Klimawandel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Hammer and The Dance - von Tomas Pueyo
      40 Millionenfach aufgerufen in 37 Sprachen übersetzt. Das Papier von Pueyo war Vorlage für Stratgegiepapier der Regierungen u.a. auch das des deutschen Bundesministeriums "Wie wir Covid unter Kontrolle bekommen"
      Deutsche Fassung ->klick

      Nach über einem Jahr ausgerufener Pandemie, kontrollieren wir doch mal ein paar Kernaussagen, wie gut diese mit der Realität übereinstimmen.

      https://medium.com/tomas-pueyo/coronavirus-der-hammer-und-der-tanz-abf9015cb2af schrieb:

      Wenn du mit dem Lesen des Artikels fertig bist, nimmst du Folgendes mit:
      1. Unser Gesundheitssystem bricht bereits zusammen.
      2. Die Länder haben zwei Möglichkeiten: Entweder ergreifen sie jetzt harte Maßnahmen, oder sie werden eine massive Epidemie erleiden.
      3. Wenn sie sich für die Epidemie entscheiden, werden Hunderttausende sterben. In einigen Ländern Millionen.
      4. Und das würde nicht einmal weiteren Infektionswellen vorbeugen.
      5. Wenn wir jetzt kämpfen, werden wir die Sterblichkeitsrate niedrig halten.
      6. Wir werden unser Gesundheitssystem entlasten.
      7. Wir werden besser vorbereitet sein.
      8. Wir werden lernen.
      9. Die Welt hat noch nie zuvor über irgendeinen Gegenstand so schnell gelernt.
      10. Und wir brauchen Zeit, weil wir zu wenig über dieses Virus wissen.
      11. All diese Maßnahmen werden uns helfen, eine entscheidende Ressource zu erhalten: Zeit.
      1. Ein Jahr später, ist das Gesundheitsystem trotz Bettenabbau, Spitalschliessungen und Kurzarbeit nie zusammengebrochen. 2020 gab es weniger Atemwegserkrankungen wie 2019. Die Aussage vom RKI es liege an den Massnahmen ist eine unbelegte Behauptung. Studien zeigen harte Massnahmen keinen Mehrnutzen bringen ->Link In Schweden ohne Lockdowns und Maskenpflicht trat das skizierte Schreckenszenario ebenso nicht ein. Schweden hatte keine Übersterblichkeit und warum ist das Virus im ehemaligen Epizentrum China kein Thema mehr?

      2. Die Wirksamkeit von Maskenpflicht, Lockdowns und Quarantänen ist nicht nachgewiesen. Die Praxis, anhand der Daten, ist eine Wirksamkeit kaum ausmachbar z.B. steht Bayern mit den schärftsen Massnahmen schlechter da wie andere Bundesländer.
      3. Unbelegt, Behauptung, Panikmache
      4. Unwissenschaftlich. Umso mehr Infiziert einmal waren desto schneller die Herdenimmunität. Darin sind sich, oder waren sich alle Virologen einig, bevor das Narrativ aufkam "nur Impfen hilft"
      5. Noch nie konnte ein Virus durch "kämpfen" besiegt werden.
      6. Siehe 2. Es geht auch nicht um ein Entlasten um jweden Preis, sondern darum eine Überlastung zu verhindern. Wenn die Auslastung gering ist, weil tausende Operation verschoben wurden, kann dies ein Nachteil für die Volksgesundheit sein.
      7. "Die Politik hatte ein Jahr Zeit und noch immer keinen Plan.

      Den Rest spare ich mir. Wer ein bischen den Text liest stellt vielleicht fest, vieles auf Behauptungen beruht, die "Prognosen" einfache Hochrechnungen sind. Exponentielles Wachstum, so wie Frau Merkel oft betont. Man merkt dem Text an es von einer Person geschrieben wurde die kein Experte ist. Bei manchen Passagen gerät der Leser sogar in Versuchung den Kopf auf den Tisch zu schlagen z.B.

