Klimawandel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unerhört! "Rechte Schwurbler" im Bundestag nach IfSG Abstimmung?!


      So viel zu Rechte Schwurbler...Die Frau die Herrn Altmair "belästigte" heisst Rebecca Sommer

      https://arbeitsgruppefluchtundmenschenrechte.wordpress.com/2018/01/18/diskussion-interview-mit-rebecca-sommer-euroislam-polen/ schrieb:

      Rebecca Sommer...eine internationale, seit 2012 in Berlin sesshafte deutsche Künstlerin, Journalistin, Fotografin, und vielfach preisgekrönte Filmemacherin. Bis 2012 engagierte sie sich mit speziellen beratenden Status bei den Vereinten Nationen (ECOSOC) im UN-Hauptquartier als auch in Genf für Menschenrechte, mit speziellem Fokus auf Indigene Völker und auf Völkerrechte. Sie arbeitete über eine Dekade lang mit dem UNHCHR und UNPFII, aber auch mit Flüchtlingen und dem UNHCR zusammen. Sie nahm über eine Dekade lang an den UN-Verhandlungen zur Deklaration der Rechte Indigener Völker teil, die auch durch ihre Unterstützung 2007 von fast allen Staaten adoptiert wurde. Sie besuchte zahlreiche Indigene Völker auf der ganzen Welt und brachte

      Als gefragte Völkerrechtsexpertin produzierte sie im Auftrag der Vereinten Nationen den Film „Indigene Völker und die UN“. Weiterhin nahm sie bis 2014 an den UN-Klimaverhandlungen (UNFCCC) teil und war bis 2014 Mitglied bei „Climate Justice Now“. Sie arbeitete als Redakteurin in großen britischen Zeitschriften wie Scene, The Face und Spirit und in amerikanischen Zeitschriften wie Black Book und Madison. Sie lebte und arbeitete in Indien, Groß-Britannien, Brasilien, Südafrika und in den USA. Seit dem Jahr 2012 engagiert sie sich für die Menschenrechte von Flüchtlingen in Europa und gründete und leitet die „Arbeitsgruppe Flucht + Menschenrechte“ (AG F+M), ein Netzwerk, welches Flüchtlinge in Berlin unterstützt.
    • Dänemarik: Öffentliche Proteste verhindern Impf-Zwang-Gesetz
      Ein Gesetz in Dänemark das Zwangsimpfen möglicht gemacht hätte wurde verhindert

      "Die dänische Gesundheitsbehörde könnte Gruppen von Menschen definieren, die geimpft werden müssen, um eine gefährliche Krankheit einzudämmen und zu beseitigen", berichtet der Local."Menschen, die dies ablehnen, können - in einigen Situationen - durch körperliche Inhaftierung gezwungen werden, wobei die Polizei helfen darf."

      Nach neun Tagen öffentlicher Proteste wurde das Gesetz fallen gelassen!
      summit.news/2020/11/16/forced-…ed-after-public-protests/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • ZDFheute Nachrichten
      Ich kann nur alle ermuntern (anständig) Fragen zu stellen

      https://www.youtube.com/post/UgxLReHRJSqJWgma_mh4AaABCQ schrieb:

      Die Ministerpräsident*innen beraten über die künftigen Corona-Maßnahmen. Eine Gruppe Wissenschaftler*innen um den Medizinprofessor Matthias Schrappe schlagen jedoch eine andere Strategie in der Corona-Krise vor. Sie halten die aktuellen Maßnahmen nicht für zielführend, weil sie glauben, dass sich schon mehr Menschen mit dem Coronavirus angesteckt haben als bislang angenommen. Dies zeigten Vergleiche mit anderen Ländern. Die Wissenschaftler*innen fordern dafür einen deutlich besseren Schutz von Risikogruppen. Gesundheitspolitiker Lauterbach bemängelt jedoch die Interpretation der Zahlen und hält die Situation anderer Länder für nicht übertragbar. Um 19:30 Uhr sprechen wir live mit Matthias Schrappe und Karl Lauterbach. Diskutiert mit und stellt eure Fragen!
      Was ich auch getan habe, meine Frage an Herrn Lauterbach lautet:
      _____________
      "In einer neuen in Nature publizierten Studie "Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening in nearly ten million residents of Wuhan, China" wurden 10 Millionen Massentests (92 Prozent aller Einwohner im Alter von sechs Jahren oder älter) in Wuhan analysiert. Das Studienergebnis ist, dass asymptomatische Träger des Corona-Virus den Erreger nicht weiterverbreiten.

