Klimawandel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Studie: Was bringen Firmenschliessungen & Zuhause bleiben?
      "Assessing Mandatory Stay‐at‐Home and Business Closure Effects on the Spread of COVID‐19"
      published 05. January 2021 doi.org/10.1111/eci.13484
      Autoren: John P.A. Ioannidis, Christopher Oh, Jay Bhattacharya
      Status: Accepted and peer revied

      Die Studie hat die Effekte auf Fallausbreitung bei Massnahmen "Stay at Home" und Firmenschliessungen (Lockdowns) in subnationalen Gebieten von 10 Ländern untersucht und wenig restriktiven Massnahmen, ohne Lockdowns und "stay at home", gegenüber gestellt.

      lrNPIs = Wenig restriktive Massnahmen, wie es sie in Schweden und Südkorea gibt. Länder die keine Firmenschliessungen und "Stay at Home" haben/hatten.

      mrNPIs = Restriktive Massnahmen wie Firmenschliessungen und "Stay at Home" der Länder England, Frankreich, Deutschland, Iran, Italien, Niederlande, Spanien und USA

      Fazit der Studie
      Es konnte keine signifikanten Fallzahlverbesserungen bei restriktiven Massnahmen (mrNPIs) gegenüber wenig Restriktiven (lrNPIs) festgestellt werden. Wenig restriktive Massnahmen sind ähnlich effektiv wie Restriktive.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Die Schweiz geht in den Lockdown
      Jetzt definitiv beschlossen, Lockdown ab 18.1.2021 ...und das obwohl die Fälle rückläufig sind.
      swissinfo.ch/ger/aktuelle-date…n-in-der-schweiz/45673356

      -Alle Läden für Güter des nicht-täglichen Bedarfs müssen schliessen
      -Weiterhin bleiben alle Restaurants und Bars geschlossen
      -Maskenpflicht am Arbeitsplatz, bei mehr wie einer Person im Büro muss eine Maske getragen werden

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Sind Impfverweigerer potenzielle Gefährder?
      Drastisch Formuliert, aber wer andere ansteckt und es doch dafür eine Impfung gäbe die das verhindern könnte? So ist das Denken jener die Kritik üben an jenen die sich quer stellen, sich nicht Impfen lassen wollen. Sind Impfverweigerer Egoisten?

      Falls dem so ist die Impfung andere Schützt, stellt sich mir die Frage, sind die Impfrisiken zumutbar, da es sich hier um einen schlecht getesteten im Eilverfahren zu gelassen neuartigen Impfstoff handelt. Oder anders; wie viel Risiko muss der Einzelne eingehen um andere zu Schützen und warum bei Corona aber nicht bei Influenzaviren?

      Ich persönlich bin der Meinung auch wenn die Impfung andere vor Ansteckung schützt, wäre auch dann ein Impfzwang bei SARS2 nicht zu rechtfertigen, weil es das Recht auf körperliche Unversehrtbarkeit gibt und dieses Virus ist kein so tödliches wie suggeriert wird, was die Studien und Praxis zeigt auf dem Niveau einer sagen wir mal "schweren Grippe", aber es ist nicht wie die Pest.

      ABER: Diese Fragen stellen sich erst gar nicht, weil wir nicht wissen ob die Impfung andere überhaupt schützt! Und weil das so ist, sind alle Argumente wie Impfverweigerer seien mögliche Gefährder, zum vorneherein komplett obsolet!

      Die Politik steckt hier nun auch in einem Dilemma. Wird behauptet die Impfung führe dazu geimpfte nicht mehr ansteckend sind, dann sind Lockdowns und Quarantänen sofort aufzuheben. Wer geimpft ist, kein Mindestabstand und keine Maske, wieso auch er wäre nicht mehr ansteckend.

      Gesagt aber wird (z.B. ein Herr Lauterbach), auch mit Impfung bleiben die Massnahmen. Also weiter ansteckend trotz Impfung, aber wozu dann impfen, dann ist die Impfung eine rein persönliche Angelegenheit und das Argument Herdenimpfschutz fällt sowieso flach.