      "Wenn wir keine Maßnahmen ergreifen, ist mit folgendem Verlauf zu rechnen: Jeder wird sich infizieren, das Gesundheitssystem wird überfordert, die Sterblichkeit explodiert und ca. 10 Millionen Menschen sterben (blaue Balken). Kurz gefasst ist die Rechnung wie folgt: Wenn sich ca. 75% der Bevölkerung infizierenUnd von ihnen rund 4% sterben, sind das 10 Millionen Menschenleben, wasungefähr dem 25-fachen der Anzahl der US-Todesfälle im Zweiten Weltkrieg entspricht."

      Wenn, denn, dann, hätte ...Panikmache. Wobei man zugute halten muss anfänglich niemand wusste wie gefährlich das Virus tatsächlich ist. Er beschreibt harte aber kurz andauernden Massnahmen, was anfänglich wir hätten machen können...wir haben Dauereinschränkungen. Auffallend ist der Zeitraum von 18 Monaten in seinem Szenario. Das ist genau derselbe Zeitraum wie er in Event201 verwendet wurde, einer Corona Ausbruch Pandemieübung im Oktober 2019, also kurz vor dem Ausbruch der realen Pandemie :whistling:

      Event201 "The scenario ends at the 18-month point, with 65 million deaths." Quelle centerforhealthsecurity.org/event201/scenario.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Es gibt eine ganz einfach Möglichkeit festzustellen wer garantiert zu den Akteuren des Great Reset gehört. Einfach in Youtubesuche "Build Back Better" eingeben. https://www.youtube.com/results?search_query=build+back+better
      und abei stellt man fest, das ist ein Plan schon mindestens seit 2015. weforum.org/agenda/2020/07/to-…ent-capitalism-heres-how/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Spiegel schrieb "Kinder werden zur Gefahr für ihre Eltern"
      "Jetzt geht die Panikmache weiter. „Corona-Mutante in Kitas und Schulen – Kinder werden zur Gefahr für ihre Eltern“, lautete die Überschrift eines Artikels im „Spiegel“, der heute erschienen ist. Im Vorspann heißt es dann: „Neue Daten aus Belgien und Großbritannien zeigen, dass die Mutante B.1.1.7 wohl vor allem Kinder und Jugendliche befällt. Die Infizierten tragen die Viren in ihre Familien – mit fatalen Folgen.[...]Interessanterweise ist die Überschrift inzwischen vom Spiegel offenbar geändert worden: „Passt gut auf euch und eure Kinder auf“, lautet sie jetzt. Faktisch gesteht das Medium aus Hamburg damit ein, dass die ursprüngliche Überschrift zu reißerisch war. “ mehr auf Reitschusters Blog -> reitschuster.de/post/corona-pa…efahr-fuer-eltern-werden/
    • Prof. Winfried Stöcker im Gespräch mit Markus Gärtner
      "Ärzte setzen mein Antigen bereits ein"


      Stöcker ist kein Impfgegner, er Befürwortet sogar Impfen, sieht aber das Einschleussen von RNA (Pfizer,Moderna...) oder Viren (AstraZeneca) kritisch. Der Körper reagiere darauf "unfreundlich". Beim AstraZeneca Impfstoff empfiehlt er die Einnahme von "Heparin". Das habe sich zwar nicht herumgesprochen, aber das verhindere die Thrombosen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Planspiele, Paul Schreyer REVISED
      Ein langes Interview mit Paul Schreyer der sich intensiv und lange mit Schattenregierungen, "Planspiele" beschäftigte. Schreyer schrieb dazu Bücher und war auch schon Gast in TV Sendungen. Auf Youtube wurde sein Video "Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?" über 2 Millionen mal angegklickt. Ich kann will den Inhalt nun hier nicht aufdröseln, aber empfehle das Video in einem ruhigen Moment sich komplett anzusehen.