      In der Studie heisst es
      keinen Beweis dafür, dass die identifizierten asymptomatischen positiven Fälle infektiös waren.

      Die Autoren fügten hinzu, dass die Ergebnisse des massiven Tests den Gesundheitsbehörden helfen könnten, "die Präventions- und Kontrollstrategien in der Zeit nach dem Lockdown anzupassen".

      Mein Frage an Herr Lauterbach: Wann gedenkt Deutschland sein Vorgehen an diese wissenschaftliche Erkenntnis anzupassen?"
      _____________

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Jetzt geht's los! PCR-Klage eingereicht! Anwalt Dr. Fuellmich
      Erste Klage ging raus! Gegen den Faktenchecker "der Volksverpetzer". Warum und wieso nicht gleich die "grosse" Klagen gegen die PCR-Tests? Aus Strategischen Gründen, baut darauf auf und wird alles im Video erklärt. Auf GoogleDrive hochgeladen zum Download, oder online abspielbar sobald es enkodiert ist (Auflösung 1080p). Ich verlinke nur dies, da Youtube das Video sowieso löschen wird. Ab 8min 06s gehts los mit Fuellmich, das davor ist aber auch hörenswert -> drive.google.com/file/d/1QWbFX…MfCbE0j6/view?usp=sharing

      Das YT Video, vielleicht bleibt es ja doch stehen -> Link
      Lest auch mal die Kommentare durch ^^

      Klageschrift Dr. Wodarg gegen Philip Kreissel "Volksverpetzer" (54 Seiten) -> Link

      Überblick COVID19 Lage 17.11.2020 (u.a. tatsächliche Intensivbettbelegungen!) ->Link
      "Brandbrief" Juristin Jessica Hamed an alle Länderchefs/Parlamentarier vor der IfSG Abstimmung -> Link
      Club der klaren Worte, alle Dokumente (Seite oft überlastet) -> clubderklarenworte.de/dokumente

      Dieser Beitrag wurde bereits 20 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Drosten: Mers-Virus könnte „nächster Kandidat” für eine Pandemie sein!
      Dieses ist nach Drostens Auffassung der nächste Kandidat mit Pandemiepotenzial! :rundum:
      rnd.de/gesundheit/drosten-mers…W4K5AV3MBS4FPCSGMHS4.html

      ____________________________________
      Was vergangenheitlich war

      Vogelgrippe
      Drosten: Ausbruch der Vogelgrippe in Deutschland „nicht unwahrscheinlich“
      Falls hier tatsächlich die Vogelgrippe ausbreche, nütze aber voraussichtlich nur eine komplette Abschottung der EU, sagte Drosten weiter. Und selbst das sei bei einem neuen Pandemievirus eine wahrscheinlich nicht ausreichende Maßnahme. deutschlandfunkkultur.de/ausbr…ml?dram:article_id=160156

      Schweinegrippe
      Drosten: Geht davon aus, dass die Welle von Süden aus in einem Zeitraum von fünf bis sechs Wochen über Deutschland hinwegziehen werde. Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. "Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann." sueddeutsche.de/wissen/schwein…lle-hat-begonnen-1.140006

      Schweden entschädigt Narkolepsie-Patienten
      Nach der Schweinegrippe-Impfung erkrankten in Europa auffällig viele Menschen an Narkolepsie. Schweden zahlt den Betroffenen jetzt bis zu eine Million Euro. Vielen genügt das nicht. spiegel.de/gesundheit/diagnose…-patienten-a-1092175.html
    • Absurde Corona Bestimmungen in Kalifornien für Thanksgiving
      Kalifornien begrenzt nicht nur die Zahl der Haushalte, die zu Thanksgiving kommen können, der Staat verlangt von den Gastgebern auch, dass sie die Namen aller Teilnehmer für die Ermittlung der Kontaktpersonen aufschreiben. Familien, die die Feiertage mit beiden Arten von Schwiegereltern feiern möchten, "wird von der Teilnahme an mehreren Versammlungen mit verschiedenen Haushalten oder Gruppen dringend abgeraten".Kalifornien schränkt nicht nur ein, wie viel Ihrer Familie zusammenkommen dürfen, sondern schreibt auch vor, dass alle Versammlungen im Freien stattfinden müssen. Das bedeutet, dass sich Familien nicht in der Küche versammeln können, um gemeinsam zu kochen, das Essen in der Küche zu servieren oder um den Esstisch herum zu sitzen. Familienmitglieder können Ihren Garten verlassen und Ihr Haus betreten, um die Toilette zu benutzen, aber nur, wenn die Toilette "häufig gereinigt" wird...
    • _Mayday_ schrieb:

