Antikrebsmittel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Antikrebsmittel

      Diagnose Krebs
      Das Thema beschäftigt mich sehr, da mein Vater an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt ist. Das ist kein Witz, darüber macht man keine. Leider wurde es bei ihm zu spät entdeckt. Es ist eine der agrresivestens Krebsformen und die Heilungschancen soll Statistisch unter 1% betragen, wenn es schon Ableger gibt, die er auch hat. Er hat alles mit der klassischen Medizin probiert, aber in der Chemo ist der Tumor sogar gewachsen. Die sehr starke Chemo setzte ihm so schwer zu, er sie nun abbrach. Viele kennen irgend jemanden der Krebs hat und ich möchte das worauf ich gestossen bin weiter geben. Es geht um eine natürliche Substanz die hoch wirksam sein könnte. Leider wie so oft interessiert sich die Pharma nicht sonderlich dafür, weil sie ihre Medikamente pushen.


      Planze Beifuss
      Wirkstoff: Artesunate bzw. Artemisinin, wird aus Planze Beifuss gewonnen de.wikipedia.org/wiki/Artemisinin/
      Wirkungsweise: Schnell wachsende Krebszellen haben eine höhere Eisenkonzentration, weswegen es insbesondere gegen aggresive Krebse hilft. Der Wirkstoff Artemisinin besitzt eine Peroxidstruktur; bei hoher Konzentration an Eisenionen wird dieses Peroxid instabil und zerfällt in freie Radikale. Plakativ gut vorstellbar (jedoch unwissenschaftlich) ausgedrückt werden Krebszellen in die Luft gesprengt.

      Lesen: TAZ Krebsbekämpfung - Dynamit aus dem Beifuß .pdf
      Quelle: https://taz.de/Krebsbekmpfung/!5197804

      Weitere Quelle, geht spezifischer darauf ein: https://www.duale-medizin.de/behandlungsmethoden/biologische-chemotherapie/

      Nachtrag
      In einer neuen Studie haben Artesunate (aus Beifuss gewonnen) 98% aller Krebszellen in nur 16h zerstört (im Labor). Was auch ein Resultat der Studie ist es nahezu keine Nebenwirkungen durch Artesunate gebe, da diese gezielt auf Krebszellen losgehen d.h. das Immunsystem bleibt intakt. Die Person die hier spricht ist Chemiker. Er wirkt etwas arrogant und seine Produktewerbung nervt, aber er hat sehr viel Wissen und kann die Studien lesen, das was für uns Kryptisch ist. Ich verlinke das Video nicht von Anfang an direkt einer der Aussagekräftigen Stelle:
      youtu.be/fY8L457rwAQ?t=261

      Wichtiger Hinweis: Ich rate niemanden dazu auf eine Chemo zu verzichten und Empfehle sich umfassend zu informieren und dann zu entscheiden ob; rein Schulmedizinisch, rein Biologisch/Alternativ, oder kombiniert aus beidem.


      Brokkoli gegen Krebs
      Inhaltsstoffe aus Brokkoli und verwandtem Gemüse hemmen das Krebswachstum und verstärken die Wirkung von Chemotherapien. Das wurde in Labors der Uniklinik Heidelberg in experimentellen Studien nachgewiesen. Der Pflanzenstoff Sulforaphan beeinflusst Chemotherapien positiv
      Weitere Quelle, geht spezifischer darauf ein: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/chirurgische-klinik-zentrum/allgemein-viszeral-und-transplantationschirurgie/forschung/pankreasforschung/sektion-pankreaskarzinomforschung/ag-molekulare-onkochirurgie/patienteninformationen



      Methadon

      Dieser Beitrag wurde bereits 13 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Danke Eisbär können wir gebrauchen. Besonders meine Mutter leidet stark...da er nicht mehr ins Spital will ist er Zuhause bei ihr. Das Schlimmste sind die Schmerzattacken die er hat, trotz Morphium..teils krümmt er sich vor Schmerzen und wir können einfach nichts machen. Alle sterben ist klar, aber doch nicht so...das Leben nicht nur schön manchmal auch brutal. Die Bio Chemo macht er nicht, er will nichts mehr "ausprobieren" ich hoffe aber er kriegt und probiert noch Methadon das könnte besser gegen die Schmerzen helfen. Die Ärzte zieren sich aber noch ihm das zu geben...das müsse vom Kantonsarzt (Schweiz) genehmigt werden..nun habe ich aber gelesen dies jeder Arzt verschrieben darf...die wollen aber wohl einfach nur nicht.
    • Fentanyl kenne ich jetzt nicht, die Ärzte haben die Schmerzkombi verschrieben, er nimmt drei verschiedene Schmerzmedikamente, darunter ist auch Morphium. Methadon ist ein starkes Schmerzmittel, das u.a. Drogenabhängigen, die auf Entzug sind, verabreicht wird. Wie gut es bei meinem Vater wirkt, weiss nicht noch nicht, er hat es nun emdlich nach viel hin und her gekriegt, aber erst Heute und er dauert bis zu drei Tagen bis die Wirkung eintritt.