      Auf etwas möchte ich aber aufmerksam machen: Ab 50 Min. 50 Sekunden im Video, hört euch das mal an. Die passende Quelle dazu.
      "Am 3. März 2020 wurde (General!) Dr. Hans-Ulrich Holtherm offiziell von Minister Jens Spahn als Leiter der neuen Abteilung Gesundheits­schutz, Ge­sund­heits­sicherheit, Nachhaltigkeit“ im Bundesgesundheitsministerium (BMG) begrüßt." kma-online.de/aktuelles/koepfe…eue-bmg-abteilung-a-42765

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Berlin führt Testpflicht für jeden mit Kundenkontakt ein.

      "Die Pflicht gilt für jeden, der Kundenkontakt hat: in Unternehmen, Gaststätten, Imbissen, Supermärkten, Geschäften, aber auch Beratungsstellen, Stadtteilzentren, Museen und Galerien. Anders als bei der Testpflicht für Kund:innen, die am Sonnabend beschlossen wurde, sind also die Läden des täglichen Bedarfs nicht ausgenommen. Wie die Gesundheitsverwaltung auf Nachfrage bestätigte, trifft das auch auf Behörden zu – vom Bürgeramt bis zum Jobcenter." tagesspiegel.de/berlin/von-han…kontakt-ein/27048844.html

      All jene müssen sich pro Woche 2x mal testen, also wer noch arbeiten möchte. Dazu eine ausgeweitete Maskenpflicht, denn OP Masken reichen nun nicht mehr, an immer mehr Orten muss neu eine FFP2 Maske getragen werden. Opfer müssen eben gebracht werden, was tut man nicht alles für die Pandemie.
    • AfriCOVID International in Tanzania - sponsored by Bill Gates Foundation
      Nach dem Tod des Tanzania Präsidenten, Beitrag hier, Finanziert das USAID (bekannt als Geldgeber für CIA Operationen), die John Hopkins Universität und die Bill & Mellinda Gates Foundation ein "Corona Büro" in Tanzania. Es werden Mitarbeiter gesucht. Vielleicht wird da mit dieser Organisation ein bischen Starthilfe gegeben? In Afrika kommt die Pandemie einfach nicht so richtig in Schwung. https://newjobstanzania.com/job/administrative-officers-7/

      Dave Brych ist gerade in Tanzania und berichtet

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • "Kreis Euskirchen setzt Astrazeneca-Impfung für Frauen unter 55 aus"
      Nachdem eine 47 Jährige Frau aufgrund einer Hirnthrombose starb und nun eine 28 Jährige ebenfalls infolge einer Hirnthrombose auf der Intesivtation liegt, wird das Impfen mit AstraZeneca in Euskirchen ausgesetzt und die Fälle sollen angeblich geprüft werden, so ein Sprecher der Kreisverwaltung Euskirchen. www1.wdr.de/nachrichten/rheinl…kreis-euskirchen-100.html

      In den USA wird AstraZeneca noch nicht verimpft, Millionen bestellte und gelieferte Dosen stapeln sich und in der Schweiz ist der Impfstoff ebenfalls (noch?) nicht zugelassen.

      -->Fortsetzung all meiner Beiträge ab jetzt nur noch ->hier

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Welche Bilder wurden bearbeitet? ich habe noch nie ein Bild gefälscht und wenn wars als jux und so gekennzeichnet. Mit Kritik kann ich leben, niemand muss meiner Meinung sein, aber bitte spezifische, sachliche, diese benennen.

      Falls zum Beipsiel Beitrag 864, das Bild gemeint ist 1) das ist nicht von mir 2) es scheint zu stimmen guck mal da de.statista.com/infografik/243…ungen-in-der-corona-krise Ich finds gut wenn jeder selbst ein bischen recherchiert und mich korrigiert wenn ich Fehler mache oder Gegenargumente bringt..nur da kommt eben leider nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Melies schrieb:

      Du verbreitest hier die Panikmache....[..-]
      Ich sehe es eher so Panikmache unsere Medien und Politiker verbreiten und ich versuche aufzuklären, wie viele andere auch, aufzuzeigen was für ein falsches Spiel hier läuft.