      Videoempfehlung, mag wie Kranz TV Themen angeht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • 89-Jährige stirbt wenige Stunden nach Impfung
      kreiszeitung.de/lokales/diepho…ach-impfung-90167847.html

      Im Weyher Seniorenheim (Landkreis  Diepholz) ist am 13.01.2021 am eine 89-Jährige nachdem sie gegen Corona geimpft wurde gestorben. Die Seniorin wurde 20min lang nach der Impfung beobachtet und zeigte keine Symptome. 3-4 Stunden später ist sie plötzlich zusammengebrochen „Zwei Notfallsanitäter und zwei Ärzte waren vor Ort und haben sofort mit den Reanimationsmaßnahmen begonnen“, berichtete der Landrat.[...]Ob ein Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Tod der betagten Dame besteht, soll geklärt werden....Impf-Aktion in Seniorenheimen wird fortgesetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Kostenlos Masken für Senioren 60 plus: Mehr als 600% Gewinn für Apotheken!
      Eine FFP2 Maske kostet im Geschäft 1 Euro, die Apotheken aber erhalten vom Staat pro Maske die sie gegen Gutscheine abgeben stolze 6 Euro. Ein Gewinn von über 600%, denn beim Einkauf kostet eine solche Maske weniger wie ein Euro. Diese Aktion kostet den Steuerzahler Milliarden!

      Und wer hat's verbockt? Der "es wird keinen 2ten Lockdown geben" Gesundheistminister, dessen Ehemann Achim Theiler Geschäftsführer des Buchloer Unternehmens „Franz Mensch“ ist, das Atemschutzmasken herstellt. Wie wunderbar für die Maskenlobby Herr Söder in Bayern nun FFP2 Pflicht macht und es könnte sein Spahn dies sich für ganz Deutschland wünscht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Die binäre Logik der "Zeugen-Coronas" (Coranisten)

      Eine kleines Schwarzer-Humor-Quiz. Vorsicht Bürger, wer falsch antwortet darf die Quarantäne nicht verlassen.

      1) Sind Positivgetestete die starben an oder mit Corona gestorben?
      2) Sind Geimpfte die starben an oder mit der Impfung gestorben?

      Richtige Antworten
      Spoiler anzeigen

      1) immer an!
      2) niemals an!

      Konsequenz
      Impfopfer versterben an Corona ... deswegen müssen alle impfen!
      _______________________________________________________________________________
      AstraZeneca Impfstoff
      "Neutropenia were observed in 25 (46%) of 54 participants in the ChAdOx1 nCoV-19 group)"
      _______________________________________________________________________________

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Norwegischer Chefarzt: Todesfälle nach Corona-Impfungen können nicht ausgeschlossen werden
      Sind die paar bekannten Todesfälle nach der Impfung nur die Spitze des Eisbergs?

      Nachdem über 20 Menschen möglicherweise an Nebenwirkungen von Corona-Impfungen in Seniorenpflegeeinrichtungen gestorben sind, veranlasste das die norwegische Gesundheitsbehörde, alten oder vorerkrankten Menschen eine Risiko-Nutzen-Abwägung vor der Impfung zu empfehlen.

      [...]die großen klinischen Studien hätten gezeigt, dass die meisten Menschen nach Erhalt einer mRNA-Impfung noch einige Tage danach Beschwerden wie Stichwundenschmerzen, Lethargie, Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Übelkeit und Fieber hätten, so die Behörde auf ihrer Internetseite.

      Dies sei für die meisten jedoch "nur unangenehm" und werde in wenigen Tagen verschwinden. Es ließe sich jedoch nicht sicher sagen, dass auch "relativ milde" Nebenwirkungen wie Lethargie, Fieber und Übelkeit bei stark geschwächten Patienten zu einem ernsteren Verlauf bis hin zum Tod führen können. Tatsächlich geht die Behörde auf ihrer Internetseite davon aus, dass "wenn wir jetzt die ältesten Menschen und Menschen mit schweren Krankheiten impfen", dies zu Todesfällen "in zeitlichem Zusammenhang" mit der Impfung führen werde.

      Bis zum 14. Januar wurden 23 Todesfälle im Register für Nebenwirkungen gemeldet. Die Zahlen im Bericht selbst enthalten die dreizehn Berichte, die von der norwegischen Arzneimittelbehörde und dem Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit bewertet wurden. Die Berichte könnten darauf hinweisen, dass häufige Nebenwirkungen von mRNA-Impfstoffen wie Fieber und Übelkeit bei einigen gebrechlichen Patienten zum Tod geführt haben könnten, sagt Sigurd Hortemo, Chefarzt der norwegischen Arzneimittelbehörde.