      Der Grund viele Patienten danach verlangen ist es Krebspatienten offenbar damit oft wohl besser geht..warum und wieso genau ist denke ich noch Bestandteil der Forschung. Desweiteren kann Methadon ein starker Wirkverstärker für eine Chemotherapie sein, diese dann viel besser Anschlägt, was ja Thema der Reportage war. Insbesondere bei Hirntumoren.

      Das Problem ist die Pharma offenbar kein Interesse zeigt. Um Methadon nicht nur als Schmerzmittel auch als Krebsmedikament zuzulassen, wären Studien die Millionen kosten nötig. Methadon ist nicht patentierbar und sehr günstig herzustellen, da wundert es einem nicht kein Interesse besteht. Jeder Apother könnte Methadon selbst herstellen (tun/dürfen sie aber wahrscheinlich nicht, Betäubungsmittelgesetz). Also Methadon für sich allein heilt keinen Krebs, jedoch in Verbindung mit einer Chemo kann ich jedem raten das unbedingt abzuchecken und nicht nachgiebig zu sein ggf. einen Arzt suchen der es verschreibt.

      Wer jemals damit konfrontiert wird, ich denke es ist individuell abzuwägen was man machen will. Ich wusste nicht die Heilungschancen so schlecht stehen, ansonsten hätte ich früher recherhciert und eventuelle Alternativen meinem Vater gezeigt. Ich denke die Chemo hat sein Immunsystem völlig zerstört, seit der Chemo ging es nur noch bergab und erkonnte es nun nicht mehr aufbauen, was auch damit zu tun hat er viel zu wenig isst. Das muss aber nicht so sein, Kollege im Büro der ebenfalls Krebs hatte machte klassische Chemo und gilt heute als geheilt. Ich denke das drum rum ist relevanter wie man denkt. Ernährung, viel Trinken und ggf. eben, das was ich machen würde alles Supplementieren wo ein Mineral, Vitamin, Spurenelemnt, Aminosäurenmangel herrscht, wennes über die Nahrung nicht geht, ist es das Zweitbeste.

      Ich habe oben im Ersten Beitrag "Nachtrag" noch etwas zu Beifuss, also "Artesunate" verlinkt, finde diese Info sehr interessant!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()

    • Neu

      Mein Vater hat nun Methadon gekriegt, allerdings nur als Schmerzmittel mit einer Dosierung von nur 8 Tropfen. Es wird sehr Stievmütterlich behandelt sie wollten nun sogar wissen wie viel Tropfen er genommen hat und haben das Fläschen kontrolliert wie viel fehlt..dachte höre nicht richtig. Das Problem ist nun Methadon natürlich nicht wirklich Antikrebs wirkend ist weil er die Chemo abgesetzt hat und Methadon ist ein Wirkverstärker von Antikrebsmitteln. Er hätte das also von Anfang an bekommen sollen zusammen mit der Chemo und in höherer Dosierung.

      Zusammenfassung
      Artesunate (Beifuss) und Sulforaphan (Brokkoli) sind beides natürliche Wirkstoffe die gezielt Krebszellen insbesondere die resistenten Krebsstammzellen schwächen/killen und dabei das Immunsystem nicht zerstören. Wissenschaftlich Untersucht u.a. Uni Heidelberg. Rein als Bio Chemo Einsetzbar oder zu einer klassischen Chemo hinzu. In Kombi zur klassischen Chemo sind beides Wirkverstärker, ebenso zeigte sich Methadon nicht nur ein starkes Schmerzmittel ist, ebenfalls ein Wirkverstärker von Antikrebsmedikamenten ist.

      Mein Vater ist an Bauchspeicheldrüsenrebs erkrankt mit Ablegern (Endstatium)..er hat rein auf klassische Chemo gesetzt, die so stark war sie ihn fast tötete, er abbrechen musste, Heilungschance mit dieser rein klassischen Chemo bei ihm war unter 1% sagten seine Ärzte. Gebt euch damit nicht zufrieden. Wer Krebs hat oder jemanden kennt, teilt diese info, informiert euch über diese Substanzen, sprecht Ärzte darauf an und bleibt hartnäckig, holt andere Meinungen ein und entscheidet dann.
      klinikum.uni-heidelberg.de/chi…ie/patienteninformationen
      uni-heidelberg.de/presse/news2011/pm20110708_artesunat.html

      Artesunate kriegt man nicht legal zu kaufen ohne über einen Arzt, ebenso Methadon. Sulforaphan aber schon, als Nährungsergänzungsmittel. Mein Vater nimmt nun dieses hier, weil er keine Lust hat jeden Tag Brokkoli Sprossen zu essen. Ich mache ungern Produktewerbung, aber das ist nunmal das einzige Produkt was ich gefunden habe und denke hochwertig ist myfairtrade.com/sulforaphan.html?number=4758

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von _Mayday_ ()