      Wenige Tage nach dem Tod des Tanzania Präsidenten Magufuli und nachdem AfriCOVID International in Zanzania ein Büro eröffnete, gehts jetzt rund, 40 neue Mutationen angeblich in Tanzania!

      "Die neue afrikanische Corona-Variante weist bis zu 40 Mutationen auf. Es sei eine Variante, die sicherlich Anlass zur Sorge sei, so der Leiter der Africa CDC."
      "Virus mutiert weiter: Neue Corona-Varianten in Tansania und Brasilien entdeckt"

      "Afrikanische Forscher entdecken bei Reisenden aus Tansania eine neue Sars-CoV-2-Variante mit 31 Mutationen"
      Die Variante wurde bei drei Personen gefunden, die nach Angola einreisten. Experten hatten befürchtet, dass die laxe Corona-Politik der tansanischen Regierung Mutationen begünstigt.
      nzz.ch/wissenschaft/corona-neu…n-ld.1609103?reduced=true

      DAS IST PANIKMACHE!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • FFP2 Masken und Selbsttests bei Familientreffen?


      Zeitindex 8:05, warum eigentlich wird nicht vor dem Impfen getestet ob jemand schon Antikörper hat? Dann wäre ja die Impfung unnötig und es bleibt mehr Impfstoff für andere überig, z.B. für Jens Spahn. Oder solche Antikörpertests wären nicht erdorderlich, wenn einfach alle die schon erkrankten und gesundet sind nicht geimpft werden. Die Regierung geht ja davon aus diese an Covid erkrankten, dementsprechend müssen von denen alle schon Antikörper haben und brauchen die Impfung nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Resumé - Thrombosefälle nach AstraZeneca (neuer Name: "Vaxzevria") Impfung
      Sinusvenenthrombosen sind sehr selten: Die Schätzungen schwanken zwischen zwei und 15 Fällen unter einer Million Menschen. Frauen sind dabei häufiger betroffen und jüngere Menschen häufiger als ältere. Das höchste Risiko haben Frauen im Alter zwischen 30 und 40 Jahren.
      Ein Grund ist, dass weibliche Geschlechtshormone die Blutgerinnung erhöhen.

      https://www.pei.de/DE/service/presse/aktuelles/aktuelles-inhalt.html;jsessionid=7C63F1E4F9A2A12E296611B36952A6F0.intranet241 schrieb:

      Laut Impfquotenmonitoring des RKI wurden bis einschließlich 29.03.2021 2.697.479 Erstdosen plus 767 Zweitdosen von Vaxzevria verimpft
      • Bis zum 29.03.2021 (Montagmittags) wurden dem Paul-Ehrlich-Institut 31 Fälle einer Sinusvenenthrombose nach Impfung mit dem COVID-19 Impfstoff von AstraZeneca (Vaxzevria) im Rahmen der Spontanerfassung gemeldet.
      • In 19 Fällen wurde zusätzlich eine Thrombozytopenie gemeldet.
      • In neun Fällen war der Ausgang tödlich.
      • Mit Ausnahme von zwei Fällen betrafen alle Meldungen Frauen im Alter von 20 bis 63 Jahren. Die beiden Männer waren 36 und 57 Jahre alt.
      • Die sehr seltenen Fälle von Hirnvenenthrombosen wurden ausschließlich nach der ersten Impfung an das Paul-Ehrlich-Institut berichtet.

      Vaxzevria = AstraZeneca, Name wurde nun einfach geändert bzw. einer Vergeben, was meiner Meinung nach schon auch mit dem schlechten Ruf zu tun hat.

      31 Thrombosefälle bei 2.6 Millionen Impfungen ist eine realtive geringe Zahl, andererseits sind Thrombosen Lebensgefährlich, das ist doch schon sehr ungewöhnlich für eine Impfung. Ich habe " plus 767 Zweitdosen" unterstrichen, weil also erst eine sehr geringe Zahl an Zweitimpfungen statt fand. Die Studie von Astra Zeneca zeigt, dass die Zweitimpfungen wesentlich stärkere Nebenwirkungen hervorrufen wie die erste Dosis. Ich hoffs nicht, aber wenn Millionen die Zeitimpfung erhalten, ist meine Befürchtung wir dann viel mehr solcher Fälle haben. Wir wissen auch nicht ob es eine Dunkelziffer gibt, ob alle Fälle dem Ehrlich Institut gemeldet wurden.