      n der Studie heisst es
      keinen Beweis dafür, dass die identifizierten asymptomatischen positiven Fälle infektiös waren.
      Das Problem ist, dass man asymptomatische nicht selektieren kann. 3 Tage nach Infektion kann ein asymptomatischer Symptome entwickeln.
      .
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
    • Es ist ab dem Moment kein Asymptomatischer mehr wenn es Symptome gibt. Das ist doch der Punkt; keine Symptome bedeutet entweder sind überhaupt keine Zellen infiziert, oder "zu" wenige, was sich dadurch zeigt das Immunsystem nicht hochfahren, sich keinem Kampf liefern muss und genau deswegen gibt es keine Symptome.

      Die Virenlast ist ohne Symptome einfach zu gering als ob es ansteckend wäre. Das sagt die Studie; alle die keine Symptome hatten, haben niemanden angesteckt, obwohl sie enge Kontakte hatten.

      Sobald aber jemand Halsschmerzen, Husten, Fieber oder dergleichen entwickelt, dann ist es sehr wahrscheinlich ansteckend. Dieser Umstand führt dazu einfach nur alle sobald sie Symptome haben Zuhause bleiben müssen und damit wäre auch das Risiko vom Tisch. Es braucht diese Massentests nicht. Bei Influenza haben wir auch nie welche gemacht.

      Das Argument wird jetzt sicherlich sein, so können wir manche Fälle früherkennen, also wer demnächst ansteckend wird un dann Symptome bildet. Ja, sehr wahrscheinlich schlägt der PCR Test an wenn jemand noch keine Symptome hat, aber in den nächten Tagen welche bildet und damit ansteckend wird.

      Das Problem dabei ist dieser PCR-Test so sensibel ist, auch bei all jenen anschlägt bei denen ein Virusfragment in der Probe ist, was aber innaktiv ist, auf Virentrümmer, oder der Test schlägt auf andere Corona Viren an. Aus den Anklage-Unterlagen von Fuellmich geht klar hervor dem so ist, ab Seite 41 Link

      Der Test reagiert auf ein Erbmolekül Fragment und guckt nicht nach ob deine Zellen und wenn ja wie viele davon infiziert sind. Hinzu kommt in Labors 35 und mehr Zyklen gemacht werden, das die Probe wird soweit aufgeblasen bis haufenweise Positive Befunde dabei heraus kommen, wo aber keine Infektionen sind.

      Das führt dazu wir wahrscheinlich über 90% falschpositive Resultate haben, aus meheren Ländern gibt es dazu Aussagen. Wir nur dank Massentest viele Positive haben und nur auf diese Zahl gucken, führt zu diesen Weltweiten drakonischen Massnahmen mit Quarantänen und Lockdowns und letztens Immensen Kollateralschäden auch Menschlichen (sozialer Abstieg, Hunger 3ten Welt) und letztens behaupte ich führt es nicht dazu wir mehr Menschenleben retten werden.

      Das alles kostet Weltweit uns noch noch Billionen, schröpft primär den Mittelstand, lässt die sozale Schere weiter auseinander klaffen. Angenommen wir würden dieses Geld benutzen für Hilfswerke, für Menschen in Sozaler Not, für Aufbauprojekte, für bessere Krankenhaushygiene (Bakterien) zugang zu Medikamnetne usw. für Umweltschutz der auch etwas bringt, könnten wir damit viel mehr Menschen retten.

