über 11'000 Probanden. Getestet wurde welchen Einfluss Vitamin D Supplementieren auf Atemwegserkrankungen hat. Resultat: Statistisch sigifikant weniger Atemwegserkrankungen bei ALLEN Probanden. Jene die zu Beginn der Studie einen starken Mangel hatten (unter 10ng/ml) profitierten am Stärksten von der Supplementierung.

      https://www.bmj.com/content/356/bmj.i6583 schrieb:

      Results: 25 eligible randomised controlled trials (total 11 321 participants, aged 0 to 95 years) were identified. IPD were obtained for 10 933 (96.6%) participants. Vitamin D supplementation reduced the risk of acute respiratory tract infection among all participants
      Conclusions Vitamin D supplementation was safe and it protected against acute respiratory tract infection overall. Patients who were very vitamin D deficient and those not receiving bolus doses experienced the most benefit.
      Was macht die Politik?
      Bundesernährungsministerin Julia Klöckner hält das Problem für dringlich! Sie will eine angebliche Überversorgung mit Vitamin D angehen und mitten in der Corona Krise einen Vorstoß unternehmen für Höchstmengenregelung von Vitmain D auf EU-Ebene. Die Pharmalobby, Politik und Medien äussern sich schon seit Jahren kritisch gegenüber Vitamin D, damit lässt sich eben kein Geld verdienen, es ist micht Patentierbar, zu billig und zu wirksam.
      welt.de/wirtschaft/article2075…ngsergaenzungsmittel.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()