      Quelle: de.rt.com/europa/111814-norweg…lle-nach-corona-impfungen


      Darmstadt-Dieburg sind an einem Tag 22 Pflegebedürftige gestorben.
      „Heute ist ein trauriger Tag“, schrieb Landrat Klaus Peter Schellhaas am Samstag auf seiner Facebook-Seite. „22 verstorbene Menschen muss ich heute melden. Mir tut das so leid, dass wir die Menschen in den Pflegeeinrichtungen nicht besser schützen können.“

      Auf Nachfrage hin was die Gründe seien, gabe es keine Stellungnahme von Pflegeheim. Am Telefon erläuterte der Landrat am Sonntag auf Nachfrage, dass er selbst gern wüsste, was zum sprunghaften Anstieg der Todeszahl im Kreis Darmstadt-Dieburg führte. „Die Antworten will das Gesundheitsamt uns am Montag geben; dann werden wir die Öffentlichkeit sofort informieren.“

      Unn nun, die Nachmeldung ist da. Jetzt wird gesagt "ätschipätschi", alles nur Todesflall-Nachmeldungen! Tatsache ist in Pflegeheimen wird geimpft, so auch in diesem Landkreis ..und auf einmal passiert merkürdiges.

      Quelle: echo-online.de/lokales/darmsta…der-corona-toten_22930887


      Paul Ehrlich sagt "zeitlich zufällig": Zehn Schwerkranke sterben kurz nach Impfung

      Das Paul-Ehrlich-Institut prüft bislang zehn Todesfälle kurz nach einer Corona-Impfung – ein Zusammenhang gilt den Experten zufolge aber als eher unwahrscheinlich. Aufgrund der Daten, die wir haben, gehen wir davon aus, dass die Patienten an ihrer Grunderkrankung gestorben sind – in zeitlich zufälligem Zusammenhang mit der Impfung", sagte Brigitte Keller-Stanislawski, die zuständige Abteilungsleiterin für die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Über Einzelfälle könne sie aus Gründen des Personenschutzes nichts sagen, "aber es handelt sich um sehr schwer kranke Patienten mit vielen Grunderkrankungen". Manche seien palliativ behandelt worden.« (n‑tv.de)

      2018 war in einem Spiegel"-Artikel zu lesen:
      »Die Schweinegrippe-Pandemie, die die Glaubwürdigkeit von Behörden wie WHO, Robert Koch- und Paul-Ehrlich-Institut nachhaltig erschüttert hat, ist ein Lehrstück dafür, was passieren kann, wenn Hektik und hochkochende Emotionen die Diskussion bestimmen – und nicht Nachdenklichkeit, Fakten, Ehrlichkeit und ein klarer Kopf. Sie ist ein Paradebeispiel dafür, was passieren kann, wenn Querdenker nicht gehört werden.« Das Institut hat auch schon die Impfung von AllergikerInnen empfohlen (s. Jeder Pimpf wird geimpft! AllergikerInnen voran!). Es hatte Ende Dezember im Schnellverfahren die Impfstoffe freigegeben.

      Quelle: corodok.de/wahrscheinlich-zehn-schwerkranke
      _________________
      Nachtrag
      Lest da mal die Kommentare durch: youtube.com/post/UgzxFJXnOGGh_cEKJ6d4AaABCQ?ocd=1
      Welch rabenscharze Ironie! FALLS (wird sich zeigen) die Impfung tatsächlich dafür sorgen sollte alte Menschen eher sterben, also die Impfung für eine Übersterblichkeit sorgt, ist das unsere Antwort auf "Risikogruppen besser schützen"? ..wenn die Medizin schlimmer wie die Krankheit ist.

      Edit jetzt bauch hier im Video

      Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • USA Capitol: Schuss auf Ashli Babbitt & "Jayden X"
      Einer der die Erschiessung von Babbit filmte heisst "John Sullivan" und tritt in sozialen Medien unter dem Synonym "Jayden X" auf, er gilt als Linksaktivist. Sullivan und mindestens zwei weitere Personen sind mit ihrem Verhalten in Videoanalysen besonders aufgefallen. Mehr dazu gibt es im Video. Mit persönlich ist die seltame Reaktion der Polizei aufgefallen, die zumindest hier die Eindringlinge eher "zu begleiten scheint" und unternimmt keinerlei Versuche sie aus dem Gebäude zu "verjagen".