      Ist mir klar dieses Abwägen solche Vergleiche immer schwierig sind, doch ist jedes Augenmass aus dem Ruder. Es geht offensichtlich nicht um unsere Gesundheit, viele dieser Massnahmen haben garnix damit zu tun. Es ist oftmals auch überhaupt nicht nachgewiesen dies und das was gemacht wird überhaupt etwas bringt. Es geht anscheinend um etwas ganz anderes, darum einen gesellschaftlichen Wandel herbeizuführen, die Macht neu zu verteilen, wie auch immer das am Ende diese neue Realität aussieht.

      Mir ist auch klar es Veränderungen braucht; Fianzsystem, Minuszinsen usw. das geht in die Hosen, und Ressourcenverbrauch, Umweltschäden ....nur das jetzt alles maximalst undemokratisch abläuft, ein paar wenige über unser Schicksaal entscheiden, das kann und will ich nicht akzeptieren! Ich bin mir sicher jene die da die Fäden ziehen sind keine Menschenfreunde die nur das Beste für alle wollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Die Weihnachtsfeier-Spassverderber
      Belgien: Innenministerin Annelies Verlinden warnte die Bevölkerung ihre Weihnachtsfeier unterbrochen werden könne die Polizei kontrollieren werde und an Türen klopfen könne wenn z.B. zuviel Lärm gemacht werde (hat das etwas mit Corona zu tun?) Sie stoppte als sie sagen wollte die Polizei die Wohnung betrete weil ihr wohl einfiel das Belgische Gesetz dies (noch?) nicht erlaubt. Grossbritannien: Die Polizei sagte sie werde intervenieren wenn grosse Gruppen da sind, Leute die da nicht hingehören, sagte Midlands Polizeikommisar David Jamieson. USA: Die US CDC-Behörde warnte bei ThanksGiving solle kein Alkohol getrunken und nicht gesungen werden.
      Quelle: summit.news/2020/11/25/belgian…s-to-enforce-covid-rules/
    • Frankreich: Pressefreiheit in Gefahr
      Wer in Frankreich Polizisten im Dienst filmt oder fotografiert könnte künftig mit einer Geldstrafe von bis zu 45.000 Euro oder einem Jahr Gefängnis bestraft werden

      Nach einer vierstündigen Debatte am Dienstag unterstützten die Mitglieder der französischen Nationalversammlung das sogenannte Gesetz über die umfassende Sicherheit mit einer Mehrheit von 388 zu 104 Stimmen bei 66 Enthaltungen.

      Der Abstimmung waren wochenlange Proteste gegen den Gesetzentwurf in ganz Frankreich vorausgegangen. Hierbei kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei, so wie in Paris am Freitag, bei denen Polizisten beim Abdrängen von Demonstranten und Reportern gefilmt wurden.

      Der Gesetzentwurf erhielt am Freitag eine erste Zustimmung und soll nun im Januar dem französischen Senat vorgelegt werden, muss aber vor dem Inkrafttreten vom Verfassungsrat abgesegnet werden.

      Gemäß Artikel 24 des Gesetzesvorschlags werden Personen, die dabei erwischt werden, wie sie Bilder von diensthabenden Beamten "mit dem Ziel einer Beeinträchtigung ihrer physischen oder psychischen Integrität" verbreiten, mit einer Geldstrafe von bis zu 45.000 Euro oder einem Jahr Gefängnis bestraft.

      Der Gesetzentwurf sieht auch größere Befugnisse für die französische Polizei und den Einsatz von Überwachungsdrohnen vor, um die Einhaltung des Gesetzes zu gewährleisten. Am Montag warnte der Sprecher der EU-Kommission für Rechtsstaatlichkeit, Christian Wigand, Journalisten müssten ihrer Arbeit nachgehen können, ohne dafür bestraft zu werden.
      heise.de/tp/features/Frankreic…n-Netzwerken-4952312.html
    • Neu

      Ein Österreichisches Dorf heisst "Fucking" jetzt wird es umbenannt
      Etwas zum Lachen: Die Fuckinger haben genug von den Witzen die Touristen
      reissen ..und die Porno-Webseite Pornhub bot allen Dorfbewohnern sogar einen
      gratis Premiumzugang an. Jetzt wird das Dorf per 01.2021 umbenannt in "Fugging"

      ..nur werden sie dann wohl viel weniger Touristen haben ;)
      travelbook.de/news/oesterreich-dorf-fucking