      Weitere Thrombosefälle
      Staatsanwaltschaft untersucht Todesfall in Uni-Klinik Aachen
      Thüringen: 54-Jähriger im künstlichen Koma
      Klinikum Leverkusen: Thrombose 37-jähriger Polizist
      Westpfalz Klinikum Kaiserslautern
      36-jähriger Mann im Kreis Kleve gestorben

      Nun werden 60+ Menschen mit AstraZeneca geimpft. Begründung: Die Gefahr bestehe hier angeblich nicht, oder sei viel geringer. Doch ist das so, soll dieses Risiko eingegangen werden? Die norwegische Gesundheitsbehörde warnt explizit vor dem Impfen alter Menschen mit Vorerkrankungen und setzt die AstraZeneca Impfungen weiter aus! In der Schweiz ist AstraZeneca nicht zugelassen und in den USA ebenfalls (noch) nicht. Thrombose ist ja auch nur ein Aspkekt, wichtig wäre dass z.B. auch das Thema Neutropenie genau untersucht wird.

      https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/internationales/norwegen-setzt-astrazeneca-impfungen-weiter-aus/ schrieb:

      „Es besteht immer noch große Unsicherheit über mögliche schwerwiegende Nebenwirkungen”, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Gesundheitsbehörde Folkehelseinstitutt FHI. „Nach Einschätzung des FHI ist es angebracht, mehr Zeit darauf zu verwenden, weitere Kenntnisse über diese schwerwiegenden Vorfälle zu erlangen.” Das FHI betonte, dass die Entscheidung auf den Vorfällen in Norwegen beruhe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Ich sehe hier keinen Grund den Thread zu schließen, es wird niemand angegriffen, niemand diffamiert oder beleidigt. Nach meinem Dafürhalten ist das hier eine Stoffsammlung zu dem leider seit Monaten aktuellen Thema. Über deren Inhalte kann jeder selber sich eine Meinung bilden. Im Gross nehme ich mal an, dass hier zu 99% erwachsene und im Leben stehende Menschen unterwegs sind die nicht betreut werden müssen.
      .
      Erfahrung ist eine sehr nützliche Sache. Bedauerlicherweise macht man sie immer erst, kurz nachdem man sie gebraucht hätte....
    • "AfriCOVID International" in Tanzania - Update
      Update zum Beitrag 874

      Die neue Staatpräsidentin von Tansania Samia Suluhu Hassan, hat eine Abkehr von der bisherigen Coronapolitik der tansanischen Regierung signalisiert. Sie will ein Expertengremium einsetzen (wer das wohl sein wird?...) das sie bei der Eindämmung der Ausbreitung von Covid-19 (vorher kein Problem jetzt auf erinmal?) beraten und das dabei auch wissenschaftliche Erkennntisse (z.B. die von Herrn Drosten?) berücksichtigen soll. "Wir können uns nicht als Insel isolieren", sagte Präsident Samia Suluhu Hassan gegenüber hochrangigen Regierungsbeamten in einer im Fernsehen ausgestrahlten Ansprache des staatlichen Senders TBC1. "Wir können nicht alles aus dem Ausland akzeptieren, aber wir können auch nicht alles ablehnen." (womit unter Druck gesetzt?) - Würde mich nicht wundern wenn in Tansania bald die Hölle los ist...
      Quelle: bagamoyo.com/index.php?id=907


      Edit: Habe mir überlegt ist wohl sinnvoll im anderen eröffneten Beitrag vorerst nur Dinge wie Studien, Daten, Fakten, wichtige allgmein gültige Links zu posten und keine "täglichen News" Vieles veraltet eben schnell und ich möchte den anderen Threat kompakt halten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()