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Trump Russlandaffäre ...die es nie gab. Ein erschütterndes Fazit des Senats Justizkomitees

      WASHINGTON - Das Justizkomitee des Senats unter dem Vorsitz des US-Senators Lindsey Graham (R-South Carolina) hat heute Abschriften von Interviews veröffentlicht, die während seiner Untersuchung der Ursprünge und Folgen der Crossfire Hurricane Investigation durchgeführt wurden.
      Quelle: judiciary.senate.gov/press/rep…e-hurricane-investigation
      __________________________
      Ich betrachte die Untersuchung des Crossfire Hurricane als massiven Systemausfall der obersten Führungsebene, aber nicht als Vertreter der engagierten, fleißigen Patrioten, die unsere Nation jeden Tag im Federal Bureau of Investigation und im Justizministerium schützen.

      Als Vorsitzender des Justizausschusses des Senats habe ich beschlossen, alle Abschriften von Aussagen zu veröffentlichen, die die Aufsicht des Ausschusses über die Untersuchung des Crossfire Hurricane betreffen. Wir haben so viel Material wie möglich veröffentlicht, aber einige klassifizierte Materialien wurden noch zurückgehalten.

      Ich schätze alle, die an den Ablagerungen teilgenommen haben, und ihre Offenheit. Sie haben einen Weg aufgezeigt, wie wir das System reformieren können.

      Ich glaube, dass Crossfire Hurricane eine der inkompetentesten und korruptesten Ermittlungen in der Geschichte des FBI und des DOJ war. Das FISA-Gericht wurde belogen. Entlastende Informationen über die untersuchten Personen wurden zurückgehalten.

      Die Ermittler waren mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen unglaublich voreingenommen und nutzten die Befugnisse der Strafverfolgung für politische Zwecke. Die Untersuchungsgegenstände hatten ihr Leben auf den Kopf gestellt. Ich hoffe, dass die Ermittlungen gegen Spionageabwehr eingeschränkt werden und dies in Amerika nie wieder vorkommt.

      Die Führung des FBI unter Comey und McCabe war entweder grob inkompetent oder sie ließen wissentlich enorme Missetaten zu. Es gab ein blindes Auge für jede andere Erklärung als die Trump-Kampagne, die mit ausländischen Mächten zusammenarbeitete. Das FBI und das DOJ haben auf Schritt und Tritt Stoppschilder angebracht, die in Bezug auf entlastende Informationen im Überfluss vorhanden waren."

      Die FISA-Haftbefehlsanträge gegen Carter Page waren eine Farce, und diejenigen, die sie unterzeichnet haben, haben anerkannt, dass sie sie nicht unterschrieben hätten, wenn sie damals gewusst hätten, was sie jetzt wissen.

      Es ist kaum zu glauben, dass die hochrangigen Beamten des FBI nicht wussten, dass das Steele-Dossier von der russischen Subquelle abgelehnt wurde. Es ist ebenso schwer zu glauben, dass die Warnungen der CIA und anderer Behörden bezüglich der Zuverlässigkeit von Christopher Steele und des Dossiers der obersten Führungsebene nicht bekannt waren. Ich hoffe, dass der Durham-Bericht diejenigen für die Travestie namens Crossfire Hurricane zur Rechenschaft ziehen wird.

      Die Untersuchung wurde vorangetrieben, als sie hätten gestoppt werden müssen, und die einzige logische Erklärung ist, dass die Ermittler aufgrund ihrer Voreingenommenheit ein Ergebnis wollten.

      Der frühere FBI-Direktor Comey und sein Stellvertreter Mr. McCabe haben aufgrund ihrer Inkompetenz und Voreingenommenheit dem FBI und dem DOJ einen großen Dienst erwiesen, und die hochrangige DOJ-Führung, die das Arbeitsprodukt namens Crossfire Hurricane-Untersuchung unterzeichnet hat, hat einen Fleck verursacht über den Ruf der Abteilung, der nur durch echte Reformen beseitigt werden kann.

      Ich hoffe, dass die Medien genau hinschauen und diese Dokumente untersuchen, aber ich halte nicht den Atem an. Ich schätze die harte Arbeit von Generalinspektor Horowitz, der die massiven Missbräuche des Crossfire Hurricane aufgedeckt hat. Sein Team sollte stolz auf die geleistete Arbeit sein, da sie im Laufe der Zeit zur Reform des DOJ und des FBI verwendet wird.