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neu

      Jetzt auch in Österreich: Vor Gericht gegen PCR-Test
      "Die Grundlage aller Corona-Maßnahmen sind die PCR-Tests. Nun sollen die Tests in Österreich vors Verfassungsgericht. Der Wiener Anwalt Gerold Beneder hat die Klage bereits fertig. Er sieht gute Chancen, da die Tests ja unter anderem nicht für medizinische Diagnosen zugelassen sind. Beneder, der schon wegen der Maskenpflicht klagt, sieht keine Notsituation in Österreich. „Wir haben eine reine Testpandemie!", so der prominente Anwalt. Ein Gespräch über Massentests, eine versteckte Impfpflicht und Krankenhäuser, denen jetzt die Mittel gestrichen werden
    • Neu

      Die Sache mit dem Beatmen

      https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_88996712/corona-arzt-diese-behandlungsmethode-koennte-patienten-das-leben-retten.html schrieb:

      Das Bethanien Krankenhaus in Moers geht in der Corona-Krise einen Sonderweg: Schwer erkrankte Covid-19-Patienten werden nicht direkt künstlich beatmet. Chefarzt Dr. Voshaar richtet erstmals einen Appell an die deutschen Krankenhäuser.

      Chefarzt Dr. Thomas Voshaar kritisiert, dass Ärzte die künstliche Beatmung bei Covid-19 zu häufig und zu schnell einsetzen. Stattdessen spricht er sich für das sogenannte Moerser Modell aus, das eine Maskenbeatmung nutzt.
      Im Interview mit t-online erklärt er, warum diese Behandlungsmethode helfen könnte, vielen Patienten das Leben zu retten. Voshaar äußert sich auch kritisch zu den Corona-Maßnahmen in Deutschland und fordert eine Neufokussierung.
      Deckt mit einem Deutschen Chefarzt der bereits im April eine Voicenachricht an seinen Kollegen sendete und ihm erzählte was er heraus fand. Das Audio ist hörenswert! -> Link

      Mehrere Krankenschwestern haben ausgesagt "ihr tötet Patienten!" Das bekannteste YT Video mit hundertaussenden Klicks bis es YT löschte, eine Doku über eine Krankenschwester die in einem New York Hospital war. Das Video gibt es noch auf Bitchute. Sie wurde misstrauisch weil alle Beatmet wurden und begann heimlich zu filmen z.B. wie in der Software bei Patienten "Positiv" stand, obwohl sie mehrfach negativ getestet wurden und wollte den Status ändern..aber das ging nicht, die Funktion war gesperrt.
      Doku "Another NYC Nurse - Says They Are Murdering for Money"

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neu

      Interessenkonflikt RKI
      welt.de/wirtschaft/article2212…ndem-RKI-Mitarbeiter.html

      Ein leitender Mitarbeiter beim RKI, Heinz Ellerbrok, ist Gesellschafter von "GenExpress" eine Firma die PCR-Tests herstellt! Das geht auf eine Anfrage des Abgeordneten Marcel Luthe (parteilos) hervor, was Anfang November bestätigt wurde.

      Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben eng mit der Firma "TIB Molbiol" zusammen, die Anfang dieses Jahres gemeinsam mit dem Virologen Christian Drosten einen der ersten PCR-Tests auf Covid-19 entwickelt hat.

      Der Mitarbeiter bei TIB Molbiol ist ein Kollege von Herrn Drosten. Damit schliesst sich der Kreis. Jetzt müssten die finanziellen Seiten beleuchtet werden ....Herr Drosten wird dabei nicht leer ausgegangen sein...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neu

      Drosten-PCR-Test-Studie: Rückzugsantrag

      https://www.corodok.de/drosten-pcr-test/ schrieb:

      »22 renommierte, internationale WissenschaftlerInnen haben die für die Etablierung des SARS-CoV-2- PCR-Tests grundlegende Studie von Cornam et. al, an der Prof. Drosten massgeblich mitgewirkt hat, einem unabhängigen Peer Review-Prozess unterzogen. Sie kommen zu einem vernichtenden Urteil: Die Studie enthält neun gravierende wissenschaftliche Fehler sowie drei kleinere Ungenauigkeiten.

      Den Antrag auf Rückzug der Studie haben die WissenschaftlerInnen am 27. November 2020 beim Journal Eurosurveillance eingereicht.
      CORMAN-DROSTEN REVIEW REPORT: cormandrostenreview.com/report

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()