Windows Treiber Tuning

    • Windows Treiber Tuning

      Hallo zusammen

      Mir ist neulich aufgefallen gerade bei Notebooks sich manchmal mit Treiberoptimierung sehr viel machen lässt d.h. sind wirklich sämtliche existierenden angepassten Treiber installiert und auf dem neusten Stand kann kann dies einen fetten Boost bringen, den ich so für nicht möglich gehalten habe. Die Gründe sind wohl Treiber auf den Webseiten der Gerätehersteller, Lenovo, HP, Acer usw. oft nicht komplett sind d.h. auch nachdem alle diese installiert sind, kann es im Windows Gerätemanager vielleicht keine offensichtlich fehlenden Treiber mehr haben, aber dennoch sind nicht alle installiert worden die es gäbe.

      Windows verwendet nämlich zahlreiche Standardtreiber ich sage denen mal "Microsoft Generic" oder "Basic Treiber" die zwar funktionieren, aber nicht optimal angepasst für deine Hardware sind. Installiert man bei solchen Treibern die Richtigen, kann dies weitere Gerätetreiber nach sich ziehen die dann erscheinen d.h. die Liste wird dann länger...also eine kurze Liste im Gerätemanager ist eher verdächtig.

      Ich empfehle folgendes Vorgehen
      Installiert sämtliche Treiber der Hersteller, also ganz normal. Danach öffnet den Gerätemanager und wer es gut machen will klickt jede Position/Treiber einzeln an und wählt "Update Treiber". Besonders unter Systemgeräte ist wichtig. Ich weiss das ist aufwändig, aber nur die ersten zwei/drei dauern sehr lange, danach sucht Windows die Treiber viel schneller und wer das wie am Fliessband macht, ist in 30min durch. Aufforderungen zum Neustart würde ich nicht nachkommen, macht alle in einem Rutsch durch und bootet am Ende durch.

      Wer nicht alle anklicken will; die Schnell Methode empfehle ich unbedingt ein Augenmwerk auf die gelb markierten, es sind aber noch mehr, alles was irgendwie mit "Bus" PCIExpress usw. zusammenhäng ist besonders wichtig.



      In dem Bild oben als Beispiel eines Lenovo L460 Notebooks; nachdem ich z.B. "PCI Express Root Complex" und "PCI standard host CPU bridge" Treibersuche gemacht habe fand Windows die Richtigen, dann waren diese beiden Geräte weg, aber dafür erschienen im Gerätemanager eine Handvoll zusätzliche. Das sah am Ende als ich durch war wie folgt aus, also ne lange Liste unter "System devices"

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Dann ist es ok, es ist natürlich immer individuell. Es ist mir einfach neulich bei HP PCs und Lenovo Notebooks aufgefallen die wir im Geschäft verwenden. Nachem ich sämtliche Treiber (Chipsatz, Lan Wlan usw) von der HP und Lenovo Seite installiert habe (auch mit "Lenovo System Update" gearbeitet), gab es zwar keine offensichtliche fehlende Geräte mehr im Gerätemanager, aber als ich jede Positon durchackerte fand bei etwa fünf Windows noch was dazu..das zog dann weitere Geräte nach sich, so die Geräteliste länger wurde. Normalerweise bin ich nicht so pingelig, aber wollte es mal wissen und war dann echt überrascht. Alles fühlte sich danach deutlich schneller an, sogar Datein entzippen geht nun flotter. Vermutlich waren interne Bustreiber/Chipsatz dabei die davor fehlten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()