      Ich bin stolz auf das Justizpersonal und das Arbeitsprodukt des Justizausschusses des Senats. Ich bin enttäuscht, dass die Demokraten es nicht ernster genommen haben, aber ich glaube, dass das, was das Komitee getan hat, den Weg für dringend benötigte Reformen in Bezug auf zukünftige Untersuchungen ebnen wird.

      Ich werde Reformen der Ermittlungen gegen Spionageabwehr durchführen und Anträge stellen und hoffe, dass meine demokratischen und republikanischen Kollegen in diesen Fragen Gemeinsamkeiten finden. Ich hoffe und erwarte auch, dass FBI-Direktor Wray die von ihm eingeleiteten Reformen fortsetzt. Es ist kaum zu glauben, dass so etwas wie Crossfire Hurricane in Amerika hätte passieren können.

      Unter dem Strich müssen wir in Zukunft mehr Kontrolle und Ausgewogenheit haben, wenn es um politische Ermittlungen geht. Wir müssen aussagekräftigere Genehmigungen für Haftbefehlsanträge haben, und wir müssen das Vertrauen der amerikanischen Bevölkerung in dieses System wiederherstellen.
      __________________________

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Seniorenheim Kirchdorf - Erneut ein "Corona Ausbruch" Tage nachdem geimpft wurde
      nach dem Vorfall in in zwei Altersheimen in Franken erneut ein solcher Fall.

      https://www.n-tv.de/regionales/bayern/Corona-Ausbruch-in-Seniorenheim-im-Landkreis-Rottal-Inn-article22296658.html schrieb:

      In einem Seniorenheim im Landkreis Rottal-Inn ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. 28 der 39 Heimbewohner und 19 der 37 Beschäftigten seien positiv auf Sars-Cov-2 getestet worden, berichtet die "Passauer Neue Presse" (PNP) am Samstag. Am Mittwoch hatte es einen Reihentest gegeben, nachdem Schnelltests bei einigen Mitarbeitern positiv angeschlagen hatten. In dem Heim St. Josef in Kirchdorf am Inn waren einige Tage zuvor - am Samstag - 48 Menschen geimpft worden.
      und selbstberständlich muss es erneut am Impfschutz gelegen haben, der sich "einfach nur noch aufgebaut habe." Was bei der 2ten Dosis passiert, könnte noch spannend werden. Es gäbe da auch noch andere Erklärungen - zum Beispiel schlägt der PCR-Test immer positiv bei Geimpften an, hat das jemand schon einmal geprüft? Wäre ganz einfach nachprüfbar indem vor und nach der Impfung ein PCR-Test gemacht wird. Oder schlimmeres; infiziert wegen der Impfung z.B. aufgrund einer Schwächung des Immunsystems und/oder die Impfleute haben Viren eingeschleppt. Doch solches ist bestimmt Tabu, darf nicht in Betracht gezogen werden. Die Impfung ist sicher Punkt, nun wird durchgeimpft egal was komme.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Israel: 240 erkranken nach Biontech Impfung, 4 starben
      Berichtete der Israelische Nachrichtensender "Channel 13 News". Als Ergänzung/Korrektur zu dem was RT Deutsch sagt: Die 95% Schutzwirkung basiert nur invitro und bezieht sich auf Antikörpernachweis, was jedoch nichts darüber aussagt ob diese gebildeten Antikörper gegen das echte Wildvirus wirksam sind. BioNTech hat keine Tierversuche gemacht und Probanden keinen Wildviren ausgesetzt. Der Impfstoff muss also erst noch beweisen wie gut die Schutzwirkung gegen das reale Virus ist. Chinesische Gesundheitsexperten sprechen sich gegen die Verwendung des mRNA-Impfstoffs von BioNTech/Pfizer aus, nachdem es in Norwegen zu Todesfällen im möglichen Zusammenhang mit der Impfung gekommen war. https://kurz.rt.com/2ecw

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Das Thema Impfen ist mir besonders wichtig...
      Das Thema beschäftig mich besonders, weil es auch meine Famile und Verwandte betrifft. Die Tochter meines Bruders ist 17 und arbeitet als Pflegerin und ist so ein liebes Mädchen, sie ist von einem "Impfdrang" unmittelbar betroffen. Enige ältere Nachbarn meiner Mutter haben sich bereits zum Impfen angemeldet und meine Mutter sagte mir letzten Sonntag sie möchte sich auch anmelden. Meine Reaktion könnt ihr euch vorstellen!^^

      Viel Menschen wissen nicht was diese Impfung genau ist, sie kennen die Risiken nicht. Behörden sagen immer nur die Impfung sei sicher. Wer 100% Mainstream guckt, wie meine Mutter, hört die kritischen Stimmen überhaupt nicht. Sie kann es sich nicht vorstellen Behörden "etwas tun würden das gefährlich sei."

      Weltweit wurden bereits Millionen geimpft, damit relativiert sich natürlich alles, man sollte auch nicht überdramatisieren. Aber ich denke nur ein Bruchteil der Impfvorfälle wurden bekannt und die 2te Dosis haben viele noch nicht erhalten. Zudem gibt es keine Langzeitstudien, niemand weiss ob es künftig keine Impfschäden gibt. Es ist einfach so ich persönlich die Impfung für ein "unkalkulierbares Restrisiko" halte und der Nutzennachweis fehlt! Wir wissen noch nicht ob und wie gut die Impfung tatsächlich vor dem Virus schützt.

      Schweizer Pflegepersonal gründet Anti-Impf-Verband
      Angeführt von Ex-Pfizer-Mann Patrick Jetzer

      "Die Skepsis unter dem Gesundheitspersonal ist gross. Bei einigen Angestellten gar so gross, dass sie sich jetzt zu einem ­Berufsverband zusammenschliessen wollen, um sich gegen die anstehende Impfung zu wehren" https://www.blick.ch/schweiz/angefuehrt-von-ex-pfizer-mann-patrick-jetzer-pflegepersonal-gruendet-anti-impf-verband-id16297070.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Rechtsanwalt Dr. Füllmich: Rote Linie ist überschritten


      Speziell diese Passage betreffend Impfung (Zeitindex ab 14 Min 10 Sek.) finde ich höchst interessant
      "Ich komme gerade aus den vereinigten Emiraten. Dort überhautp keine signifikant höhere Inzidenz als in Deutschland, bis die mit dem Impfen begonnen haben ... ganz verrückt, also mit der Impfung sind die Zahlen dort jetzt auch nach oben gegangen. Das kann jetzt eine Fehlkorrelation sein, aber wenn wir Israel sehen, das Land mit der höchsten Impfquote, 25% der Bevölkerung sind dort geimpft, mit einem ganz starken Lockdown gleichzeitig ist es das Land mit der höchsten 7-Tage Inzidenz auf der Welt, über 600. Wie interpretieren sie das?" Antwort Fuellmich, siehe Video
    • Neu

      Pulpman

      Ds ist kein Widerspruch. Bezieht sich auf einen Facebook Beitrag wo behauptet wurde 2020 hätte es eine Untersterblickeit gegeben, was ja auch falsch ist. Correctiv liegt ...nicht immer falsch ;) Nur ist das nicht das was viele sagen und vielleicht ist es kein Zufall die sich gerade diese Behauptung ausgesucht haben? Ich habe in vorangehenden Beiträgen geschrieben 2020 hat es gemäss dem Heise Artikel keine oder keine statistisch signifikante Übersterblichkeit gegeben.

      Das wird hier nochmals bestätigt durch RedaktionsNetzwerk Deutschland bzw. Maximillian Universität -> rnd.de/gesundheit/vergleich-zw…4JCVGZJEP4SURLPKIW4A.html

      Coronavirus: Sterberate in Deutschland niedriger als befürchtet – Übersterblichkeit ist ausgeblieben schrieb:

      "Die Übersterblichkeit wird auch herangezogen, um die Gefährdung durch das Coronavirus besser einzuordnen. In Deutschland waren in der ersten Jahreshälfte 2020 nicht mehr Menschen gestorben als im gleichen Zeitraum der Jahre zuvor. Statistiker der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München haben zudem festgestellt, dass es auch durch die zweite Welle bis zum Jahresende keine bedeutsame Übersterblichkeit zumindest in der Gesamtbevölkerung gab."
      Die zweite Aussage in diesem Zusammenhang war, dass die Grippewelle Weltweit anscheind nahezu ausfällt. Geht es nach den Daten der WHO mit ihrem Tool oder ORF

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()